Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Mobilfunkvertrag ohne Laufzeit bestellt, aber einen mit erhalten.

14.01.2013 14:54 |
Preis: ***,00 € |

Vertragsrecht


Beantwortet von


13:13

Sehr geehrte Rechtsanwälte,


Ich habe Mitte 2012 einen Mobilfunkvertrag bei Freenetmobile abgeschlossen. Dieser Anbieter wirbt mit Verträgen ohne Mindestlaufzeit (Kündigung 14Tage zum Monatsende).
Nun habe ich den Anbieter gebeten, einen Tarifwechsel durchzuführen.
Der Einfachheit halber kopiere ich Ihnen mal den Email Dialog mal hier rein.

> Sehr geehrter Herr X,
>
> vielen Dank für Ihre E-Mail.
>
> Ein Tarifwechsel ist erst nach Ablauf der 24 Monate möglich.


> Sehr geehrte Frau XY.
>
> Bitte erklären Sie mir, warum bei einen Mobilfunkvertrag OHNE
> Mindestvertragslaufzeit ein Tarifwechsel erst nach 24Monaten Möglich ist!
> Und desweiteren erklärn Sie mir bitte warum Ich neulich ein Anruf von
> einen Ihrer Kollegen bekommen habe. Der mir Ihre VIP Option angepriesen damit
> Ich jederzeit kostenlos statt für knapp 10€ meinen Tarif wechseln kann.
> wenn Sie jetzt behaupten, Das ein Tarifwechsel erst nach 24Monaten möglich
> ist.
>
> mfg
>


> Sehr geehrter Herr X,
>
> vielen Dank für Ihre E-Mail.
>
> Gern habe ich Ihr Anliegen geprüft.
>
> Sie nutzen seit dem 19.07.2012 unsere freeFLAT mit einer Laufzeit von 24
> Monaten. Aufgrund der Laufzeit ist ein Tarifwechsel erst nach Ablauf der
> Laufzeit möglich.
>
> Durch die Auswahl der freeFLAT mit Laufzeit ist das Starterpaket (die
> SIM-Karte) in Höhe von EUR 19,95 entfallen.
>
> Bitte entschuldigen Sie, dass Ihnen unser VIP Paket angeboten wurde. Durch
> das VIP Paket ist ein Tarifwechsel kostenfrei möglich, in Ihrem Fall
> allerdings ebenfalls erst nach Ablauf der Vertragslaufzeit.
>
> Ihre Laufzeit endet am 18.04.2014.
>
> Ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen.


Sehr geehrte Klarmobil Mitarbeiterin, sehr geehrter Klarmobil Mitarbeiter.

Das ist ja äußerst nett, das Sie mir das Starterpaket nicht in Rechnung gestellt haben. Das war aber von mir weder gewünscht noch bestellt.
Ich habe bei Ihnen ein Mobilfunkvertrag OHNE Mindestvertragslaufzeit bestellt, und ich bestehe darauf einen Mobilfunkvertrag OHNE Mindestvertragslaufzeit von Ihnen zu bekommen! Das ich einen Mobilfunkvertrag OHNE Mindestvertragslaufzeit habe, war ja selbst Ihrem Kollegen klar der mir das VIP Paket anbot und mir versicherte das ich jederzeit kostenlos meinen Tarif ändern kann. Da ich das VIP Paket ablehnte bin ich mir bewusst, das da Kosten um die 10€ pro Wechsel auf mich zukommen. Mir ist bewusst, das sich durchaus ein Fehler in Ihr System eingeschlichen haben kann.
Natürlich nehme ich Ihre Entschuldigung an, und erwarte das Sie die Daten in Ihrem System verbessern und den von mir gewünschten Tarifwechsel durchführen. Als zufriedener Kunde der seinen Tarif bei Ihnen seinen Bedürfnissen anpassen kann, bin ich auch ein Kunde der Ihnen trotz Mobilfunkvertrag OHNE Mindestvertragslaufzeit weit über die 24Monate erhalten bleibt.
Anderseits ist es für mich nicht zumutbar das Vertragsverhältnis mit Freenetmobile bzw. Klarmobil aufrechtzuerhalten und sehe mich gezwungen meinen Mobilfunkvertrag 14 Tage zum Monatsende zum 30.01.2013 ggf. mit Hilfe meines Rechtsbeistand aufzulösen.

mit freundlichem Gruß


Sehr geehrter Herr X.

vielen Dank für Ihre E-Mail.

