Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
479.578
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Mietvertrag aufgehoben - Kündigung hinfällig?


| 11.10.2007 19:41 |
Preis: ***,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum


Beantwortet von


in unter 1 Stunde

Ich habe regulär zum 30.11.2007 meinen Mietvertrag gekündigt, weil ich aus privaten Gründen in eine andere Wohnung umziehen wollte. Der Mietvertrag wurde mit Mietbeginn 15.10.2007 geschlossen. Ich hatte auch sofort einen Nachmieter, der zum 16.10.2007 einen Mietvertrag mit meinem vorherigen Vermieter abgeschlossen hat. Nun wurde mein neuer Vertrag im gegenseitigen Einvernehmen wieder storniert, so daß ich natürlich das Problem habe, zum 15.10.2007 aus meiner jetzigen Wohnung nicht ausziehen zu können, weil ich definitiv keine neue Wohnung habe. Ich habe mit meinem Nachmieter zunächst die Lösung gefunden, daß ich erst zum 30.11.2007 ausziehen kann, gleichzeitig habe ich mit meinem jetzigen Vermieter, einer Hausverwaltung darüber verhandelt, ob es für meinen Nachmieter evtl. eine vergleichbare Wohnung gibt. Darauf ist mein Nachmieter sowie die Hausverwaltung auch eingegangen und der Nachmieter schaut sich eine in Frage kommende Wohnung an. Mein Wunsch wäre nach den ganzen Problemen in meiner jetzigen Wohnung zu bleiben. Habe ich da rechtlich gesehen eine Chance oder muß ich definitiv zum 30.11.2007 ausziehen, sofern mein Nachmieter keine geeignete Wohnung findet? Außerdem ist mir auch nicht klar, warum mit meinem Nachmieter bereits ein Vertrag mit fixen Datum geschlossen wurde, obwohl die Wohnungsübergabe noch im Raum stand, weil ich das nur mündlich geäußert hatte und immer mit voraussichtlich. Ist das rechtlich in Ordnung?
Vielen Dank im voraus.
11.10.2007 | 19:53

Antwort

von


972 Bewertungen
Kaiserin Augusta Allee 102
10553 Berlin
Tel: 030 36445774
Web: www.rechtsanwalt-weber.eu
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich basierend auf Ihren Angaben wie folgt beantworten möchte:

Wenn Ihr Mietvertraug aufgehoben wurde, ist er nicht mehr existent und der Vermieter kann die Wohnung nach eigenem Gusto vermieten. Dies bedeutet auch, daß Sie kein Recht haben, dort zu wohnen, eben weil der Mietvertrag zu einem bestimmten Datum aufgehoben wurde.

Dementsprechend müssen Sie die Wohnung zum 30.11. verlassen. Wenn allerdings der "Nachmieter" eine andere Wohnung gefunden hat, können Sie den Vermieter fragen, ob er Ihnen Ihre Wohnung nicht doch weiter vermieten will.

Bitte benutzen Sie bei Bedarf die kostenlose Nachfragefunktion.

Mit freundlichen Grüßen,

RA R. Weber

Das Zurückhalten relevanter Informationen kann die rechtliche Beurteilung radikal verändern. Diese Beurteilung ist lediglich eine erste rechtliche Orientierung.


Nachfrage vom Fragesteller 11.10.2007 | 21:48

Ist es rechtlich in Ordnung, daß mein jetziger Vermieter einen Mietvertrag zum 16.10.2007 mit meinem Nachmieter abgeschlossen hat, obwohl die Wohnungsübergabe noch nicht fest vereinbart war ? (Meine Mietvertrag endet doch erst zum 30.11.2007)

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 11.10.2007 | 22:16

Sehr geehrter Ratsuchender,

die übliche Kündigungsfrist im Mietrecht beträgt drei Monate. Wenn Ihr Mietvertrag also keine besonderen Absprachen enthält, war eine Kündigung zum 30.11. sowieso nicht möglich.

Zudem ist die Kündigung hinfällig, da der Mietvertrag aufgehoben wurde, folglich auch nicht zum 30.11. endete. Die Wohnungsübergabe muß bis zum 30.11. zwischen Ihnen und dem Nachmieter erfolgen.

Eine möglicherweise unübliche Konstruktion, jedoch nicht rechtsfehlerhaft.

Mit freundlichen Grüßen,

RA R. Weber

Bewertung des Fragestellers |


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Vielen Dank für die schnelle Antwort, hilft mir weiter, macht mich aber in meiner Situation leider nicht glücklich, da können Sie aber nichts dafür. "
Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Robert Weber »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER
5/5.0

Vielen Dank für die schnelle Antwort, hilft mir weiter, macht mich aber in meiner Situation leider nicht glücklich, da können Sie aber nichts dafür.


ANTWORT VON

972 Bewertungen

Kaiserin Augusta Allee 102
10553 Berlin
Tel: 030 36445774
Web: www.rechtsanwalt-weber.eu
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Kaufrecht, Mietrecht, Urheberrecht, Internet und Computerrecht, Vertragsrecht, Grundstücksrecht, Medienrecht