Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Miter untervermietet die Wohnung - Zweckentfremdung?

03.04.2019 09:42 |
Preis: 70,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum


Beantwortet von


Zusammenfassung: Eine (Unter-) Vermietung von Wohnraum an Gewerbetreibende ist nicht ohne Weiteres zulässig und muss im Voraus bei der Stadt beantragt werden.

Sehr geehrte Damen und Herren,
Ich habe eine Wohnung die ich mit einem Mietvertrag an einen Mieter vermietet habe.
In dem Vertrag steht dass ich zustimme dass in der Wohnung "Monteure" wohenen, also wird die Wohnung untervermietet, vermutlich auch auf Zeit.
Der Hautpmieter meinte er hat eine Gwerbe (das habe ich nicht geprüft) und er untervermietet die Wohnung an Firmen deren Arbeiter dann in der Wohnung übernachten. Ob das so stimmt weiss ich auch nicht.
Ich profitiere natürlich von höheren als üblich Mieteinnahmen (+40%).

Die Nachbarn und der Verwalter beobachten in der letzten Zeit erhebliche Verschmutzungen und Müllprobleme und wollen prüfen ob manche Wohnungen nicht missbräuchlich als Beherbungsbetrieb benutzt werden.

Der Verwalter sollte prüfen ob die Wohnungsnutzung der Teilungserklärung entspricht und ggf. rechtliche Schritte und Schadenersatz gegen die Eigentümer einleiten und sollte auch bei Stadt Fürth prüfen wie viele Bewohner in der Wohnungen angemeldet sind (Zweckentfremdung Wohnungen).

Die Stadt Fürth hat auch eine Zweckentfremdungssatzung erlassen wegen knappen Wohnraum.

Jetzt meine Frage.
Wie ist die rechtliche Lage?
Als Eigentümer von der Wohnung, muss ich mit irgendwelchen rechtlichen Problemen von dem Verwalter oder Stadt Fürth rechnen.
Ist das die Sache des Hauptmieters?

Wie kann ich mich absichern um ewentuelle Probleme zu vermeiden?

Danke im Voraus
03.04.2019 | 11:59

Antwort

von


(83)
Heidfeld 2
30880 Laatzen
Tel: 01783172971
Web: http://kanzlei-beresan.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Mandant,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Soweit Ihre Wohnung nicht allein an private, sondern vielmehr auch an Gewerbetreibende (unter-) vermietet wird, kommt ein Verstoß gegen das Gesetz über das Verbot der Zweckentfremdung von Wohnraum. Gemäß Art. 2 ZwEWG (Bayern) müsste hierfür eine Genehmigung der Stadt beantragt werden. Bei dieser Art der Vermietung handelt es sich um eine Nutzungsänderung. Eine Nutzungsänderung ist ein baurechtliches Vorhaben, vgl. § 29 Abs. 1 BauGB , sodass hierfür die Baubehörde zuständig ist. Im Falle einer Untervermietung der Wohnung an Gewerbetreibende hätte also bei der Baubehörde ein Nutzungsänderungsantrag gestellt werden müssen.

Die Untervermietung ist derzeit mangels einer beantragten Nutzungsänderung rechtswidrig. Die Baubehörde kann die Untervermietung deshalb untersagen und einen Bußgeldbescheid gegen Sie als Eigentümer erlassen.

Um dies zu vermeiden, müssen Sie Ihrem Mieter die Untervermietung mangels einer entsprechenden Genehmigung der Stadt zunächst untersagen und einen Nutzungsänderungsantrag bei der Baubehörde stellen.

Ihren Mieter können Sie nur dann in Regress nehmen, wenn Sie ihm die Rechtswidrigkeit der Untervermietung mitgeteilt und dieser nicht zugestimmt haben.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.


Mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwalt Leon Beresan


Ergänzung vom Anwalt 09.04.2019 | 00:39

Kleine Korrektur, der Satz hätte lauten sollen:

"Soweit Ihre Wohnung nicht allein an private Mieter, sondern vielmehr auch an Gewerbetreibende (unter-) vermietet wird, kommt ein Verstoß gegen das Gesetz über das Verbot der Zweckentfremdung von Wohnraum in Betracht."

Mit freundlichen Grüßen

Leon Beresan
Rechtsanwalt

ANTWORT VON

(83)

Heidfeld 2
30880 Laatzen
Tel: 01783172971
Web: http://kanzlei-beresan.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Baurecht, Ausländerrecht, Miet und Pachtrecht, Arbeitsrecht, Familienrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 70047 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Schnelle und fundierte Antwort bei einem komplexen Thema. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Alles bestens. Vielen Dank! ...
FRAGESTELLER
Jetzt Frage stellen