Bitte beachten Sie, dass ein vorzeitiger Tarifwechsel nicht möglich ist, da wie bereits mitgeteilt, der Vertrag mit der free FLAT und der Laufzeit von 24 Monaten bestellt wurde.

Die Laufzeit konnten Sie ebenfalls der Bestellbestätigung entnehmen.

Das Startpaket beinhaltet die SIM-Karte von freenetmobile.

Da der Vertragsbeginn bereits der 19.07.2012 war, kann ein Wechsel in die freeFLAT ohne Laufzeit nicht durchgeführt werden, da die Widerrufsfrist von 14 Tagen bereits überschritten ist.

Ihre Laufzeit endet am 18.07.2014.


Mit freundlichen Grüßen

klarmobil.de Kundenbetreuung


Sehr geehrte Klarmobil Mitarbeiterin, sehr geehrter Klarmobil Mitarbeiter.

Ich habe nun nochmals sämtliche Benachrichtigungen die ich von Ihnen erhalten habe durchgesehen und kopiere Ihnen folgend den Inhalt in diese Email. Lediglich den PIN, PUK und Passwort habe ich unkenntlich gemacht.

Von:
An:
Betreff: klarmobil - Ihre Auftragsbestaetigung - xxxxxxx
Datum: Wed, 18. Jul 2012 21:30:06

Sehr geehrter Herr X,

wir bedanken uns fuer Ihre Bestellung bei klarmobil.de.

Ihr Auftrag wird unter der Auftragsnummer xxxxxxxx
zuegig bearbeitet. Sobald wir alle Formalitaeten erledigt
haben, erhalten Sie eine weitere Nachricht von uns.


Widerrufsbelehrung

Widerrufsrecht:
Sie koennen Ihre Vertragserklaerung innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe
von Gruenden in Textform (z. B. Brief, Fax, E-Mail) oder - wenn Ihnen die
Sache vor Fristablauf ueberlassen wird auch durch Ruecksendung der
Sache widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform.
Bei Vertraegen ueber die Lieferung von Waren beginnt die Frist jedoch nicht
vor Eingang der Ware beim Empfaenger, bei Vertraegen ueber die Erbringung von
Dienstleistungen jedoch nicht vor Vertragsschluss. In beiden Faellen beginnt die
Frist auch nicht vor Erfuellung unserer Informationspflichten gemaess Artikel 246 § 2
in Verbindung mit § 1 Abs. 1 und 2 EGBGB sowie unserer Pflichten
gemaess § 312g Abs. 1 Satz 1 BGB in Verbindung mit Artikel 246 § 3 EGBGB.
Zur Wahrung der Frist genuegt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs oder der Sache.
Der Widerruf ist zu richten an klarmobil GmbH, Wollinstr. 1, 24782 Buedelsdorf oder
per E-Mail an service@klarmobil.de. Fuer die Ruecksendung der Ware verwenden Sie
bitte die Adresse, die im Lieferschein genannt wird bzw. mobilcom-debitel Logistik GmbH,
Fehmarnstr. 2, 24782 Buedelsdorf.

Widerrufsfolgen:
Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen
zurueckzugewaehren und ggf. gezogene Nutzungen (z. B. Zinsen) herauszugeben.
Koennen Sie uns die empfangene Leistung sowie Nutzungen (z.B. Gebrauchsvorteile)
nicht oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurueckgewaehren bzw.
herausgeben, muessen Sie uns insoweit Wertersatz leisten. Dies kann dazu
fuehren, dass Sie die vertraglichen Zahlungsverpflichtungen fuer den Zeitraum
bis zum Widerruf gleichwohl erfuellen muessen. Fuer die Verschlechterung der Sache
und fuer gezogene Nutzungen muessen Sie Wertersatz nur leisten, soweit die
Nutzungen oder die Verschlechterung auf einen Umgang mit der Sache
zurueckzufuehren ist, der ueber die Pruefung der Eigenschaften und der Funktionsweise
hinausgeht. Unter Pruefung der Eigenschaften und der Funktionsweise versteht
man das Testen und Ausprobieren der jeweiligen Ware, wie es etwa im Ladengeschäft
moeglich und ueblich ist. Paketversandfaehige Sachen sind auf unsere
Gefahr zurueckzusenden. Sie haben die regelmaessigen Kosten der Ruecksendung
zu tragen, wenn die gelieferte
Ware der bestellten entspricht und wenn der Preis der zurueckzusendenden Sache einen
Betrag von 40,- nicht uebersteigt oder wenn Sie bei einem hoeheren Preis der Sache zum
Zeitpunkt des Widerrufs noch nicht die Gegenleistung oder eine vertraglich vereinbarte
Teilzahlung erbracht haben. Andernfalls ist die Ruecksendung fuer Sie kostenfrei.
Nicht paketversandfaehige Sachen werden bei Ihnen abgeholt. Verpflichtungen zur
Erstattung von Zahlungen muessen innerhalb von 30 Tagen erfuellt werden.
Die Frist beginnt fuer Sie mit der Absendung Ihrer Widerrufserklaerung
oder der Sache, fuer uns mit deren Empfang.

