Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Mitwisserschaft unerlaubter Verkauf von Wasser

29.09.2020 09:00 |
Preis: 48,00 € |

Strafrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden
Hallo,
ich habe ein Eigentumsgrundstück welches mit Wasser von einem Kleingartenverein versorgt wird. Von meinem Grundstück aus wird das Wasser auch an andere Grundstücke verteilt (mit eigener Wasseruhr). Vom Kleingartenverein erhalten wir jährlich eine Rechnung entsprechendem dem Verbrauch. Wie ich nun erfahren habe, darf dieser Kleingartenverein e.V. kein Wasser an Privatpersonen (Eigentumsgrundstücke) verkaufen.
Nun meine Frage: Mache ich mich strafbar, wenn ich das Wasser nutze oder quasi als Mittwisser an andere Grundstücke weiterleite?
Vielen Dank im Voraus!
29.09.2020 | 09:56

Antwort

von


(377)
Herforderstrasse 26
33602 Bielefeld
Tel: 0521/5436685
Tel: 0176/38400010
Web: http://www.asthoff.com
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller

SIe schreiben:

Wie ich nun erfahren habe, darf dieser Kleingartenverein e.V. kein Wasser an Privatpersonen (Eigentumsgrundstücke) verkaufen.


Woraus soll sich dieses Verbot ergeben? Privatrechtliche Vereinbarungen oder Satzungen können niemals zu einer Strafbarkeit führen.

Strafbar ist allenfalls die Gewässerverunreinung:

§ 324
Gewässerverunreinigung

(1) Wer unbefugt ein Gewässer verunreinigt oder sonst dessen Eigenschaften nachteilig verändert, wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

Wenn die Entnahme oder Verkauf durch örtliche Satzung o.ä. geregelt ist, kommt ebenfalls nur höchstens eine Ordnungswidrigkeit in Betracht, bei der Sie aber nicht beteiligt sind, da Sie davon als Betroffener nicht erfasst wären.

Ich sehe daher vorbehaltlich weiterer Informationen keine Strafbarkeit.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwalt Tamás Asthoff

ANTWORT VON

(377)

Herforderstrasse 26
33602 Bielefeld
Tel: 0521/5436685
Tel: 0176/38400010
Web: http://www.asthoff.com
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Strafrecht, Miet und Pachtrecht, Arbeitsrecht, Reiserecht, Baurecht, Versicherungsrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 76292 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
kurz und buendig und kein amts-chinesisch. alle fragen wurden beantwortet. vielen dank. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank Herr Mack für die Beurteilung der Situation und die verständliche Begründung! Das weitere Vorgehen ist damit für mich klar umrissen und ich bedanke mich. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Ich erhielt von Rechtsanwältin Frau True-Bohle eine sehr klare Antwort, die alles enthielt, was zum Thema zu sagen ist. Die Anfrage ist hier auf der Platform sehr niederschwellig möglich, man muss sich nicht erst zu einem Anwalt ... ...
FRAGESTELLER