Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Miteigentümer - Wie können wir einen Eigentümer aus dem Haus bekommen?

30.08.2006 23:05 |
Preis: ***,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum


Beantwortet von

Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle


Guten Abend Zusammen,

wir sind ein Haus mit 7 Eigentümer seit vorigem Jahr ist ein neuer Eigentümer eigezogen, mit diesem gibt es nur Ärger, er hat sogar unseren Verwalter der seit über 20 Jahre für uns die Verwaltung macht vor Gericht gezogen, darauf hat unser Verwalter zum Ende des Jahres gekündigt.
Also ein absoluter Queruland.
Dieser Eigentümer schränkt unsere Lebensqualität sehr ein, wir haben bis dato in Ruhe und Frieden gelebt.
Wie können wir, die 6 übrigen Eigentümer, diesen Eigentümer aus dem Haus bekommen.
Welche möglichkeiten gibt es da.

Mit freundlichen Grüßen

ein genervter Eigentümer

Sehr geehrter Ratsuchender,


die einzige Möglichkeit, die ich nach Ihrer Schilderung hier sehe, ergibt sich aus § 18 WEG (nachzulesen über unsere homepage).

Damach kann unter bestimmten Voraussetzungen das Wohnungseigentum entzogen werden, wenn dieser Miteigentümer sich einer so schweren Verletzung der ihm gegenüber anderen Wohnungseigentümern obliegenden Verpflichtungen schuldig gemacht, daß die Fortsetzung der Gemeinschaft mit ihm nicht mehr zugemutet werden kann.

Allermindeste Voraussetzung wäre aber, dass er trotz Abmahnung wiederholt gröblich gegen Pflichten verstoßen hat.

Das kann ich jedoch der Darstellung des Sachverhaltes NICHT entnehmen.

Allein die Auseinandersetzung mit dem Verwalter oder das Querulantentum wird nicht ausreichen.



Mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwältin
Sylvia True-Bohle

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 67941 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Danke, Herr RA Schröter, für die verständliche Erklärung meines Sachverhaltes. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Schnelle Antwort, auch auf die Rückfrage. Problem wurde geklärt, jetzt fühlt man sich schon gleich besser gewappnet gegen ggf. unberechtigt eintreffende Forderungen :) ...
FRAGESTELLER
4,6/5,0
Bin top zufrieden. Auch bei einer dritten Nachfrage per E-Mail wurde meine Frage abschließend beantwortet. Gerne jederzeit wieder. ...
FRAGESTELLER
Jetzt Frage stellen