Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Mit schweizer Niederlassungsbewilligung in DE für ein befristetes Projekt arbeiten

| 21.11.2018 23:18 |
Preis: ***,00 € |

Ausländerrecht


Beantwortet von


13:41

Guten Tag,

Ich habe ausschliesslich die mexikanische Staatsangehörigkeit aber da ich in der CH seit beinahe 10 Jahren lebe, habe ich schon die Niederlassungsbewilligung. Ich habe privat eine Anfrage von einer DE Firma betreffend eine Zusammenarbeit erhalten. Ich als IT-Spezialist (mit einem Schweizer Masterstudium) würde ich vor Ort bei der Firma in der Nähe von Nüremberg zwischen 3 und 6 Monaten an einem Projekt arbeiten. Ich würde aber mindestens 2 Wochenenden im Monat zu meiner Wohnung in der Schweiz zurückreisen (aus Familieren Gründen, ich bin geschieden und die Tochter besuche ich gemäss Scheidungsurteil).

Brauche ich eine deutsche Aufenthalts- arbeitsgenehmigung? Ich habe ausserdem eine GmbH in der Schweiz ( IT Dienstleistungen ). Wäre es einfacher (bezogen auf die Aufenthalts- arbeitsgenehmigung ) einen Vertrag zwischen meiner Firma und der DE Firma abzuschliessen, um mich dann selber über meine Firma als Mitarbeiter zu senden?

Ich suche allgemein den schnellsten Weg, denn die DE Firma braucht dringend Hilfe. Im besten Fall würde ich in einer Woche die Arbeit in DE starten.

Vielen Dank.

21.11.2018 | 23:57

Antwort

von


(1749)
Marktstraße 17/19
70372 Stuttgart
Tel: 0711-7223-6737
Web: http://www.hsv-rechtsanwaelte.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Das sollte aufgrund der Schilderung der Sachverhaltsumstände schon vereinfacht möglich sein – im Einzelnen:

Gegebenenfalls kann sich schon ein sogenanntes nationales Visum anbieten, was allerdings den gleichen Vorschriften unterliegt, die insbesondere für die Aufenthaltserlaubnis und Niederlassungserlaubnis in Deutschland gelten.

Für längerfristige Aufenthalte ist dieses Visum für das Bundesgebiet (nationales Visum) erforderlich, das vor der Einreise erteilt wird. Es unterscheidet sich von dem sonst geltenden Schengenvisum.

Es kann aber ebenso möglich sein, dass Sie eine Aufenthaltserlaubnis aufgrund der Beschäftigungsaufnahme beantragen müssen.

Gleiches gilt für die Aufnahme einer selbstständigen Tätigkeit, wobei Sie sich aber, was Sie selbst angesprochen hatten, nicht als eigener Mitarbeiter entsenden können.

Eine Bevorzugung haben Sie da allerdings leider nicht, da Sie nicht selbst Schweizer Staatsbürger oder EU-Bürger sind. Dann müssten Sie schon ein EU-Daueraufenthaltsrecht haben.

Aber aufgrund Ihres Masterstudiums in der Schweiz sollten Sie ansonsten keinerlei Probleme haben, einen Aufenthaltstitel in Deutschland für eine entsprechende Geschäftstätigkeit zu halten.

Denn das dürfte ohne weiteres anerkannt werden.

Allerdings kann das mit dem Visum und dem späteren Aufenthaltstitel in Deutschland etwas länger dauern, das kann unter Umständen Monate dauern und lässt sich leider nicht ganz so kurzfristig realisieren.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwalt Daniel Hesterberg

Rückfrage vom Fragesteller 22.11.2018 | 13:01

Guten Tag Herr Hesterberg,

Vielen Dank für Ihre Antwort.

Bei einem Punkt habe ich mich wahrscheinlich nicht verständlich ausgedrückt.

Betreffend meine Firma wäre es keine Selbständige tätigkeit (oder vieleicht verstehe ich den Begriff falsch). Meine Firma würde eine Grenzüberschreitende Dienstleistung bei der DE Firma erbringen. Es würde sich in diesem Fall um eine Ensendung vom Personal (ich alleine in diesem Fall ) von der Schweiz nach Deutschland handeln.

Danke.
MIt freundlichen Grüssen

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 22.11.2018 | 13:41

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Nachfrage möchte ich Ihnen gerne wie folgt beantworten:

In Ordnung, dann haben wir uns schon richtig verstanden.

Eine Entsendung von Personal geht allerdings doch nicht, weil Sie ja selbst sich entsenden würden und dann liegt allein eine selbstständige Tätigkeit vor.

Arbeitgeber, die als Verleiher Dritten (Entleihern) Arbeitnehmer (Leiharbeitnehmer) im Rahmen ihrer wirtschaftlichen Tätigkeit zur Arbeitsleistung überlassen (Arbeitnehmerüberlassung) wollen, bedürfen der Erlaubnis. Arbeitnehmer werden zur Arbeitsleistung überlassen, wenn sie in die Arbeitsorganisation des Entleihers eingegliedert sind und seinen Weisungen unterliegen.
Es ist also eine Drei-Personen-Konstellation, die hier nicht vorliegen würde.

Es wäre eine unternehmerische Tätigkeit.

Alles in allem ist es aber wie gesagt nicht wirklich das Problem, im Gegenteil.

Für längerfristige (über drei Monate hinausgehende) Aufenthalte ist ein nationales Visum für das Bundesgebiet erforderlich, das von einer deutschen Auslandsvertretung erteilt wird - Kategorie D und zu unterscheiden vom Schengen-Visum der Kategorie C, das für einen kurzfristigen Aufenthalt (z. B. zu
Besuchs-, touristischen oder geschäftlichen Zwecken) erteilt wird.

Das kann hier also wie gesagt schon ausreichen, wenn es um eine drei bis sechsmonatige Tätigkeit in der Nähe von Nürnberg geht.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen.

Mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwalt Daniel Hesterberg

Bewertung des Fragestellers 23.11.2018 | 00:50

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 23.11.2018
4,6/5,0

ANTWORT VON

(1749)

Marktstraße 17/19
70372 Stuttgart
Tel: 0711-7223-6737
Web: http://www.hsv-rechtsanwaelte.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Arbeitsrecht, Erbrecht, Miet und Pachtrecht, Vertragsrecht, Zivilrecht, Baurecht, Verwaltungsrecht, Ausländerrecht