Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Mietvertrag nach Trennung

| 03.03.2010 19:10 |
Preis: ***,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum


Beantwortet von

Rechtsanwältin Gabriele Haeske


Guten Tag,

ich habe vor ca. 2 Jahren zusammen mit meiner Lebensgefährtin einen unbefristeten Mietvertrag abgeschlossen. Beide haben unterschrieben. Nun haben wir uns getrennt und nun stellen sich mir folgende Fragen:

- ich möchte gerne in der Wohnung verbleiben. Hat der Vermieter das Recht, mir durch die Trennung bedingt die Wohnung zu kündigen? Meinerseits ist es kein Problem, die Miete alleine zu tragen.

- Muss ich eine spezielle Form der Mitteilung einhalten (gibt es Formulare hierfür, welche Angaben müssen sein), wie ich den Vermieter über die Trennung in Kenntnis setzen muss? Ich gehe davon aus, dass hier sowohl meine ehemalige Partnerin als auch ich unterschreiben müssen.

Vielen Dank für Ihre Antwort!

Sehr geehrter Fragesteller,

da Sie und Ihre ehemalige Lebensgefährtin beide den Mietvertrag unterschrieben haben, haften sie beide dem Vermieter als Gesamtschuldner für die Forderungen aus dem Mietvertrag. Dies gilt auch trotz des Auszuges Ihrer Ex-Lebensgefährtin weiterhin, d.h. auch für die Forderungen, die nach dem Auszug neu entstehen. Gesamtschuldner bedeutet, dass der Vermieter sich aussuchen kann, wen von Ihnen beiden er auf Zahlung der gesamten Miete und sonstigen Forderungen in Anspruch nimmt. Es besteht für ihn also keine Verpflichtung von jedem die Hälfte zu fordern. Die Gesamtschuldner haben untereinander dann einen Ausgleichsanspruch. Wenn einer der Mieter nicht zahlen kann, geht das also zu Lasten des anderen Mieters, nicht etwa zu Lasten des Vermieters.

Am sinnvollsten wäre es, wenn Sie und Ihre Ex-Freundin sich einvernehmlich mit dem Vermieter über eine Entlassung der Ex-Freundin aus dem Mietvertrag und Fortführung des Mietvertrages nur mit Ihnen alleine einigen. Wichtig wäre, dass das genaue Datum festgehalten wird, zu dem die Ex-Freundin aus dem Mietvertrag entlassen ist und der Mietvertrag nur mit Ihnen alleine fortgesetzt wird. Diese Regelung müssten sie alle drei unterschrieben. Eine bloße Mitteilung von Ihnen und Ihrer Ex-Freundin an den Vermieter genügt nicht, weil dieser der Regelung zustimmen muss.

Da sich für den Vermieter durch den Auszug allein nichts ändert, hat dieser kein Recht, Ihnen die Wohnung deshalb zu kündigen. Er ist auch nicht verpflichtet, Ihre Ex-Freundin aus dem Mietvertrag zu entlassen, wenn er nicht will. Sie und Ihre Ex-Freundin können - wenn diese gegen den Willen des Vermieters aus dem Mietvertrag heraus will - dann lediglich die Wohnung gemeinsam kündigen. Der Vermieter ist dann frei darin, ob er mit Ihnen alleine einen neuen Mietvertrag abschließt. Da Sie sich getrennt haben, hätte Ihre Ex-Freundin auch einen - notfalls einklagbaren - Anspruch darauf, dass Sie an einer Kündigung der Wohnung mitwirken.

Ich hoffe, dies hilft Ihnen als erste rechtliche Orientierung in Ihrer Angelegenheit weiter.
Bei Unklarheiten nutzen Sie bitte die kostenlose Nachfrage-Funktion.
Soweit ansonsten aus dem Bereich frag-einen-anwalt.de heraus eine Kontaktaufnahme an mich gewünscht ist, bitte ich auch zunächst ausschließlich um Kontakt per E-Mail. Meine E-Mail-Adresse finden Sie oben unter dem Link „Profil“.

Mit freundlichen Grüßen
Gabriele Haeske
Rechtsanwältin

Bewertung des Fragestellers 05.03.2010 | 09:43

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Genau auf die Fragen eingegangen, die wichtig waren für mich. Die Antwort hat meine Anfrage 100%ig beantwortet."