Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Motorrad eines bekannten aus meiner Garage entfernen

01.05.2008 20:12 |
Preis: ***,00 € |

Generelle Themen


Habe von einem Bekannten das Motorrad in meiner Garage stehen, er zahlt keine Miete dafür. Dieses möchte/muss ich jetzt dort raus haben, da ich den Platz benötige. Es gibt keinerlei Vertrag das er kostenlos sein demontiertes Motorrad dort stehen lassen darf.

Mein Problem ist nun, das er das Motorrad mit einem defekten Motor gekauft hat und ich Ihm helfen wollte dies wieder ans laufen zu bekommen. Dies war vor 2 1/2 Jahren. Den Mototr haben wir getauscht, aber leider nicht zum laufen bekommen, da wahrscheinlich ein defekt im Kabelbaum ist.

Nun weigert er sich das Motorrad dort heraus zu holen. Darf ich dies einfach auf die Straße stellen, damit er dadurch gezwungen ist dies abzuholen?
Oder wie muss ich verfahren damit ich das Motorrad aus meiner Garage bekomme und den Platz nutzen kann.

Sehr geehrter Fragesteller,

setzen Sie Ihrem Bekannten (möglichst schriftlich) eine Frist zur Abholung und drohen Sie ihm andernfalls an, dass Motorrad auf seine Kosten entfernen/woanders abstellen zu lassen und ihn auch sonst für alle weiteren Kosten (z.B. Anwaltskosten) haftbar zu machen. Erwähnen Sie kurz, dass die Vereinbarung zur Unterstellung seines Motorrades keineswegs endlos gelten sollte und seit einiger Zeit der Zweck der Unterbringung weggefallen ist.

Das sollte normalerweise reichen, um Ihren Bekannten zur "Vernunft" zu bringen. Ansonsten sollten Sie sich vorsichtshalber von einem Anwalt beraten lassen; für die Kosten müßte nach! erfolglosem Fristende Ihr Bekannter aufkommen.

Sie haben i.Ü. durchaus einen rechtsgültigen Vertrag geschlossen, und zwar eine sog. unentgeltliche Verwahrung.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen damit einen ersten Eindruck vermitteln. Beachten Sie bitte, dass dieses Frageportal den Gang zum Rechtsanwalt nicht ersetzt, sondern allenfalls eine erste Tendenz aufzeigt.

Bei weiteren Fragen oder Anliegen stehe ich Ihnen gern zur Verfügung. Soweit aus dem Bereich www.frag-einen-anwalt.de heraus eine Kontaktaufnahme an mich persönlich gewünscht ist, bitte ich zunächst ausschließlich um Kontakt per E-Mail.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Schneider
Rechtsanwalt


FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 76372 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Herzlichen Dank. Der Anwalt mir das bestätigt, was ich mir schon dachte. Prägnant und verständlich, so wie ich es mir wünschte. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank für die schnelle und sehr präzise Antwort. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank für die verständliche und schnelle Antwort ...
FRAGESTELLER