Besonderer Hinweis:
Bei Vertraegen ueber die Erbringung einer Dienstleistung erlischt Ihr
Widerrufsrecht vorzeitig, wenn der Vertrag von beiden Seiten auf Ihren ausdruecklichen
Wunsch vollstaendig erfuellt ist, bevor Sie Ihr Widerrufsrecht ausgeuebt haben.

Ende der Widerrufsbelehrung
Das vorstehende Widerrufsrecht gilt nicht, sofern das Rechtsgeschaeft Ihrer
gewerblichen oder beruflichen Taetigkeit zugerechnet werden kann und/oder
Sie den Vertrag in einem Ladengeschaeft abgeschlossen haben.


Viele Gruesse

---
klarmobil GmbH
Postfach 0661 - 24753 Rendsburg
Firmensitz Hamburg
Amtsgericht Hamburg - HRB 119203
Geschaeftsfuehrer: Alexander Borgwardt, Antonius Fromme
E-Mail: service@klarmobil.de
Chat: www.klarmobil.de/chat

Weitere Informationen zu unseren aktuellen Aktionen
wie z.B. 'Kunden werben Kunden' erhalten Sie unter
http://www.klarmobil.de


Von:
An:
Betreff: klarmobil - Ihre Daten/Wichtig, bitte aufbewahren! - xxxxxxxx
Datum: Thu, 19. Jul 2012 10:46:49

Sehr geehrter Herr X,

wir bedanken uns fuer Ihr Vertrauen und freuen uns, Sie
als neuen Kunden bei klarmobil.de begruessen zu duerfen.
Anbei erhalten Sie nun Ihre Geheimzahlen zur Aktivierung
Ihrer SIM-Karte. Sofern Sie Ihre Bestellung im Internet
getaetigt haben, erhalten Sie Ihre SIM-Karte in den naechsten
Tagen mit der Post.

Wichtig! Bitte dieses Schreiben ausdrucken und aufbewahren!
Sie benoetigen die Daten fuer die Nutzung Ihrer klarcard. Sollte
Ihnen Ihre PIN Nummer nicht mehr vorliegen, ist eine erneute
Ermittlung nur gegen Kostenerstattung von EUR 9,95 moeglich.

Kartennummer: XXXXXXXXXXXXXXXX3868
Rufnummer: XXXXXXXXX2522

Pin fuer Ihre Karte: XXXX
Puk fuer Ihre Karte: XXXXXXXXX

Sollte die PIN in dieser E-Mail nicht genannt sein, so
sehen Sie bitte auf dem Simkartentraeger nach.

Erlaeuterungen zu den Geheimzahlen:

PIN: Mit der PIN aktivieren Sie Ihre klarcard zur Nutzung Ihres
klarmobil.de Tarifs. Die PIN wird bei jeder Aktivierung (abhaengig
vom jeweiligen Endgeraet und deren Einstellungen) erfragt,
die Sie nach der Eingabe bestaetigen.

PUK: Der PUK hilft Ihnen weiter wenn Sie Ihre
PIN vergessen oder dreimal falsch eingegeben haben.

Wenn Sie auch den PUK vergessen oder 10 mal nacheinander
falsch eingegeben haben, wird Ihre Karte - ausser fuer
Notrufe - gesperrt. Bitte wenden Sie sich in diesem
Falle an unser Serviceteam unter http://www.klarmobil.de
oder ueber unsere Hotline 0900-11 60 200 (0,15?/Min.
im Auswahlmenue, 0,99?/Min. ab Gespraechsbeginn aus
dem dt. Festnetz, aus Mobilfunknetzen abweichend).

