Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.084
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Mobilfunkrechnung


14.03.2006 17:03 |
Preis: ***,00 € |

Vertragsrecht



Hallo,

ich habe da mal folgende Frage:
Ich habe einen Mobilfunkvertrag mit einem Gesamtpaket, sprich 500 Minuten + 100 SMS und muss dafür jeden Monat den preis von 69,69 Bezahlen (+ darüber hinaus laufende gespräche oder SMS).
Nun konnte ich aufgrund eines finanziellen Engpasses meine Mobilfunkrechnung vom Januar nicht rechtzeitig bezahlen und der Anbieter sperrte mir für den gesamten Februar mein Handy (was ich ja auch noch nachvollziehen kann).
Jetzt konnte ich natürlich den gesamten Februar über nicht telefonieren, aber der Anbieter verlangt dennoch die 69,69 Euro aufgrund der Vertragsvereinbarung. ich konnte doch aber die Leistung gar nciht nutzen, ist sowas denn rechtens?

LG

Janine

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Ratsuchender,

aufgrund Ihrer Angaben und unter Berücksichtigung Ihres Einsatzes beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Es kommt auf die vertragliche Vereinbarung an.
Viele Mobilfunkanbieter haben eine Berechtigung zur Einstellung der Leistung bei Zahlungsverzug in ihren allgemeinen Geschäftsbedigungen geregelt. So heißt es beispielsweise bei Vodafone: „…b) Bei Verzug des Kunden ist VF D2 berechtigt,….
…die vertraglichen Leistungen einzustellen, bis der Kunde seine fälligen Verbindlichkeiten gezahlt
und/oder ausreichende Sicherheiten entsprechend Ziff. 3.1 bzw. 3.2 gestellt bzw. aufgefüllt hat…..“

Entsprechend heißt es bei T-Mobile: …“8.1 Bei Zahlungsverzug des Kunden ist T-Mobile berechtigt, den Mobilfunk-Anschluss auf Kosten des Kunden zu sperren, wenn die Forderung mit deren Zahlung der Kunde in Verzug ist, mindestens 15,50 EUR beträgt. Der Kunde bleibt in diesem Fall verpflichtet, die monatlichen Preise zu zahlen.“…

Bitte überprüfen Sie Ihren Vertrag. Soweit eine derartige Regelung dort getroffen wurde, bleiben Sie trotz Sperrung zur Zahlung verpflichtet.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen einen ersten Überblick verschaffen.


Mit freundlichen Grüßen
Iris Lemmer-Krueger
-Rechtsanwältin-

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60078 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Ausführlich, verständlich und klar geschrieben. Sehr zufrieden. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr RA Vasel erschien mir sehr kompetent, da er auch bei angedachtem weiteren Verfahren meines Steuerberaters fundierte Bedenken, gerade paradoxerweise bezüglich eventuell sich daraus ergebender steuerlicher Nachteile, hatte ... ...
FRAGESTELLER
3,2/5,0
Ohne Paragraphenangabe, alles pi x Daumen, man hätte zb § 850d ZPO oder sowas erwähnen können, Frage wurde obendrein unvollständig beantwortet aber Alles in Allem eine kleine Übersicht, musste im Endeffekt trotzdem alles Nachschlagen ... ...
FRAGESTELLER