Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Mit Niederlassungserlaubnis vom Ausland aus für einen deutschen AG arbeiten

23.03.2016 10:16 |
Preis: ***,00 € |

Ausländerrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Evgen Stadnik


Hallo,

ich bin noch ein deutscher Staatsbürger -seit 2002. Lebe inzwischen seit ca. 34 Jahren in D -habe also ca. 20 Jahre als türkischer Staatsbürger in D gelebt.

Habe vor, für meinen deutschen AG (mit Sitz nur in D.) von der Türkei aus (online) zu arbeiten. Meine Fragen nun:

1.) Kann ich in der Türkei die türkische Staatsbürgerschaft beantragen und trotzdem von der Türkei aus weiterhin für meinen deutschen AG (mit Sitz nur in D.) online arbeiten?
2.) Wie würde es mit der Niederlassungserlaubsnis als türkischer Staatsbürger aussehen?
3.) Kann ich, mit der Begründung, dass ich weiterhin für meinen deutschen AG arbeiten möchte, ein Beibehaltungsantrag der deutschen Staaatsbürgerschaft stellen, und dabei parallel die türkische Staatsbürgerschaft beantragen?
4.) Welcher Weg wäre besser, 1. oder 3.?

Vielen Dank im Voraus!

Mit freundlichen Grüßen

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Zu einzelnen Fragen:

1. Aus ausländerrechtlicher Sicht bestehen keine Bedenken in Hinblick auf die Führung Ihrer AG aus der Türkei heraus.

2. Wenn Sie die türkische Staatsangehörigkeit erlangen, verlieren Sie die deutsche (vgl. § 25 StAG). Etwas anderes ist nur in Ausnahmefällen unter § 12 StAG zulässig. Allerdings treffen diese Regelungen nicht auf die Türkei zu.

Als ehemaliger deutscher Staatsangehöriger haben Sie gem. § 38 Abs. 1 Nr. 1 AufenthG Anspruch auf die Erteilung einer Niederlassungserlaubnis. Dies setzt voraus, dass Sie in fünf Jahren als Deutscher Ihren gewöhnlichen Aufenthalt im Bundesgebiet hatten. D.h. überwigend in Deutschland ansässig und gemeldet waren.

Sollten Sie weniger als fünf Jahre Ihren gewöhnlichen Aufenthalt in Deutschland gehabt haben, ist auf Antrag die Erteilung einer Aufenthaltserlaubnis gem. § 38 Abs. 1 Nr. 2 AufenthG möglich. Hier ist nur ein Jahr des gewöhnlichen Aufenthalts in Deutschland erforderlich.

Beachten Sie, dass die Erteilung der Aufenthalts- oder der Niederlassungserlaubnis spätestens 6 Monate nach dem Verlust der deutschen Staatsangehörigkeit beantragt werden muss.

3. Der Beibehalt der deutschen Staatsangehörigkeit ist nicht möglich, wenn Sie die türkische angenommen haben. Die Gründe habe ich oben beschrieben. Eine berufliche Tätigkeit in Deutschland ist insofern nicht relevant.

4. Die Frage 4 erübrigt sich, da Sie nur eine Option haben.

Abschließend möchte ich Sie darauf hinweisen, dass es sich bei dieser Antwort, basierend auf Ihren Angaben, lediglich um eine erste rechtliche Einschätzung des Sachverhaltes handelt. Diese kann eine umfassende Begutachtung nicht ersetzen. Durch Hinzufügen oder Weglassen relevanter Informationen kann die rechtliche Beurteilung völlig anders ausfallen.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Sollten Sie mit der Antwort zufrieden sein, bitte ich um eine entsprechende Bewertung. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen

Nachfrage vom Fragesteller 23.03.2016 | 16:48

Hallo,

mit der Kurzbezeichnung "AG" meinte ich meinen ArbeitGeber. Ich möchte nämlich als Angestellter für meinen deutschen Arbeitgeber von der Türkei aus arbeiten, ohne dabei meine Niederlassungserlaubnis zu verlieren. Meine Frage bezog sich entsprechend darauf, ob ich als angestellter türkischer Staatsbürger mit Niederlassungserlaubnis von der Türkei aus für meinen deutschen Arbeitgeber arbeiten kann?

Vielen Dank im Voraus

Mit freundlichen Grüßen

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 23.03.2016 | 17:13

Ihre Nachfrage beantworte ich wie folgt:

Im Hinblick auf das Missverständnis bitte ich um Nachsicht.

Sie können für Ihren Arbeitgeber weiterhin arbeiten. Dieser sollte jedoch sozial- und steuerrechtliche Aspekte berücksichtigen. Der Ausübung der Tätigkeit als solchen steht allerdings nichts entgegen.

Ich hoffe Ihre Frage abschließend beantwortet zu haben.

mit freundlichen Grüßen
Evgen Stadnik
Rechtsanwalt

Ergänzung vom Anwalt 08.04.2016 | 07:11

Sehr geehrter Fragetseller,

es gibt die Möglichkeit vor dem Erlangen der türkischen Staatsangehörigkiet, einen Antrag bei der Deuschen Botschaft in der Türkei einen Antrag auf Beibehaltungsgenehmigung zu stellen. Hier ist der link zum Antrag:
http://www.bva.bund.de/SharedDocs/Downloads/DE/BVA/Staatsangehörigkeit/Beibehaltung/Beibeh_Antrag_B.pdf?__blob=publicationFile&v=5

Dieser muss im Original und Kopie eingerecht werden. Ferner müssen Sie einen Beibehaltungsgrund darlegen, spich besondere Bindungen in Deutschland:
- Ihre deutschen Sprachkenntnisse
- Ihre Beziehungen zu nahen Verwandten in Deutschland (Name und Anschrift der
betreffenden Personen, kurze Darstellung von Art und Umfang der Kontakte)
- falls zutreffend: Angaben über berufliche, geschäftliche und sonstige
Beziehungen zu Deutschland.
- Immobilienbesitz in Deutschland: einfache Kopie des Grundbuchauszugs oder des letzten Grundsteuerbescheids, bei Rentenbezug oder –anwartschaft in Deutschland: einfache Kopie des letzten Rentenbescheids oder der letzten Mitteilung.

Weiter Informationen finden Sie hier:
http://www.bva.bund.de/SharedDocs/Downloads/DE/BVA/Staatsangehörigkeit/Beibehaltung/Beibeh_Merkblatt1P.pdf?__blob=publicationFile&v=3

Ich hoffe Ihnen weitergeholfen zu haben.

mit freundlichen Grüßen
Evgen Stadnik
Rechtsanwalt

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 70047 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Schnelle und fundierte Antwort bei einem komplexen Thema. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Alles bestens. Vielen Dank! ...
FRAGESTELLER
Jetzt Frage stellen