Viele Gruesse


Von:
An:
Betreff: klarmobil - Herzlich Willkommen im Onlineservice bei klarmobil!
Datum: Sat, 21. Jul 2012 09:15:07

Sehr geehrter Herr X.
Herzlich willkommen in Ihrem Online-Service bei klarmobil.de. Melden Sie sich einfach mit Ihrer Rufnummer und Ihrem Passwort XXXXXX im Internet unter
https://kundenservice.klarmobil.de an.

Fuer eine Neuregistrierung verwenden Sie bitte Ihre Mobilfunkrufnummer.

Bitte beachten Sie: Ihre Kundennummer lautet XXXXXX63.

Nach der ersten Anmeldung koennen Sie Ihr Passwort in der Rubrik
Mein Konto - Menuepunkt Passwort jederzeit aendern. Vielen Dank!

Info: Bitte beachten Sie, dass das Login in Ihren Kundenservice-Bereich
ausschließlich ueber den Benutzernamen moeglich ist!

Viele Gruesse

---
klarmobil GmbH
Postfach 0661 - 24753 Rendsburg
Firmensitz Hamburg
Amtsgericht Hamburg - HRB 119203
Geschaeftsfuehrer: Alexander Borgwardt, Antonius Fromme
E-Mail: service@klarmobil.de
Chat: www.klarmobil.de/chat

Weitere Informationen zu unseren aktuellen Aktionen
wie z.B. ``Kunden werben Kunden`` erhalten Sie unter
http://www.klarmobil.de




Jetzt erklären Sie mir bitte wo und wann aus meinen bestellten Mobilfunkvertrag OHNE Mindestvertagslaufzeit ein Mobilfunk mit Mindestvertragslaufzeit wurde. ich zweifel mittlerweile daran das es sich hier um ein Systemfehler handelt sondern um ein unseriöse Geschäftspraktik. Selbes sehe ich auch in den Verhalten Ihres Kollegen, der mir das VIP Paket "andrehen" wollte und mir dabei Versprechen machte die laut Ihrer Aussage nicht möglich sind.

Da Sie nun hier in der Beweispflicht sind. Fordere ich Sie hiermit auf zur Durchführung einer der folgenden drei Optionen mit einer Frist von 14Tagen spätesten aber zum 01.02.13 bevor ich Rechtliche Schritte einleiten werde.

1.
Sie weisen mir schriftlich nach, das ich ein Mobilfunkvertrag mit Mindestvertagslaufzeit bestellt habe bzw. wann Sie mich angeblich davon in Kenntnis gesetzt haben, das es sich bei meinen Vertrag um einen handelt und mir damit die Möglichkeit gegeben habe diesen zu innerhalb von 14Tagen zu widersprechen.

2.
Sie korrigieren die Daten in Ihren System und führen den von mir gewünschten Tarifwechsel durch.

3.
Sie lösen den Vertrag zum 31.01.13 auf und geben meine Rufnummer zur Portierung frei.

bis dahin verbleibe ich mit freundlichen Grüßen


Sehr geehrter Herr Bergemann,

vielen Dank für Ihre E-Mail.

Die Bestellbestätigung wurde Ihnen seinerzeit am Ende des Bestellvorgangs als PDF Dokument zur Verfügung gestellt.

Meine Recherche hat ergeben, dass aufgrund einer Onlinesuche über Google die Bestellung Ihrer Rufnummer über eine Weiterleitung auf die Onlinebestellseite zustande gekommen ist. Aus diesem Grund wurde zu jedem Zeitpunkt der Bestellung im oberen Bildschirmdrittel auf die Vertragslaufzeit von 24 Monaten hingewiesen. Aus diesem Grund ist die Kündigung des Vertrages zum Ende der Mindestlaufzeit möglich oder vorab, wenn die noch ausstehenden Raten bis zum Ende der Vertragslaufzeit in einer Einmalzahlung getragen werden.

Hiermit teile ich daher letztmalig mit, dass eine Tarifänderung erst nach Ablauf der Grundlaufzeit möglich ist.

Fakt ist, das mir nachdem ich den Vertrag online beantragt habe lediglich eine Auftragsbestättigung mit einer Auftragsnummer aber ohne Auftrags Tarif oder Vertagsdetails per Email zugesendet wurde. Auch ein wie in der letzten Antwort von Klarmobil angegebene PDF habe ich nie bekommen. Ferner kann ich mich an einen Hinweis wärend des Bestellvorgang erinnern.

