Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
497.422
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Missachtung Überholverbot durch Zeichen 276 Bussgeldstelle

09.07.2018 20:44 |
Preis: 47,00 € |

Verkehrsrecht


Beantwortet von


Sehr geehrtes Anwalts-Team,
mir wird zu vorgeworfen am 15.05.2018 ein Überholverbot das durch Zeichen 276 angeordnet war, missachtet zu haben. §41 Abs. 1 iVm Anlage 2, §49 StVO, §24 StVG, 153a BKat.

Im Bussgeldkatalog finde ich diese Eintragung so nicht.
Der Überholvorgang wurde gestartet und konnte erst im Überholverbot (quer gestreifte Fahrbahnmarkierung; welcher das Ende der zweispurigen Fahrbahn anzeigte) beendet werden.

Zeuge Zivilstriefe welche hinter mir fuhr. Dokumentation Videokamera.

Frage: Steht der angegebene Paragraph im Einklang mit dem vergehen?
Vielen Dank für eine schnelle Antwort.
Eingrenzung vom Fragesteller
09.07.2018 | 20:58
09.07.2018 | 23:22

Antwort

von


(1773)
Schwarzer Bär 4
30449 Hannover
Tel: 0511 1322 1696
Tel: 0177 2993178
Web: http://www.anwalt-prime.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

der Vorwurf wäre nur dann korrekt und in den zitierten Vorschriften auffindbar, wenn der Überholvorgang in der Überholverbotszone angefangen hätte oder aber ersichtlich war, dass die freie Zone kürzlich endet und dennoch das Überholen eingeleitet wurde, obwohl objektiv erkennbar war, dass ein Überholen innerhalb der freien Zone unter keinen Umständen möglich wäre.

Falls nicht und davon gehe ich jetzt aus, sind die Normen sind dann nicht einschlägig, wenn der Überholvorgang vorher gestartet war und lediglich im Überholverbot zu Ende geführt worden war.

Bei weiteren Fragen oder wenn Sie bei diesem Fall Hilfe brauchen sollten, stehe ich Ihnen selbstverständlich jederzeit zur Verfügung, da unsere Kanzlei auch auf bundesweite Mandate ausgerichtet ist, ohne dass Ihnen dadurch Mehrkosten entstehen. Falls Sie eine Rechtsschutzversicherung besitzen sollten, könnten wir für Sie eine kostenfreie Deckungsanfrage durchführen.

Mit freundlichen Grüßen


Dr. Hoffmeyer, LL.M.
Rechtsanwalt


Nachfrage vom Fragesteller 10.07.2018 | 07:23

Danke für Ihre Antwort.

Welche Kosten (Bussgeld/Punkte) sind:

a) im Falle des geschilderten Falles, wie er mir vorgeworfen wird, zu erwarten

oder

b) im Falle, wie es tatsächlich war, zu erwarten

Vielen Dank

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 10.07.2018 | 10:07

Sehr geehrter Fragesteller,

bei Punkt A, 70 Euro Bußgeld und ein Punkt und ca. 40-50 Euro an Verwaltungskosten.

bei Punkt B, da keine Ordnungswidrigkeit vorläge.

Bei weiteren Fragen oder wenn Sie bei diesem Fall weitere rechtliche Hilfe brauchen sollten, schreiben Sie mich bitte direkt per E-Mail an, da diese Plattform nur eine einmalige Nachfrage erlaubt, ich Ihnen aber auch weiterhin bei kostenfreien Nachfragen zur Verfügung stehen möchte und unsere Kanzlei auch auf bundesweite Mandate ausgerichtet ist, ohne dass Ihnen dadurch Mehrkosten entstehen. Die von Ihnen entrichtete Beratungsgebühr würde im Falle einer Beauftragung angerechnet werden. Falls Sie eine Rechtsschutzversicherung besitzen sollten, könnten wir eine kostenfreie Deckungsanfrage durchführen.

Über eine ggf. positive Bewertung würde ich mich freuen.

Mit freundlichen Grüßen


Dr. Hoffmeyer, LL.M.
Rechtsanwalt


Wir
empfehlen

Die Anwalt Flatrate

Sie müssen sich neben Ihrer Arbeit auch noch um rechtliche Fragen und Belange kümmern? Das raubt Zeit und Nerven. Für Sie haben wir die Flatrate für Rechtsberatung entwickelt.

Mehr Informationen
ANTWORT VON

(1773)

Schwarzer Bär 4
30449 Hannover
Tel: 0511 1322 1696
Tel: 0177 2993178
Web: http://www.anwalt-prime.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Strafrecht, Verkehrsrecht, Vertragsrecht, Kaufrecht, Miet und Pachtrecht, Erbrecht, Verwaltungsrecht, Baurecht, Internet und Computerrecht, Zivilrecht, Arbeitsrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 63621 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sehr ausführlich, gut verständlich und vor allem eine hilfreiche Antwort da absolut nachvollziehbar. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr klare Antwort! Und gute Beratung für künftige Fälle. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr klare und kompetente Antwort. Vielen Dank ...
FRAGESTELLER