Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
484.435
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Mittaeterschaft


| 11.01.2018 13:05 |
Preis: 40,00 € |

Strafrecht


Beantwortet von



Folgender Fall:

X weiss vor Beginn an von der geplanten Tat (Diebstahl) des Y.

X beteiligt sich nicht an der Tat, noch an der Vorbereitung.

X fährt als Beifahrer bei Y im Auto mit zum Tatort.

Während der Tatausfuehrung ist X nicht anwesend und wartet im Auto.

Ist hier eine Mittaeterschaft von X gegeben?
11.01.2018 | 16:05

Antwort

von


191 Bewertungen
Pettenkoferstraße 10a
80336 München
Tel: 089/22843355
Web: www.kanzlei-kaempf.net
E-Mail:
Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich Ihnen unter Berücksichtigung Ihrer Sachverhaltsdarstellung sowie Ihres Einsatzes wie folgt beantworten darf:

Eine Mittäterschaft des X ist nicht gegeben. Die bloße Kenntnis von dem geplanten Diebstahl ist ebenso wenig wie die Begleitung des Y als Beifahrer in dessen Auto zum Tatort ein hierfür geeigneter objektiver Tatbeitrag. Im Übrigen mangelte es auch am für eine Mittäterschaft zum Diebstahl notwendigen Vorsatz, jedenfalls ist hierzu im Sachverhalt nichts geschildert.

Die Kenntnis vom geplanten Diebstahl und die Begleitung im Fahrzeug zum Tatort wären selbst für die Verwirklichung einer Beihilfe zum Diebstahl nicht ausreichend.

Ich hoffe, Ihnen einen ersten rechtlichen Überblick ermöglicht zu haben, und stehe Ihnen im Rahmen der kostenlosen Nachfragefunktion gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Martin Kämpf
Rechtsanwalt
Fachanwalt für Strafrecht


Bewertung des Fragestellers 11.01.2018 | 18:20


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Martin Kämpf »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 11.01.2018
5/5.0

ANTWORT VON

191 Bewertungen

Pettenkoferstraße 10a
80336 München
Tel: 089/22843355
Web: www.kanzlei-kaempf.net
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Fachanwalt Strafrecht, Ordnungswidrigkeiten, Verkehrsstrafrecht, Betäubungsmittelrecht, Verkehrsrecht