Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
497.838
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Montageausgangsort Arbeitsvertrag

| 11.12.2011 09:13 |
Preis: ***,00 € |

Arbeitsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Raphael Fork


Ich bin in einem reinem Montagebetrieb angestellt. Im Arbeitsvertrag steht: Montageausgangsort: Heimatort. Der Firmensitz ist ca 100km von mir entfernt. Was bedeutet dies rechlich für mich ? Sind die Fahrten zu den Baustellen von meinem Heimatort an zu rechnen (Stundenmäßig), oder von der Firmenzentrale aus, die 100km entfernt ist.Muss ich immer erst in die Firmenzentrale fahren und von dort aus auf die Baustellen?

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten

Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, welche ich anhand des von Ihnen geschilderten Sachverhalts und unter Berücksichtigung Ihres Einsatzes im Rahmen einer ersten rechtlichen Einschätzung wie folgt beantworte:





Frage 1:

"Was bedeutet dies rechlich für mich ?"



Dies bedeutet rechtlich für Sie, dass bezüglich der Ihnen tarif- bzw. einzelvertraglich zustehenden Fahrtkostenerstattung/Auslöse von Ihrem Wohnort auszugehen ist.

Die Bestimmung der maßgebenden Entfernung erfolgt in der Regel durch Bildung sog. Zonen, die sich nach der Luftlinie zwischen dem Sitz des Betriebes oder der Wohnung des Arbeitnehmers und der Montagestelle bemessen. In der Regel ist dabei von Betriebssitz auszugehen, wenn nichts Abweichendes vereinbart wurde.

Bei Ihnen wurde aber Abweichendes vereinbart, sodass Sie Ihre Anfahrten von Ihrem Wohnort aus berechnen müssen.




Frage 2:

"Muss ich immer erst in die Firmenzentrale fahren und von dort aus auf die Baustellen?"


Das kommt darauf an, was mit Ihnen vertraglich vereinbart ist.

Reicht Ihr bloßes Erscheinen am Montageort, dann können Sie sich in der Regel direkt dorthin begeben.





Bedenken Sie bitte, dass jede Ergänzung des Sachverhalts zu einer veränderten rechtlichen Beurteilung führen kann.

Ich stehe Ihnen im Rahmen der kostenlosen Nachfragefunktion sowie gegebenenfalls für eine weitere Interessenwahrnehmung gern zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

RA Raphael Fork

Nachfrage vom Fragesteller 11.12.2011 | 10:01

Besten Dank für die schnelle Bearbeitung meiner Frage.
Im Arbeitsvertrag ist nichts weiter geregelt zum Erscheinen in der Firma und auch nicht zwecks fahren zu den Baustellen.Habe noch einmal genau nachgelesen,richtig heisste es: EINSTELLORT UND MONTAGEAUSGANGSORT: Heimatanschrift. Ändert sich dadurch noch was ?

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 11.12.2011 | 10:18

"Ändert sich dadurch noch was ?"



Eine Anfahrt zum Betrieb ist ja nur sinnvoll, wenn Fahrzeuge, Mitarbeiter und Material von dort zum Montageort verbracht werden müssen.

Dann wäre das aber entweder im Vertrag deutlich geregelt oder man hätte Sie im Rahmen einer Einweisung darauf hingewiesen.



Dass der Montageausgangsort Ihr Heimatort ist, spricht vielmehr dafür, dass Sie sich direkt von Ihrer Wohnung zur jeweiligen Baustelle begeben können.

Es ändert sich also nichts.



Angenehmen Sonntag noch.

Mit freundlichen Grüßen

RA Raphael Fork


Wir
empfehlen

Die Anwalt Flatrate

Sie müssen sich neben Ihrer Arbeit auch noch um rechtliche Fragen und Belange kümmern? Das raubt Zeit und Nerven. Für Sie haben wir die Flatrate für Rechtsberatung entwickelt.

Mehr Informationen
Bewertung des Fragestellers 11.12.2011 | 11:51

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Die Auskunft war sehr hilfreich. So hatte ich es mir auch gedacht,aber wer kennt sich auf der rechtlichen Seite schon aus.Einen schönen dritten Advent. Besten Dank"
Stellungnahme vom Anwalt:
FRAGESTELLER 11.12.2011 5/5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 63724 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,2/5,0
Danke, alle Fragen wurden ausreichend beantwortet und ebenfalls eine Empfehlung, wie weiter vorgegangen werden sollte. Danke dafür !. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen dank fuer die ausfuehrliche und gute beantwortung. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Für die Formulierung eines RA sehr konkret und verbindlich. Richtig bereichert haben die kleinen Beispiele unter den allgemeingültigen Regelungen im betroffenen Rechtsgebiet. Denn allgemeingültige Regelungen findet man auch im ... ...
FRAGESTELLER