Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Muß der Beginn des Trennungsjahres bei Auszug aus d.gemeinsamen Wohng.bei Gericht an diesem Tag sch

03.01.2008 11:15 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht


Muß der Beginn des Trennungsjahres bei Auszug aus d.gemeinsamen
Wohng.bei Gericht (oder reicht das Standesamt ?)an diesem Tag schriftlich gemeldet ,bzw.der Scheidungtermin in 1 Jahr beantragt werden,und reicht hier die Eheurkunde?

Gruß
Karrer

Sehr geehrter Ratsuchender,

der Auszug aus der Ehewohnung muss nicht bei Gericht oder Standesamt gemeldet werden. Das Gericht ist zu diesem Zeitpunkt noch nicht mit dem Scheidungsverfahren befasst und das Standesamt ist diesbezüglich nicht zuständig.

Sie müssen sich -wie bei jedem Umzug- beim Einwohnermeldeamt ummelden, um Ihre Meldepflichten zu erfüllen. Dort bekommen Sie eine schriftliche Bestätigung über die Ummeldung, die Sie bei Bedarf später dem Gericht vorlegen können, um den Auszug aus der Ehewohnung als Zeitpunkt der Trennung zu belegen.

Ein Scheidungsantrag kann dann nach einjähriger Trennung von Ihnen gestellt werden, §§ 1565 I, 1566 I BGB. Dem Scheidungsantrag ist eine Original der Heiratsurkunde oder eine beglaubigte Abschrift aus dem Familienbuch beizufügen. Ich weise darauf hin, dass in Ehesachen grundsätzlich Anwaltszwang besteht. Wenn Sie einen Scheidungsantrag stellen möchten, sollten Sie sich also frühzeitig durch einen Rechtsanwalt beraten lassen, den Sie für den Scheidungsantrag dann ohnehin beauftragen müssen.

Mit freundlichem Gruß

Kaussen
Rechtsanwalt

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 73929 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,8/5,0
Meine Rechte sind jetzt glasklar und erspare mir sinnlose Aktionen. ...
FRAGESTELLER
4,8/5,0
schnelle Antwort, leicht verständlich - gerne wieder ...
FRAGESTELLER
4,6/5,0
Eine Grundlage wie ein Gesetz hätte mich schon interessiert. ...
FRAGESTELLER