Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Mietvertrag Wohnung

16.10.2007 22:04 |
Preis: ***,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Habe vor einigen Tagen (11.10.2007)einen Mietvertrag für eine Wohnung abgeschlossen.Beginn der Anmietung wäre der 01.02.2008 .Habe jetzt jedoch ein Angebot für eine Wohnung erhalten,die meine persönlichen Bedürfnisse noch besser erfüllt.
Frage :Kann ich jetzt noch ohne Weiteres von Diesem ,vor wenigen Tagen abgeschlosenen Mietvertrag zurücktreten ?
Diese Wohnung steht leer , und muss noch renoviert werden.
Danke im voraus , für eine klare sichere Antwort.

16.10.2007 | 22:52

Antwort

von


(110)
Mainzer Strasse 139-141
66121 Saarbrücken
Tel: 0681-9405552
Web: http://www.rechtsanwaeltin-stiller.de
E-Mail:

Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für die Einstellung Ihrer Frage.

Zuerst möchte ich Sie daraufhin weisen, dass dieses Forum lediglich eine erste rechtliche Orientierung bieten soll, die in keinem Fall die Beratung durch eine Kollegin/ einen Kollegen vor Ort ersetzen kann.
Durch Hinzufügen oder Weglassen von Sachverhaltsangaben kann die rechtliche Beurteilung komplett anders ausfallen und somit zu einem anderen Ergebnis führen.

Beim Mietvertrag gibt es KEIN GESETZLICHES Rücktrittsrecht.
Sie können also nur vom Mietvertrag zurücktreten, wenn ein solches Rücktrittsrecht vereinbart wurde.
Ansonsten können sie die Wohnung nur KÜNDIGEN.
Die ordentliche Kündigungsfrist beträgt nach § 573 c BGB drei Monate abzüglich der Karenzzeit von 3 Werktagen.
Die Kündigung ist also nach den gesetzlichen Vorschriften spätestens am dritten Werktag eines Kalendermonats zum Ablauf des übernächsten Monats zulässig.

Fraglich ist allerdings, ob die Kündigungsfrist bereits zu laufen beginnt, auch wenn das Mietverhältnis noch nicht in VOLLZUG gesetzt ist.
Dies hängt von der PARTEIVEREINBARUNG ab.
Fehlt eine solche Vereinbarung ist es UMSTRITTEN, ob die Kündigungsfrist erst ab Vollzug des Mietverhältnisses läuft.
Der BGH bejaht einen sofortigen Beginn der Kündigungsfrist (BGH 73,350).

Kündigen Sie also bis zum 31.10.2007, entsteht Ihnen kein Nachteil, da das Mietverhältnis dann zum 31.01.2008 beendet wäre.


Ich hoffe, dass ich Ihnen eine erste rechtliche Orientierung bieten konnte und verbleibe

mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwältin Tanja Stiller


Rechtsanwältin Tanja Stiller

ANTWORT VON

(110)

Mainzer Strasse 139-141
66121 Saarbrücken
Tel: 0681-9405552
Web: http://www.rechtsanwaeltin-stiller.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Mietrecht, Verkehrsrecht, Sozialrecht, Strafrecht, Familienrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 91737 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Vielen herzlichen Dank für Ihre schnelle und ausführliche Antwort. Sie haben mir wirklich sehr geholfen! Ich fühle mich gestärkt und werde das Thema demnächst angehen ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
ausführliche Antwort, gerne wieder ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Schnell, freundlich, klar, konkret. DAS hilft weiter! ...
FRAGESTELLER