Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
479.629
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Motorradverkauf in ebay


22.06.2007 14:28 |
Preis: ***,00 € |

Kaufrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Michael Böhler



Sehr geehrte Damen und Herren ich habe folgende Frage:
Ich hatte in ebay ein Motorrad eingestellt.
Da sich Dieses und die Papiere beim Motorradhändler befanden, habe ich
in gutem Glauben 2 Vorbesitzer angegeben. Mit dem Motorrad hatte ich auch keinen Unfall,
also habe ich "unfallfrei" im Text angegeben.

dazu dieser link: http://www.rp-online.de/app/rechtsdb/text.php?id=2179&w=auto

Das Motorrad wurde für 655 € ersteigert.

Der Käufer lies sich vom Motorradhändler nach der Geldübergabe die Papiere aushändigen.

Tage später teilte er mir folgendes mit:
"ich bin sehr verärgert über die fünf weiteren Vorbesitzer, das
mindert den Wiederverkaufswert erheblich!

Außerdem habe ich heute mit zwei Vorbesitzern telefoniert: Die Honda
wurde als Unfallfahrzeug weiterverkauft, weil die Schwester des einen
in den Graben gefahren war!
Zwar wurden tragende Teile angeblich nicht beschädigt, aber von
Deiner Angabe "unfallfrei" kann keine Rede sein!

Aus einer Honda unfallfrei, zwei Vorbesitzer wurde nun eine Unfall-
Honda mit 7 Vorbesitzern!"


Ich teilte ihm mit, dass ich aus diesen Gründen bereit wäre, das Fahrzeug zurückzunehmen.
Er machte mir folgende Rechnung auf:


655€ Verkauf
55€ TÜV
50€ Zulassung und Schild
50€ Öl/Öl-Filterwechsel
50€ Abmeldung


macht 860€

Ich würde das Motorrad ja wieder zurücknehmen,
(muss ich das Motorrad abholen?)
aber muss ich die 860€ auch bezahlen?

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich auf Grundlage Ihrer Schilderung summarisch gerne wie folgt beantworte:

Sie werden auf jeden Fall den Kaufpreis zurückerstatten müssen und auch die Kosten für TÜV, Zulassung, Schild und Abmeldung zu tragen haben. Hier sollten Sie aber auf Vorlage von Quittungen bestehen! Eine solche erscheint mir auch bezüglich des Öl/Ölfilterwechsels notwendig, wobei man hier auch eine Kostenübernahme mit dem Argument ablehnen könnte, dass die Gegenseite hier ihre Schadenminderungspflicht verletzt hat. Dann wird es darauf ankommen, ob diese Maßnahme erforderlich war, was letztlich nur ein Sachverständiger klären kann.

Das Motorrad müssen Sie im Rahmen des Rücktritts abholen.

Mit freundlichen Grüßen

Michael Böhler
Rechtsanwalt
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 59978 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sehr schnelle, ausführliche und ich hoffe auch kompetente Antworten. So richtig weiß man das ja erst später, wenn es zum Streitfall kommt. Jedenfalls weiß ich jetzt viel mehr wie ich weiter vorgehen sollte im Streitfall mit ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Antwort ist klar verständlich, ausführlich und zeugt von fachlicher Kompetenz. Besser geht's nicht. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Super sehr schnelle Antwort.preislich günstig. ...
FRAGESTELLER