Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Miteigentümer schliesst eigenmächtig Versicherung ab

04.06.2010 10:54 |
Preis: ***,00 € |

Vertragsrecht


Beantwortet von


12:02

Sehr geehrte Anwälte,

ich musste erst vor kurzem erfahren, dass die Miteigentümerin in der Erbengemeinschaft offenbar die Versicherung gekündigt hat und zu einer viel teureren ging.

Da dies mit mir nicht abgesprochen war, habe ich dem schon bei der gekündigten Versicherung wiedersprochen und sie soz. " aufleben " lassen, siehe hier.:

http://www.frag-einen-anwalt.de/Erbengemeinschaft-kündigt-einseitg-Versicherung--__f103175.html

Nun habe ich wie schon gesagt der ersten gekündigten Versicherung bereits gesagt, dass sie wieder aufleben soll und dies wie in der Antwort von FEA auch begründet.

Muss ich jetzt noch der neuen Versicherung, also der, mit dem meine Tante Angebote einholte auch mitteilen, dass der Vertrag so nicht in Kraft treten kann oder muss ich darauf nicht reagieren ?

Ich habe bislang nur mitgeteilt, dass auf sie zukomme, sollte ich ihr Angebot gut finden aber bislang die Versicherung schwebend unwirksam ist.

Reicht dies oder muss ich hier noch mehr schreiben ?

04.06.2010 | 11:34

Antwort

von


(1071)
Radeberger Str. 2K
01796 Pirna
Tel: 03501/5163030
Web: https://RA-Peter-Eichhorn.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

wenn bisher nur ein Vertragsangebot der neuen Versicherung vorliegt, müssen Sie nicht reagieren.

Wurde bereits ein neuer Vertrag ohne Vertretungsmacht abgeschlossen, so ist dieser schwebend unwirksam, wenn Sie ihn nicht genehmigen (§ 177 Abs. 1 BGB ).
Reagieren Sie nicht, liegt auch keine Genehmigung vor, weil bloßes Schweigen einer Genehmigung nicht gleichsteht.
Zudem haben Sie auf die schwebende Unwirksamkeit hingewiesen.

Um Missverständnissen vorzubeugen, sollten Sie aber ausdrücklich mitteilen, dass Sie den Vertrag (endgültig) nicht genehmigen.
Damit wird der Schwebezustand beendet und auf beiden Seiten herrscht Klarheit.

Bitte nutzen Sie gebenenfalls die kostenlose Nachfragefunktion.


Rückfrage vom Fragesteller 04.06.2010 | 11:38

Vielen Dank

Kann ich sicherheitshalber auch bei einem Angebot reagieren und schreiben, dass ich keinen Vertrag wünsche ?

Immerhin wurde offenbar das Haus durch die neue Versicherung vorläufig versichert, obwohl ich den alten Vertrag ja wieder aufleben lassen habe.
Ich will nicht, dass hier jetzt zwei Versicherungen entstehen.

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 04.06.2010 | 12:02

Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für Ihre Nachfrage.
Natürlich können Sie auch bereits auf das Angebot reagieren.
Besteht eine vorläufige Versicherung so wurde insoweit bereits ein Vertrag geschlossen.
Teilen Sie mit, dass Sie keinen Vertrag wünschen und die Genehmigung des Vertrags wegen Vertretung ohne Vertetungsmacht veweigern.

Mit freundlichen Grüßen
Peter Eichhorn
Rechtsanwalt

ANTWORT VON

(1071)

Radeberger Str. 2K
01796 Pirna
Tel: 03501/5163030
Web: https://RA-Peter-Eichhorn.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Vertragsrecht, allgemein, Verwaltungsrecht, Mietrecht, Kaufrecht, Arbeitsrecht, Erbrecht, Verkehrsrecht, Zivilrecht, Strafrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 89454 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Ich fühle mich sehr gut beraten. Schnell, freundlich, kompetent . ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr gute Anwältin habe schon ein Anwalt der sehr gut auch sehr schnell ist. Es ist schlimm wie sehr die Eltern und nicht die Kinder in Vordergrund stehen. Will hoffen obwohl ich nicht der Vater das Kind zurück bekommen kann.der ... ...
FRAGESTELLER
4,6/5,0
Vielen Dank ...
FRAGESTELLER