Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
503.682
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Mindestdurchlaufbreite 3-Familienhaus Bayern

| 09.12.2012 16:17 |
Preis: ***,00 € |

Baurecht, Architektenrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Peter Dratwa


Ein ehemaliges Münchner Einfamilienhaus (EG, 1. Stock, DG) wurde aufgeteilt und die Stockwerke als Wohnungen der Reihe nach an drei Parteien verkauft. Die Dachgeschosswohnung ist über eine 84 cm Wendeltreppe angeschlossen; die engste Stelle im ersten Stock beträgt 88 cm. Was ist die mindest zulässige Treppen-/ Podestbreite für dieses Dreifamilienhaus, da es diesbezüglich Klärungsbedarf zwischen den Nachbarn gibt?

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten

Sehr geehrter Fragesteller,

zunächst bedanke ich mich für Ihre Anfrage.

Treppen in Häusern müssen sowohl der Evakuierung im Brandfall als auch dem Zugang der Brandbekämpfer dienen.

Nach Art. 32 Abs. 5 BauOBay soll die nutzbare Breite der Treppe und der Treppenabsätze für den größten zu erwartenden Verkehr ausreichend sein.

Genaue Maße wie in anderen Landesbauordnungen vorgesehen, werden nicht vorgegeben.

Um insoweit die notwendige Breite der Treppe zu ermitteln, ist auf die DIN 18 065 „Gebäudetreppen – Begriffe, Messregeln, Hauptmaße" zurückzugreifen, die konkrete Maße für die Ausführung der sicheren Gestaltung von Treppen vorgibt.

Die DIN 18 065 ist in Bayern geltendes Recht, da sie in die Liste der als Technische Baubestimmungen eingeführten technischen Regeln nach Art. 3 Abs. 2 Satz 1 BayBO aufgenommen wurde.

Nach der DIN 18065 muss eine Treppe in einem Wohnhaus mit maximal 2 Wohnungen, die zu einem Aufenthaltsraum (Wohnraum) führt, eine Treppenlaufbreite von mindestens 80 cm haben.

Bei Wohnhäusern wie in Ihrem Fall mit mehr als zwei Wohnungen muss die Laufbreite der Treppe nach der DIN 18065 mindestens 100 cm betragen.

Damit verstößt in Ihrem Fall die Treppe gegen die DIN 18065 und ist als nicht verkehrssicher einzustufen.

Im Schadensfall bedeutet dies, dass zivilrechtliche Haftungs- und Schadensersatzansprüche gegen den Eigentümer und ausgelöst werden können.

Mit freundlichem Gruß

Rechtsanwalt
Peter Dratwa

Bewertung des Fragestellers 09.12.2012 | 19:08

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

Stellungnahme vom Anwalt:
FRAGESTELLER 09.12.2012 5/5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 65086 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Liebe Frau Prochnow, ich danke für Ihre Antwort. Präzise, verständlich, mit allem was ich wissen wollte. Einfach super! Viele Grüße ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Schnelle ausführliche Antwort! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Eine sehr ausführliche und überaus schnelle Rechtsberatung, trotz des geringen Budgets. Ich empfehle diesen Anwalt uneingeschränkt weiter und werde diesen bei weiterem Bedarf auch für meine Belange hinzuziehen. 5***** ...
FRAGESTELLER