Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.405
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Mithaftung der Ehefrau bei Geschäftsschulden


| 30.05.2007 22:16 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Christian Grema



Hallo,
wir sind seit 2005 verheiratet ohne irgendwelche vertragliche Regelungen .
Ich (Ehefrau) bin berufstätig und versorge mit meinem Gehalt die Familie (ein Kind). Mein Mann betreut unseren Sohn und ist nebenbei selbständig mit einem online shop (er verkauft Bettwäsche). Dort haben sich jetzt Verbindlichkeiten angehäuft, Gewinn gibt es keinen. Inwieweit hafte ich mit meinem Privatvermögen für die Schulden für das Geschäft meines Mannes?
Sollte ich im nachhinein noch auf eine Gütertrennung bestehen, da ich seinem kaufmännischen Fähigkeiten nicht so sehr vertraue?

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrte Fragestellerin,

unter Berücksichtigung der zur Verfügung stehenden Informationen sowie Ihres Einsatzes erlaube ich mir, Ihre Frage wie folgt zu beantworten:

Ohne eine anderweitige Absprache leben Sie und Ihr Ehemann im gesetzlichen Güterstand der so genannten „Zugewinngemeinschaft“ (§ 1363 BGB).

Dies ändert jedoch nichts daran, dass sie Ihr Vermögen grundsätzlich getrennt verwalten (ein etwaiger Ausgleich findet erst bei Beendigung der Ehe statt). Dies bedeutet in Ihrem Fall, dass Ihr Ehemann durch die von ihm geschlossenen Verträge nur sich selbst verpflichtet (und berechtigt). Für Verbindlichkeiten aus einer nur von ihm aufgenommenen gewerblichen Tätigkeit haftet entsprechend auch nur er.

Voraussetzung hierfür ist allerdings, dass alle in diesem Zusammenhang geschlossenen Verträge, insbesondere auch eventuelle Kreditverträge, auch tatsächlich nur von Ihrem Mann geschlossen worden sind und sie nicht auch Vertragspartner geworden sind, etwa als Gesamtschuldnerin oder in Form einer Bürgschaft (wie dies häufig im Rahmen von Ehen der Fall ist).

Auswirkung könnte eine größere Überschuldung allenfalls im Rahmen einer Pfändung des so genannten „Taschengeldanspruchs“ sein, der Ihren Mann Ihnen gegenüber zusteht. Dies ist jedoch eine Frage des Einzelfalles und kann im Rahmen der Beantwortung dieser Frage nicht umfassend erörtert werden.

Ich hoffe, Ihnen mit der Antwort weitergeholfen zu haben.

Bitte beachten Sie, dass anhand der zur Verfügung stehenden Informationen lediglich eine erste Einschätzung erfolgen konnte. Für eine umfassende Beratung ist Ihnen die weitere Beauftragung eins Rechtsanwaltes zu empfehlen.

Mit freundlichen Grüßen



Christian Grema
Rechtsanwalt

_____________
Christian Grema
C-G-W Rechtsanwälte

Postfach 1543
76605 Bruchsal

Tel.: (07251) 392 44 30 (24h)
Fax.: (07251) 392 44 31

Internet: www.c-g-w.de
E-Mail: info@c-g-w.de
Bewertung des Fragestellers |


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Besten Dank für die schnelle Antwort. Bin jetzt etwas beruhigter ... "
FRAGESTELLER 4/5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60164 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Toll. vielen Dank! ...
FRAGESTELLER
4,0/5,0
Meine Frage wurde ausreichend beantwortet, jedoch finde ich es nicht besonders hilfreich wenn man nur auf Paragraphen verweist, die zur Anwendung kommen, ohne deren Inhalt bzw. deren Auswirkung zu nennen. In meinem Fall hätte ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Besten Dank an RA Fork! Kurz und präzise auf den Punkt, zügige Rückmeldung - jederzeit gerne wieder! ...
FRAGESTELLER