Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
509.068
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Mietvertrag stillschweigend verlängert?

| 06.03.2008 15:13 |
Preis: ***,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum


Wir bewohnten bis Ende Februar eine Wohnung mit einem befristeten Mietvertrag. Dieser lief bis ca. Mitte 2001 und hatte keine Verlängerungsklausel. Nach Beendigung des Mietvertrages bewohnten wir die Wohnung ohne Rücksprache mit dem Vermieter, stillschweigend weiter. Zum Ende Februar 2008 wurde die Wohnung von uns schriftlich gekündigt. Dies ist unbestritten vom Vermieter.
Der Mietvertrag schreibt regelmässige Fristen für die Renovierung und die Renovierung der Wohnung bei Auszug vor.

Die Frage lautet nun: Ist der Mietvertrag in 2001 abgelaufen oder ist er weiterhin gültig? Es dreht sich vor allem um die Frage ob wir die Wohnung bei Auszug renovieren müssen oder nicht.

Sehr geehrter Fragesteller,

auf Grund des von Ihnen geschilderten Sachverhaltes und unter Berücksichtigung Ihres Einsatzes beantworte ich Ihre Frage zusammenfassend wie folgt:

Nach § 545 BGB verlängert sich ein Mietverhältnis stillschweigend, wenn der Gebrauch der Mietsache fortgesetzt wird und keine der Parteien der Fortsetzung widerspricht.
Dies war bei Ihnen seit Ablauf des befristeten Mietvertrags 2001 der Fall.
Der alte Mietvertrag verlängert sich durch den stillschweigenden Weitergebrauch um unbestimmte Zeit. Erst durch Ihre Kündigung des Mietverhältnisses wurden die Mietzeit und damit der Mietvertrag beendet.

Mit dem alten Mietverhältnis bestehen auch alle im Mietvertrag festgelegten Rechte und Pflichten weiter, d.h. der vereinbarte Inhalt des Mietvertrags besteht unverändert fort.
Wenn Sie sich im ursprünglichen Mietvertrag zur Renovierung bei Auszug verpflichtet haben und diese Verpflichtung wirksam ist, dann müssen Sie die Renovierung auch durchführen.

Ich hoffe, dass meine Antworten für Sie hilfreich gewesen sind und darf zusätzlich auf die kostenfreie Nachfragefunktion verweisen.

Mit freundlichen Grüßen,

Florian Müller
(Rechtsanwalt)

Bewertung des Fragestellers |

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Die Beantwortung der Frage hat den Punkt genau getroffen. Danke. "
Stellungnahme vom Anwalt: