Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Montageeinsatz, Konzert nicht wahrnehmbar, Urlaub verschieben

07.02.2019 12:19 |
Preis: 60,00 € |

Arbeitsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Sascha Lembcke


Auf Grund eines Montageeinsatzes kann ich leider zwei Konzerte nicht wahrnehmen von denen ich Karten gekauft habe bevor der Einsatz bekannt war. Kann ich mir die Kosten ersetzen lassen? Desweiteren muss mein genehmigter Urlaub eventuell verschoben werden auf Grund der Montage. Kann ich sagen, dass dies nicht möglich ist, da meine Freundin als Erzieherin tätig ist und wir dadurch den Urlaub nicht verschieben können, oder was sind in diesem Fall meine Möglichkeiten?

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen wie folgt beantworten:

1. Urlaub verlegen/streichen

Ein Arbeitgeber darf genehmigten Urlaub nur dann streichen, wenn dies mit der Zustimmung des Angestellten erfolgt oder ein Notfall vorliegt. Ein Notfall liegt aber erst dann vor, wenn eine nicht vorhersehbare existenzbedrohende Ausnahmesituation im Unternehmen eingetreten ist. Z.B. Krankheit vieler Mitarbeiter die die Produktion zum erliegen bringen würden .Wird Urlaub gestrichen, hat der Arbeitgeber sämtliche anfallende Kosten durch die Urlaubsverschiebung zu übernehmen.

Ohne Ihre Zustimmung kann ihr Arbeitgeber daher den Urlaub nur im ernsten Notfall verlegen. Ansonsten nicht.

2. Ersatz der Konzertkarten

Zunächst gehe ich davon aus, dass die Konzerte in Ihrer Freizeit stattfinden. Finden diese im Urlaub statt, dann gilt das unter 1. bereits geschilderte.

Gleichermaßen kann der Arbeitgeber auch nicht über ihre Freizeit verfügen. Besteht ein Dienstplan kann dieser nicht einseitig vom Arbeitgeber abgeändert werden, da er verbindlich ist. Es bedarf auch hier der Zustimmung des Arbeitnehmers. Für entstandene "Schäden" bzw. den Freizeitausfall muss der Arbeitgeber haften. Daher können Sie die Konzertkarten als Ausfall im Rahmen ihrer Zustimmung erstattet verlangen.

Die Höhe des Schadensersatz wird aber auch anhand der Schadensminderungspflicht gemessen. Sprich sofern Sie die Karten anderweitig stornieren oder verkaufen können. Wird die Wertdifferenz bzw der Verlust zu ersetzen sein.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen
RA Sascha Lembcke

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 69954 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sehr schnelle Antwort auf mein Problem, verständlich erklärt und gut beraten! Diesen Anwalt kann ich weiterempfehlen, insbesondere auch, weil meine Nachfrage ebenso schnell, verständlich und freundlich beantwortet wurde! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
alle Fragen zu meiner vollsten Zufriedenheit beantwortet und das in kürzester Zeit! Ich bin begeistert! Vielen Dank! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
superdupergut, schnell, kompetent und hilfreich. danke! ...
FRAGESTELLER