Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.463
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Minijob


| 11.01.2006 14:40 |
Preis: ***,00 € |

Arbeitsrecht



Hallo!
Ich befinde mich zur Zeit in der Elternzeit und würde gerne in der privaten Musikschule meines Mannes für 225,-euro und 8 Stunden wöchentlich aushelfen.Muß ich hierzu angemeldet werden,oder reicht es die Frau vom Chef zu sein und mein Mann schreibt sich mein Gehalt auf seinem Konto gut?Welche Kontrollen Vor-oder Nachteile habe ich in welcher Form auch immer zu erwarten?
Herzlichen Dank schonmal für die Auskunft!MfG

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrte Fragestellerin,

gerne will ich Ihre Anfrage beantworten.

Sie müssen sich in jedem Fall anmelden, um den Minijob in der Musikschule Ihres Mannes ausführen zu können. Dies ist schon deshalb nötig, da auch auf einen sogenannten Minijob Krankenversicherungs- und Rentenversicherungsbeiträge sowie Lohnsteuer entfallen. Diese werden pauschal abgeführt.

Bei einem Minijob, der Ihnen € 225 netto bringt, belaufen sich so die Gesamtausgaben für den Arbeitgeber auf etwa € 285.

Die Anmeldung erfolgt zentralisiert bei der Minijobzentrale. Schauen Sie hierzu doch einmal unter www.minijob-zentrale.de nach.

Sollten Sie sich nicht anmelden, so kann dies eine Ordnungswidrigkeit oder sogar eine Straftat darstellen. Diese kann im Rahmen einer Betriebsprüfung leicht aufgedeckt werden.


Ich hoffe, Ihnen mit meiner Auskunft gedient zu haben und verbleibe

mit freundlichen Grüßen

Jens O. Gräber
Rechtsanwalt


www.rechtsanwalt-graeber.de
info@rechtsanwalt-graeber.de

Nachfrage vom Fragesteller 11.01.2006 | 19:17

Herzlichen Dank für Ihre schnelle Antwort!
Bitte sagen Sie mir noch kurz,ob ich mich auch strafbar mache,wenn ich unentgeldlich für meinen Mann einspringe,da wir ja verheiratet sind,oder spielt das auch in diesem Fall keine Rolle!?Wer muß die Strafe zahlen?Die Schule,oder ich?
Besten Dank nochmal!
MfG

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 11.01.2006 | 19:43

Sehr geehrte Fragestellerin,

wenn Sie unentgeltlich für Ihren Mann tätig werden, müssen Sie sich nicht anmelden und machen sich damit auch nicht strafbar. Insofern handeln Sie bei unentgeltlicher Tätigkeit völlig legal.


Ich hoffe, Ihnen mit meiner Antwort gedient zu haben.

P.S Schauen Sie zu Ihrer Frage doch auch einmal unter meiner schon beantworteten Frage mit dem Namen „Schwarzarbeit“ nach.

.
Mit freundlichen Grüßen

Jens O. Gräber
Rechtsanwalt


www.rechtsanwalt-graeber.de
info@rechtsanwalt-graeber.de

Bewertung des Fragestellers |


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Perfwkt!Besser geht´s nicht!Herzlichen Dank!MfG "
FRAGESTELLER 5/5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60176 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Kompetent und verständlich besten Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Besten Dank!!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen herzlichen Dank für die ausführliche Beantwortung meiner Frage! ...
FRAGESTELLER