Wie verhalte ich mich weiter?
Und wie hoch sind meine Chancen bei Inanspruchnahme eines Rechtsbeistand, das ich Recht zugesprochen bekomme und nicht auf den Anwaltskosten hängen bleibe?


Danke

14.01.2013 | 15:28

Antwort

von


(123)
Osthofstraße 24
48163 Münster
Tel: 02536-3089355
Tel: 0173-7210094
Web: http://www.awr-kanzlei.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

08/13

Sehr geehrte Fragestellerin/sehr geehrter Fragesteller,


Ihre Frage geschrieben am 14.01.2013 14:54:30
Mobilfunkvertrag ohne Laufzeit bestellt, aber einen mit erhalten.
Rechtsgebiet: Generelle Themen
| Einsatz: € 35,00

beantworte ich unter Berücksichtigung Ihres Einsatzes und nach den mir vorliegenden Informationen wie folgt:

Ihre Fragen:
1. Wie verhalte ich mich weiter?
2. Und wie hoch sind meine Chancen bei Inanspruchnahme eines Rechtsbeistand, das ich Recht zugesprochen bekomme und nicht auf den Anwaltskosten hängen bleibe?

Antworten:
Zu 1.:
Teilen Sie mir bitte zunächst einmal mit, warum Sie davon ausgehen, einen Vertrag OHNE Mindestlaufzeit (MLZ) bestellt zu haben. Üblicherweise werden ja immer bestimmte Tarife von den Mobilfunkanbietern bzw. den Vermittlern angeboten. War dabei einer OHNE Mindestlaufzeit? Oder hatten Sie einen solchen im Internet gefunden? Wenn ja, wie heißt dieser Tarif?
Haben Sie noch die Mail/einen Ausdruck, in der/dem Sie darauf hingewiesen haben, dass Sie NUR einen Vertrag OHNE Mindestlaufzeit abschließen wollen? Wenn ja bitte ich um Zuleitung(Abschrift des Schreibens)

Zu 2.:
Wenn Sie nicht nachweisen können, dass Sie NUR einen Vertrag OHNE MLZ abschließen wollten (dann bestand diesbezgl. evtl. ein sog. Dissens) sind Ihre Chancen schlecht. Insbes. wenn Sie wirklich etwas unterschrieben haben, auf dem etwas von „freeFLAT" steht (bzgl. dieses Tarifs scheint es ja eine MLZ zu geben) oder wenn wirklich auf der Bestellung im oberen Bildschirmdrittel auf die Vertragslaufzeit von 24 Monaten hingewiesen worden ist (wenn der Gegner also ein solches Schreiben/einen solchen Ausdruck vorlegen kann).
Der BEantwortung der o.g. Fragen sehe ich znächst entgegen. Erst nach deren Beantwortung kann ich Ihne eine abschließende Einschätzung liefern.


Mit freundlichen Grüßen
Aljoscha Winkelmann (Rechtsanwalt)





Rückfrage vom Fragesteller 14.01.2013 | 15:54

Sehr geehrter Herr Winkelmann.

Durch die suche nach Mobilfunktarifen ohne Mindestvertragslaufzeiten in einschlägigen Internetportalen bin ich über folgenden Link zu den Mobilfunkanbieter gekommen.

http://freeflat.freenetmobile.de/landingpages/freeflat/index.php?pid=74950

der Haken würde von mir auf "Ohne Vertagslaufzeit" gesetzt.

Ich habe bereits die Bestellung zweimal erneut zur Eingabe der Perönlichen Daten simuliert. einmal mit gesetzten Haken bei "Ohne Vertragslaufzeit" einmal ohne. ein Unterschied war während des Bestellvorgang nicht zu erkennen. Auch ein Hinweis im oberen Bildschirmdrittel ist nicht zu erkennen.

Eine Unterschrift habe ich zu keinen Zeitpunkt geleistet, da mir nie ein Vertrag oder ähnliches in schriftlicher Form zugesendet wurde. Lediglich die 3 Benachrichtigungen die ich bereits im Emaildialog mit dem Klarmobilsupport kopiert habe ich erhalten.

