Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
499.757
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Mündlicher Vertrag Miete

31.05.2018 06:51 |
Preis: 30,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum


Beantwortet von

Rechtsanwältin Liubov Zelinskij-Zunik, M.mel.


Zusammenfassung: Kündigung des Mietvertrages

Sehr geehrte Damen und Herren,

mein Freund und ich hatten am Samstag den 19.05. eine Wohnungsbesichtigung. Die Wohnung hat uns auf den ersten Blick sehr gut gefallen. Der Vermieter meinte gleich wir können die Wohnung haben.
Am nächsten Tag haben wir uns dann bei dem Vermieter in der Wohnung getroffen. Seine Frau war auch dabei.
Es ging um die Details. Da die Wohnung sehr renovierungsbefürftig ist haben wir gesagt wir könnten das übernehmen, zusätzlich wollte er jetzt aber noch das wir im Haus (5Parteien) Haumeistertätigkeiten übernehmen, der Garten zur alleinnutzung sollte dann doch auch für die anderen Mieter sein, er wollte das wir am 1. August einziehen obwohl wir erst den 1. September wollten und wir haben einen Hund er wollte aber verbieten das wir einen zweiten halten dürfen und trotz dieser heruntergekommen Wohnung wollte er drei Monatsmieten Kaution. Das wollte er alles im später folgenden Mietvertrag festhalten wollte.
Da mein Freund und ich beide eher schüchtern sind haben wir dazu nicht viel gesagt (außer bei der Sache mit dem Hund habe ich protestiert)
Als wir zuhause waren, waren wir beide total geschockt, wir haben zwar nochmal zwei Nächte darüber geschlafen aber dann habe ich dem Vermieter eine SMS geschrieben das wir das unter diesen Umständen auf gar keinen Fall wollen und haben ihm geschrieben das er uns entgegen kommen müsste.
Darauf haben wir (jetzt nach 5 Tagen) keine Antwort bekommen.
Ist ein Mietvertrag zustande gekommen?
Was stollen wir tun?
Wir sind total verzweifelt und haben jetzt auch schon eine andere Wohnung gefunden.

Viele Grüße Eva

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

1. Ist ein Mietvertrag zustande gekommen?
Ein Mietvertrag kann auch mündlich geschlossen werden. Die Voraussetzung ist aber, dass sich die Parteien über die Vertragsbedingungen geeignet haben. In Ihrem Fall wäre die Einigung im Besichtigungstermin (!) im Bezug der Haltung des 2. Hundes zu verneinen. Da der Vermieter bis jetzt nicht geantwortet hat, ist die Einigung immer noch nicht da, so dass kein Mietvertrag zu stande gekommen ist. D.h. wenn Sie jetzt dem Vermieter mitteilen, dass Sie seine Wohnung nicht haben wollen, haben Sie keinen Mietvertrag abgeschlossen. Wird der Vermieter bis Ihrer Mitteilung aber in angemessener Zeit (ca. noch weitere 5 Tage) der Haltung des 2. Hundes zustimmt, kommt der Vertrag zustande.
2. Was sollen wir tun?
Also schreiben Sie dem Vermieter, dass Sie keinen Mietvertrag schließen werden. Da hier EVENTUEL ein „Beweisproblem" bestehen kann, dass der Vermieter behaupten kann, sie seien im Termin doch einig gewesen, würde ich auch schreiben, dass Sie den evtl. zustande gekommenen Mietvertrag fristgemäß kündigen. Dann würden Sie im schlimmsten Fall zum Ende August aus dem Mietverhältnis raus. Da aber Ihr Vermieter noch 2 Monate Zeit hat, muss er versuchen, die Wohnung anderweitig zu vermieten.
Also schreiben Sie:
„…wir werden keinen Mietvertrag schließen. Den evtl. zustande gekommenen Mietvertrag kündigen wir fristgemäß."
Diese Mitteilung muss NACHWEISLICH dem Vermieter bis zum 3.6.18 eingegangen sein.



Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen

Nachfrage vom Fragesteller 31.05.2018 | 08:39

Vielen Dank für die schnelle Antwort.

Wir haben dem Vermieter jetzt ein SMS geschrieben das wir die Wohnung ausdrücklich nicht mieten werden.
Er hat gerade per sms geantwortet: „ja schade"
Soll ich zusätzlich noch per Brief wiederrufen/Kündigung oder reicht es wenn ich die SMS speichere?
Viele Grüße

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 31.05.2018 | 08:55

...gerne
"ja schade" muss nicht automatisch heißen, dass er keine Ansprüche gegen Sie geltend machen will.
um 100% sicher zu gehen, schreiben Sie im dann noch per Brief
„…wir werden keinen Mietvertrag schließen. Den evtl. zustande gekommenen Mietvertrag kündigen wir fristgemäß."
Freundliche Grüße aus München
Zelinskij


Wir
empfehlen

Mietvertrag Wohnung

Mit dem interaktiven Muster von 123recht.net erstellen Sie Ihren Mietvertrag ganz einfach selbst. Beantworten Sie die einfachen Fragen und drucken Sie den unterschriftsreifen Vertrag aus.

Jetzt Mietvertrag erstellen
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 64106 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Der Rechtsanwalt war sehr Kompetent! Er hat mir sehr geholfen. Ich kann ihn nur weiter empfehlen! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Alles war für mich in Ordnung. Schnell und in einer verständlichen Ausdrucksart. Super - so soll es sein. Danke ! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Meine Frage wurde ausführlich beantwortet und es wurde eine neue Möglichkeit aufgezeigt, diesen "Fall" evtl zu lösen. Vielen Dank dafür ...
FRAGESTELLER