Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Mündliche Zusage einer Mietwohnung

02.05.2008 19:55 |
Preis: ***,00 € |

Vertragsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Lars Liedtke



Sehr geehrte Damen und Herren,

mein Lebensgefährte und ich haben die Zusage einer Mietwohnung mündlich bekommen als wir einige Tage später den Mietvertrag unterschreiben wollten sagte der Vermieter ab da mein Lebensgefährte Privat Insolvenz hat.
Aufgrund seiner mündlichen Zusage haben wir aber beide schon unsere
Wohnungen gekündigt und stecken nun in einer misslichen Lage. Das schlimme ist das auch noch zwei Kinder da sind die beide Schulpflichtig sind und wir auch nicht mal eben so schnell umziehen können.
Meine Frage lautet was können wir machen? Gilt die mündliche Zusage
zugegen war auch noch der jetzige Mieter der Wohnung kann man ihn als Zeugen nehmen?
Bitte teilen sie uns schnell eine Antwort mit wir sind schon sehr verzweifelt.

Mit freundlichen Grüßen
C.Kirstein

Sehr geehrte Fragestellerin,

vielen Dank für Ihre Anfrage. Zunächst möchte ich darauf hinweisen, dass dieses Forum lediglich die Funktion hat, Ihnen einen ersten Überblick über die Rechtslage zu geben. Eine persönliche Beratung/Vertretung kann und soll hierdurch nicht ersetzt werden. Hinzufügen oder Weglassen wesentlicher Tatsachen kann zu einer anderen Beurteilung des Falles führen. Unter Berücksichtigung Ihrer Sachverhaltsangaben und des von Ihnen gebotenen Einsatzes beantworte ich Ihre Fragen wie folgt:

Grundsätzlich sind auch mündliche Vereinbarungen rechtlich bindend, soweit sie nicht unter eine Bedingung gestellt werden. Sollte der Vermieter seine Zusage also nicht von dem Umstand abhängig gemacht haben, dass die Mieter nicht privatinsolvent sind, ist er an seine Zusage gebunden. Das Problem bei mündlichen Zusagen besteht bloß darin, dass man sie, wenn eine Partei sie bestreitet, auch beweisen können muss. Aber Sie können diesen Beweis ja glücklicherweise durch den Zeugen führen.

Sie sollten zunächst noch einmal selbst mit dem Vermieter sprechen und ihn zu überzeugen versuchen, Ihnen die Wohnung zu vermieten. Sollte er dann noch immer nicht nachgeben, sollten Sie einen örtlichen Rechtsanwalt aufsuchen und mit Ihrer außergerichtlichen und ggf. gerichtlichen Interessenwahrnehmung beauftragen.

Ich hoffe, Ihnen einen ersten Überblick über die Rechtslage gegeben zu haben.

Mit freundlichen Güßen,

Lars Liedtke
Rechtsanwalt

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 69673 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Schnell, präzise, sachlich - perfekt. Ganz herzlichen Dank. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Frage ausführlich beantwortet keine weitere Nachfrage. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
vielen Dank für die rasche und gründliche Beantwortung meiner Frage! ...
FRAGESTELLER