Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
484.857
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Mietvertrag für 'Wohnen auf Zeit'


15.11.2011 12:27 |
Preis: ***,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum


Beantwortet von

Rechtsanwalt Ingo Bordasch



Ich würde gerne meine voll möblierte Wohnung, die stadtnah gelegen ist, an Mitarbeiter von ortsansässigen Unternehmen für „Wohnen auf Zeit" vermieten. Ich möchte dabei allerdings nicht Gefahr laufen, ein „normales" Mietverhältnis einzugehen, da ich die Wohnung in ein bis zwei Jahren gerne verkaufen möchte.
Eine Möglichkeit besteht vielleicht darin, direkt einen Mietvertrag mit den Unternehmen selbst zu schließen? Da ein Unternehmen keine natürliche Person ist, stellt sich die Frage, ob ein solcher Mietvertrag als „gewerblicher Vertrag" gilt, oder wie müsste ein solcher Vertrag gestaltet sein, damit nicht das normale Mietrecht gilt?

Da ich mir aber sehr unsicher bin, ob Unternehmen bereit sind, direkt Wohnungen für zeitlich begrenzt vor Ort tätige Mitarbeiter anzumieten, suche ich noch nach einer anderen Möglichkeit.
Daher die Frage: welchen Kündigungsmöglichkeiten unterliegt die Vermietung von voll möblierten Wohnungen nach dem Mietrecht? Ist hier auch nur eine Eigenbedarfskündigung möglich?

Gäbe es zusätzlich vielleicht noch die Möglichkeit, die Wohnung als „Ferienwohnung" zu vermieten und welche Vorschriften, bzw. Kündigungsfristen und Kündigungsgründe gelten hierbei? Reicht es im Mietvertrag die Befristung der Mietzeit anzugeben oder müssen auch hier – wie im normalen Mietrecht- Kündigungsgründe, wie z.B. Eigenbedarf angeführt werden?

Vielen Dank im Voraus für die Beantwortung der Fragen!

Sehr geehrte Fragestellerin,

1.
Die Kündigungsvoraussetzungen einer unmöblierten und einer möblierten Wohnung unterscheiden sich nicht. D.h. Sie müssten dem Mieter bei Vertragsschluss den Befristungsgrund schriftlich mitteilen. Dieser Grund muss einer der sein, die im § 575 BGB aufgelistet sind.
Bei einem unbefristeten Mietvertrag über eine möblierte Wohnung ist auch eine Eigenbedarfskündigung grundsätzlich möglich.

2.
Sie können Ihre Wohnung grundsätzlich als Ferienwohnung vermieten. Der BGH (V ZR 72/09) hat dies im Rahmen einer Rechtsstreits einer Eigentümergemeinschaft bestätigt.

Darüber hinaus beschränken jedoch einige Gemeinden die Vermietung von Ferienwohnungen bzw. binden dies an bestimmte Voraussetzungen. Da diese sich von Gemeinde zu Gemeinde unterscheiden können, können hier keine allgemein gültigen Vorschriften genannt werden.

Wenn Sie mit dem Mieter ein Ferienwohnungsvertrag abschließen, gelten die Vorschriften über den Mieterschutz bei Beendigung des Mietverhältnisses nicht; § 549 BGB.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass diese Plattform eine ausführliche und persönliche Rechtsberatung nicht ersetzen kann,
sondern ausschließlich dazu dient, eine erste überschlägige Einschätzung Ihres Rechtsproblems auf Grundlage der von Ihnen
übermittelten Informationen von einem Rechtsanwalt zu erhalten.
Durch Weglassen oder Hinzufügen weiterer Sachverhaltsangaben Ihrerseits kann die rechtliche Beurteilung anders ausfallen.

Ich hoffe, mit der Beantwortung Ihrer Anfrage, weitergeholfen zu haben.
Für Rückfragen nutzen Sie bitte die Möglichkeit der kostenlosen Nachfrage.
Für eine weiterführende Interessenvertretung stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Ingo Bordasch
Rechtsanwalt

Tel.: 030 - 293 646 75
Fax.: 030 - 293 646 76
frag-einen-anwalt@RA-Bordasch.de

PS.: Wenn Sie diese Antwort bewerten, helfen Sie mit, diesen Service transparenter und verständlicher zu gestalten.

Wir
empfehlen

Die Anwalt Flatrate

Sie sind Vermieter einer oder mehrerer Immobilien und sorgen dafür, dass alle immer ein trockenes und warmes Dach über dem Kopf haben?

Mehr Informationen
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 61168 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,8/5,0
Frage wurde beantwortet. ...
FRAGESTELLER
3,2/5,0
Er hat mir bestimmt geholfen, aber leider verstehe ich seine Antwort nicht wirklich. Sollte mein Chef das Weihnachtsgeld rückfordern wird es mir schwer fallen ihm klar zu machen , dass es nicht geht. ...
FRAGESTELLER