Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Möchte ein Grundstück kaufen ohne Eigentümer

| 28.11.2019 17:07 |
Preis: 42,00 € |

Hauskauf, Immobilien, Grundstücke


Beantwortet von

Rechtsanwältin Sonja Stadler


Ich möchte ein Grundstück kaufen wo bereits die Eigentümer verstorben sind und keine Erben ermittelbar sind.
Habe bereits beim Nachlassgericht Nachforschungen beauftragt. Hinsichtlich der 2009 verstorbenen Tochter der Grundstückseigentümer konnte kein Nachlassvorgang gefunden werden.

Wir haben dieses Grundstück seit 1985 in unserer Obhut was per Handschlag vollzogen wurde.
Dieses Grundstück ist nur von unseren Grundstück begehtbar.

Ich habe mich bereits auch an die Stadtverwaltung Rochlitz gewannt, leider ohne Erfolg.

Was kann ich weiter unternehmen um dieses Grundstück zukaufen.

Mfg

Sehr geehrter Fragesteller,

auf Grundlage der durch Sie mitgeteilten Informationen beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Nach Ihren Informationen gehe ich davon aus, dass es keinen Erben für das Grundstück gibt. Wenn es keinen Erben gibt, dann erbt der Fiskus des Bundeslandes in dem das Grundstück belegen ist.

Sie sollten sich deshalb an das Nachlassgericht wenden um den Fiskus nach den §§ 1964ff. BGB feststellen zu lassen, falls das nicht ohnehin bereits von Amts wegen erfolgt ist. Dann können Sie das Grundstück erwerben.

Sie können außerdem Einsicht in das Grundbuch beantragen, um herauszufinden, wer Eigentümer des Grundstückes ist. Dabei sollten Sie ein berechtigtes Interesse in Form Ihrer Kaufabsicht und dem Interesse an der Weiternutzung geltend machen.

Mit freundlichen Grüßen

Rückfrage vom Fragesteller 28.11.2019 | 18:38

Im Grundbuch ist noch der verstorbene Eigentümer vermerkt.

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 28.11.2019 | 18:42

Sehr geehrter Fragesteller,

dann ist tatsächlich das Vorantreiben der Angelegenheit beim Nachlassgericht jetzt das Mittel der Wahl. Eigentlich wird dieses auch von Amts wegen tätig.

Ich kann gerne unter Anrechnung der hier bereits gezahlten Gebühr für Sie einen anwaltlichen Brief verfassen, um die Angelegenheit voranzutreiben.

Mit freundlichen Grüßen

Ergänzung vom Anwalt 28.11.2019 | 18:44

Ergänzung: ohne Feststellung eines Erben bzw. ohne Feststellung des Fiskus als Erben wird es nicht möglich sein das Grundstück zu erwerben.

Bewertung des Fragestellers 30.11.2019 | 08:35

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

FRAGESTELLER 30.11.2019 5/5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 76332 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Unsere Frage wurde innerhalb kürzester Zeit, klar und verständlich beantwortet. Ich kann Herrn RA Jan Wilking mit bestem Gewissen weiterempfehlen. Gerne wieder. ...
FRAGESTELLER
4,8/5,0
Es wollte sich anscheinend kein Anwalt meiner Frage annehmen. Umso dankbarer bin ich Herrn RA Fricke für die gute und ausführliche Antwort die ich erhalten habe. Vielen Dank für Ihre Bemühungen und Unterstützung. ...
FRAGESTELLER
4,2/5,0
Nun ich habe für wenig Geld den entsprechenden Gesetzestext kopiert bekommen. Das hat Sucharbeit gespart. Nun gut für 25 Euro hätte ich als Anwalt ebenfalls nicht groß viele Finger gerührt. Trotz der wenig ausführlichen Schilderung ... ...
FRAGESTELLER