Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
479.887
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Mietzahlung nach Kündigung - Wohnung kann ich den neuen Mieter schon renovieren lassen?


| 24.12.2012 14:16 |
Preis: ***,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum



Sehr geehrte Damen und Herren,

meine Mieterin hatte Ihre Wohnung fristgerecht zum 22.12.2012 gekündigt und ist seit dem 01.12.2012 in ihre neue Wohnung eingezogen.
Sie wohnt jetzt zwar nicht mehr hier, hat die Wohnung aber immer noch nicht komplett geräumt und eine Schlüsselübergabe hat auch noch nich stattgefunden.
Da ich zum 01.01.2013 einen neuen Mieter habe, möchte ich diesem gerne schon mal Möglichkeit zur Renovierung geben.
Meine Frage ist: Wie lange muß die ehemalige Mieterin Miete zahlen, und kann ich den neuen Mieter schon renovieren lassen?

Vielen Dank für Ihre Mühe
E. Kress
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich anhand des von Ihnen geschilderten Sachverhalts in der gebotenen Kürze beantworten möchte. Sie sollten jedoch immer bedenken, dass diese Erstberatung eine ausführliche Beratung vor Ort nicht ersetzen kann.

Grundsätzlich richten sich die Pflichten des Mieters nach §§ 546 f. BGB, insbesondere nach § 546a BGB. Danach hat der Vermieter bei verspäteter Rückgabe der Wohnung Anspruch auf anteilige Mietzahlungen bis zum Zeitpunkt, an dem die Übergabe der Mietwohnung erfolgt.

Sie haben jedoch keinen Anspruch darauf, dass die Mieterin vor der vereinbarten Zeit aus der Wohnung auszieht, um den Nachmieter die Möglichkeit der Renovierung zu geben. Vielmehr muss der Mieterin die Zeit gegeben werden, um zum vereinbarten Zeitpunkt ausziehen zu können.

Ausserdem haben Sie keinen Anspruch auf o.g. Mietzahlungen, wenn die Mieterin Ihnen die Wohnungsübergabe angeboten hatte und Sie abgelehnt haben. Denn dann befinden Sie sich um Verzug und die Mieterin ihre Pflichten somit erfüllt.

Ich hoffe sehr, dass Ihnen meine Antwort weitergeholfen hat und stehe für Rückfragen natürlich jederzeit zur Verfügung. Sofern Sie mit meinen Leistungen zufrieden waren, bitte ich um eine positive Bewertung.

Mit freundlichen Grüßen

Nachfrage vom Fragesteller 24.12.2012 | 15:21

Sehr geehrter Herr Anwalt,

selbstverständlich habe ich die Mieterin nicht zum Auszug gedrängt, das kam von Ihrer Seite, da sie die neue Wohnung ab 01.12.2012 gemietet hatte.
Habe ebenfalls einen Übergabetermin angeboten den sie zusagte, aber nicht einhalten konnte, da die Wohnung bis heute noch nicht komplett geräumt ist.

Mit freundlichen Grüßen
E. Kress

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 24.12.2012 | 15:28

Sehr geehrter Ratsuchender,

meine Ausführungen sollten nur der Vollständigkeit dienen und waren nicht wertend gemeint.

Ich hoffe, Ihre Fragen sind zufriedenstellend beantwortet worden.

Frohe Festtage wünsche ich Ihnen.

Mit freundlichen Grüßen

Volkan Ulukaya

Bewertung des Fragestellers 24.12.2012 | 15:27


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?