Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
501.778
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Mitverschulden des geparkten Fahrzeugs ?

12.12.2012 23:01 |
Preis: ***,00 € |

Verkehrsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Philipp Wendel


Sehr geehrte Damen und Herren,

bei einer Multi-Kuturellen-Veranstaltung habe ich einen Verkaufsstand betrieben.

Auf dem Gelände war es untersagt zu parken. Der Veranstalter hat auch mehrmals
darauf hingewiesen, dass das parken verboten ist.

Bei einem Windaufkommen ist mir der Marktschirm auf dem geparkten Wagen geflogen.

Der Fahrzeuginhaber hat dann im nachhinein behauptet, dass er zum Be- und Entladen
da geparkt hätte. Ich habe aber mehrere Zeugen die bestätigen, dass er den ganzen
Tag da geparkt hat.

Trägt der Inhaber des geparkten Fahrzeugs eine Mitschuld ?

Mit freundlichen Grüßen

Bay

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten

Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich gerne beantworte. Zunächst möchte ich darauf hinweisen, daß dieses Forum lediglich die Funktion hat, Ihnen einen ersten Überblick über die Rechtslage zu geben. Eine persönliche Beratung kann durch Ihre Anfrage nicht ersetzt werden.

In der Tat gibt es in der Rechtssprechung Beispiele dafür, dass eine Mithaftung durch falschparken vorliegen kann.

Kommt es wegen eines Falschparkens zu einem Unfall, so haftet der Falschparker nach der neueren Rechtsprechung für den entstehenden Unfallschaden mit. Die Höhe der Haftung hängt von den Sicht- und Beleuchtungsverhältnissen am Unfallort ab und davon, ob das falsche Parken eine Sichtbehinderung oder sonstige Behinderung des fließenden Verkehrs verursacht hat.

Wie Sie den Ausführungen entnehmen können, so liegt eine Mithaftung dann vor, wenn der "fließende Verkehr" gestört wird.

Inwuefern eine Mithaftung vorliegt, wenn - wie bei Ihnen - ein Marktschirm auf das verkehrswidrig abgestellte Fahrzeug fliegt, ist sehr schwer vorherzusagen.

Grundsätzlich trägt derjenige die Verkehrssicherungspflicht, der den Schirm aufstellt.

Dennoch würde ich es versuchen, im Rahmen einer Inanspruchnahme aufgrund des entstandenen Schadens den Haftungsanteil in Höhe von ca. 5 - 10 % aufgrund des verkehrswidrig abgestellten Fahrzeugs zu dessen Lasten zu kürzen.

Ich hoffe, meine Antwort hat Ihnen hinsichtlich einer ersten Einschätzung weitergeholfen.

Mit freundlichen Grüßen
Rechtsanwalt Philipp Wendel

Neu

Darf's noch eine Frage mehr sein?

Viele oder regelmäßige Fragen? Mit der Frag-einen-Anwalt.de Flatrate unbegrenzt Fragen stellen.
Sie haben ein Problem, von dem Sie wissen, dass noch mehr Fragen kommen? Sie sind Handwerker, Arzt, Freiberufler oder Gründer? Dann sollten Sie sich das mal näher anschauen.
Details anschauen
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 64651 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Meine Frage wurde ausführlich und sogar noch mitten in der Nacht beantwortet. Top Empfehlung und vielen Dank für die schnelle Hilfe! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Ich kann die Anwältin sehr empfehlen, meine Fragen würden so beantwortet wie ich es mir vorgestellt habe. So ausführlich wie nötig, so wie möglich. Sehr gut. Danke. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Alles bestens ...
FRAGESTELLER