Sollten Sie noch weitere Fragen haben, teilen Sie mir bitte mit wie ich ihnen die Antworten mitteile.

mfg

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 15.01.2013 | 13:13

08/13

Ihre Nachfrage vom Fragesteller geschrieben am 14.01.2013
beantworte ich unter Berücksichtigung Ihres Einsatzes aufgrund der mir mitgeteilten weiteren Infos wie folgt:

In Ihrem Fall könnten Sie geltend machen, dass ein sog. versteckten Dissens gem. § 155 BGB bzw. ein sog. logischer Dissens vorgelegen hat, die jeweils das Zustandekommen eines Vertrags ausschließen.
Hier ist keine Einigung über den Vertragsbestandteil erfolgt, ob/dass der Mobilfunkvertrag an eine MLZ geknüpft sein soll. SIE behaupten gegenüber dem Gegner, Sie hätten in das Kästchen „keine MLZ" einen Haken gesetzt. Die Gegenseite behauptet das Gegenteil sowie, dass angeblich für Sie erkennbar war, dass der Vertrag, den Sie bestellt haben, eine MLZ hat. Letzteres müsste die Gegenseite beweisen.

Sie haben allerding auch Umstände, aus denen sich das Vorliegen eines (versteckten) Dissenses ergibt, zu beweisen. D.h., dass Sie wirklich den Haken im obigen Sinne gesetzt haben. Evtl. stehen Ihnen dafür Zeugen zur Verfügung oder Sie könne eine diesbezgl. eidesstattliche Versicherung abgeben. Gelingt Ihnen dies, so obliegt es der Gegenseite, zu beweisen, dass die Parteien sich auch gebunden gefühlt hätten, wenn ihnen die fehlende Einigung bewusst gewesen wäre. Dem wäre aber nicht der Fall gewesen.

Wenn Sie also die Beweise im obigen Sinne erbringen könnten, wäre eine Chance, dass ein von Ihnen beauftragter Rechtsanwalt auf der Grundlage des sog. Verzugsschadens seine eigenen Anwaltsgebühren von der Gegenseite ersetzt verlangen könnte. Denn Sie hatten die Gegenseite bereits aufgefordert, die Unwirksamkeit eines vermeintlich Zustandegekommenen Vertrages mit einer MLZ Ihnen zu bestätigen. Sollten Sie dafür einen Anwalt einschalten müssen, wäre dem Grunde nach dessen Einschaltung ein Verzugsschaden für Sie. Gelichzeitig würde er Sie gegen die Forderung der Gegenseite verteidigen, wofür Sie evtl. Vertragsrechtsschutz bekämen.


Ich weise abschließend darauf hin, dass auch die die Beantwortung Ihrer Nach-Frage ausschließlich auf Grundlage Ihrer Schilderung erfolgt. Die Antwort dient lediglich einer ersten rechtlichen Einschätzung, die eine persönliche und ausführliche Beratung durch einen Rechtsanwalt vor Ort in einem Mandantengespräch in den seltensten Fällen ersetzen kann. Das Weglassen oder Hinzufügen weiterer Sachverhaltsangaben kann möglicherweise zu einer anderen rechtlichen Beurteilung führen. Eine endgültige Einschätzung der Rechtslage ist nur nach umfassender Sachverhaltsermittlung – am Besten nach Vorlage aller für die Beurteilung notwenigen Unterlagen - möglich.
Letztlich weise ich darauf hin, dass der Umfang meiner Beratung ebenfalls durch die zwingenden gesetzlichen Vorgaben des § 4 RVG begrenzt ist.

Mit freundlichen Grüßen
Aljoscha Winkelmann (Rechtsanwalt)


ANTWORT VON

(123)

Osthofstraße 24
48163 Münster
Tel: 02536-3089355
Tel: 0173-7210094
Web: http://www.awr-kanzlei.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Internet und Computerrecht, Urheberrecht, Mietrecht, Arbeitsrecht, Reiserecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 89332 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Vielen Dank, mit der Rückfrage waren alle meine Fragen vollständig beantwortet. Gut verständlich und sehr freundlich. ...
FRAGESTELLER
4,0/5,0
Die erste Antwort war sehr kurz, die Rückantwort dann super ausführlich. Es klang kompetent und versetzt mich in die Lage, meine Rechte selbst zu einschätzen zu können. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank für die Antwort. Ich fand diese ausführlich und klar verständlich für einen Laien. Gerne werde ich wieder auf Sie zukommen. ...
FRAGESTELLER