Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.463
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Mögliche Vortäschung einer Straftat


31.07.2006 00:00 |
Preis: ***,00 € |

Strafrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Sehr geehrter Rechtsanwälte,
ich bin erzieher im Kinderheim vor einigen Monaten bin ich hier Nachts überfallen wurden von zwei unbekannten tätern, nach einigen ermittlungen hat man mich jetzt aus der opfer rolle genommen und mich als möglichen täter eingestuft ich wurde bei diesem überfall verletzt gekneblt geschlagen und gefesselt seit dem gehe ich reglmäßig zum pyschologen ich bin aber der meinung das die polizei fehler gamcht hat so wurde die aufgebrochenen geldkasseten nicht untersucht und man sagte uns die könnten wir weg werfen taten wir auch nur dann foderte man diese nach ein paar tagen da waren sie schon weg genausow ie meine zerfetzte und beschmutzte kleidung diese war gewaschen wurden bzw entsorgt auch diese wollte man erst nach einigen tagen sehen, zu spät die kollegin die mich gefesselt aufgefunden hatte wurde nicht befragt das telefonta zwischen der kripo und meinem pyschologen der dort ganz klar bestätigte das man ein solches trauma nicht vortäuschen kann und er ganz klar nicht davon ausgeht kommt in keiner akte vor, das bka hat aber nur meine dna gefunden am tatort, der teppich auf dem ich lag wurde nicht nacgh farb resten untersucht nun wollte man mir ein geständnis rauspressen wie gut das doch wäre usw,,,,kann aber keins machen da ich unschuldig bin nur.

hier nun meine fragen: wie kann cih die staatsanwaltschaft von meiner unschuld überweisen wenn die kripo schon denkt ich wäre es, ?
2) sollte der pyscholge ein gutachten erstellen ? 3) sollte ich verurteilt werden zur vortäschung einer straftta muß ich dann ins gefängnis oder was erwarte mich im schlimmsten fall?
da ich große angst haeb eilt es sehr, seit dem überfall bin ich so sher gestört das ich kaum noch schlafe und antidepressiv nehme
31.07.2006 | 00:47

Antwort

von


192 Bewertungen
Unnaer Str. 3
58636 Iserlohn
Tel: 02371/13000
Tel: 0172/5256958
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen
Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Frage beantworte ich auf Grundlage des geschilderten Sachverhaltes und Ihres Einsatzes wie folgt.

Zunächst müssen Sie nicht die Staatsanwaltschaft von Ihrer Unschuld überzeugen, sondern Ihnen müsste eine Tatbeteiligung konkret nachgewiesen werden. Dies dürfte bereits ob des geschilderten Sachverhaltes nicht ganz einfach werden.

Leider schrieben Sie nicht, ob Sie bereits Beschuldigter sind oder dies bislang nur vermuten.

Sollte bereits der Beschuldigtenstatus bestehen, so sollten Sie dringend einen Rechtsanwalt mir Ihrer Verteidigung beauftragen, um die Sache zu einem, für Sie günstigen Abschluss zu bringen.

Im Rahmen der Verteidigung wäre tatsächlich zu prüfen, in wie weit ein psychologisches Gutachten bzgl. des Traumas einzuholen wäre. Dies sollte dann jedoch von einem unabhängigen Gutachter durchgeführt werden, um die Wertigkeit zu erhöhen. Auch käme u.U. die Erstellung eines Glaubwürdigkeitsgutachtens in Betracht. Eine detailierte Verteidigungsstrategie kann im Rahmen dieser Erstberatung natürlich nicht entwickelt werden. Dafür wäre zunächst die Kenntnis der, soweit vorhandenen, Ermittlungsakte vonnöten.

Für den Fall einer Verurteilung droht Ihnen, soweit sie Ersttäter wären, wohl eine Geldstrafe. Die Verhängung einer Freiheitsstrafe ohne Bewährung ist m.E. eher unwahrscheinlich.

Ich hoffe Ihre Frage zufriedenstellend beantwortet zu haben und stehe im Rahmen der kostenlosen Nachfragefunktion gerne für Ergänzungen sowie für die weitere Interessenwahrnehmung gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Marc N. Wandt
Rechtsanwalt





ANTWORT VON

192 Bewertungen

Unnaer Str. 3
58636 Iserlohn
Tel: 02371/13000
Tel: 0172/5256958
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Straßenverkehrsrecht, Mietrecht, Vertragsrecht, Internationales Recht, Fachanwalt Strafrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60176 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Kompetent und verständlich besten Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Besten Dank!!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen herzlichen Dank für die ausführliche Beantwortung meiner Frage! ...
FRAGESTELLER