Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.084
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Mietvorteil


21.08.2005 17:13 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Ich hätte gerne gewußt wie der Mietvorteil berechnet wird und was meine getrenntlebende Frau bekommen kann, und wie lange hat sie Anspruch? Das Haus ist ein Mischobjekt in Papenburg und aufgeteilt in 50 % Betrieb (Schornsteinfeger)und 50 % Wohnhaus, die Gesamtnutzfläche beträgt 340 m² und wird nach Mietspigel mit 4,50 € pro m² berechnet. Das gehört mir allein, das Grundstüch habe ich vor der Ehe gekauft. 1986 wurde während der Ehe gebaut. Fienanziert wird durch Hypotheken und Bausparverträge, die Darlehen betragen einmal 60500 € und wird mit 491 € Zinsen und Tilgung bezahlt. Für eine weitere Hypothek von 120000 € zahle ich 562 € Zinsen, tilge mit einer LV die 2008 fällig wird mit 297 €, außerdem BS-Verträge mit 165 € Ansparen und Tilgung mtl.
21.08.2005 | 17:52

Antwort

von


221 Bewertungen
Eiermarkt 2
30938 Burgwedel
Tel: 05139 - 9 70 333 4
Web: www.hellmannundpaetsch.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

zunächst bedanke ich mich für Ihre Anfrage, die ich auf Grundlage der mir von Ihnen mitgeteilten Informationen gerne summarisch beantworten möchte.

1. Wohnvorteil
Der Wohnvorteil beim Trennungsunterhalt wird in keinster Weise konkret berechnet, von daher kommt es auf die genauen Umstände (insbesondere die Wohnfläche und die ortsübliche Miete) im Regelfall überhaupt nicht an. Der angemessene Wohnwert liegt dabei zwischen 200-400 €, was je nach OLG (und dort sogar von Senat zu Senat) differiert.

Selbstverständlich werden die von Ihnen getragenen Verbindlichkeiten von dem wegen des Wohnvorteils erhöhten Einkommens wiederum angezogen. Aufgrund der insoweit erheblichen Tilgungen, wird dieser Wohnwert vollständig aufgesogen.

2. Trennungsunterhalt
Ab dem Trennungszeitpunkt kann Ihre ehemalige Partnerin, soweit Sie über das größere Einkommen verfügen, Trennungsunterhalt (grob 3/7 Ihres Einkommens vorbehaltlich des Selbstbehaltes von regelmäßig 1000,-- €) beanspruchen.

Ohne genaue Kenntnis der vorliegenden eheprägenden Vermögens- und Einkommensverhältnisse lässt sich eine Bezifferung seriös nicht durchführen. Der Trennungsunterhalt steht Ihrer ehemaligen Partnerin bis zur Rechtskraft der Scheidung zu. Meist wird daher eine Verzögerung des Verfahrens betrieben. Darauf sollten Sie achten.

Ich hoffe, Ihnen mit der Prüfung der Rechtslage weiter geholfen zu haben. Für die genaue (komplizierte) Prüfung der Unterhaltshöhe im Einzelfall, was hier (s. Hilfe-Button) nicht geleistet werden kann, kann ich Ihnen nur empfehlen einen Rechtsanwalt Ihres Vertrauens aufzusuchen. Dieser kann Ihnen auch den Wohnvorteil nennen, den das für Sie zuständige OLG festlegt.

mit freundlichen Grüßen
Hans-Christoph Hellmann
-Rechtsanwalt-

<A href="http://www.anwaltskanzlei-hellmann.de">Homepage von RA Hellmann</A>
<A href="mailto:mail@anwaltskanzlei-hellmann.de">E-Mail an RA Hellmann</A>


Rechtsanwalt Hans-Christoph Hellmann

Nachfrage vom Fragesteller 22.08.2005 | 20:30

Noch einmal Mietvorteil:
Hat meine ehemalige Partnerin auch nach der Scheidung Anspruch auf Mietvorteil ?

mfg

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 23.08.2005 | 10:05

Sehr geehrter Fragesteller.

Nach der Scheidung wird für die Bemessung des Wohnvorteils sogar die übliche Marktmiete herangezogen. Diese liegt dann freilich höher als der angemessene Wohnvorteil. Allerdings können Sie die Miete mit dem Tilgungsraten und sonstigen Kreditverpflichtungen ausgleichen.

RA Hellmann

ANTWORT VON

221 Bewertungen

Eiermarkt 2
30938 Burgwedel
Tel: 05139 - 9 70 333 4
Web: www.hellmannundpaetsch.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Versicherungsrecht, Verkehrsrecht, Arbeitsrecht, Strafrecht, Miet und Pachtrecht, Erbrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60078 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Ausführlich, verständlich und klar geschrieben. Sehr zufrieden. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr RA Vasel erschien mir sehr kompetent, da er auch bei angedachtem weiteren Verfahren meines Steuerberaters fundierte Bedenken, gerade paradoxerweise bezüglich eventuell sich daraus ergebender steuerlicher Nachteile, hatte ... ...
FRAGESTELLER
3,2/5,0
Ohne Paragraphenangabe, alles pi x Daumen, man hätte zb § 850d ZPO oder sowas erwähnen können, Frage wurde obendrein unvollständig beantwortet aber Alles in Allem eine kleine Übersicht, musste im Endeffekt trotzdem alles Nachschlagen ... ...
FRAGESTELLER