Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.463
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Mietvertrag Auszug


25.02.2005 10:50 |
Preis: ***,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum



Hallo
Habe meine Wohnung gekündigt, und sie Besen rein verlassen. Dann wurde ich angeschrieben ich sollte meine Fußleiste und alle Türen neu streichen sowie die Heizungsrohre. Ich habe die Wohnung vor 7 Jahren bekommen habe dann die Wohnung komplett renoviert habe alle Türen neu lackieren lassen. Habe alle Nachbesserungen gemacht habe trotz die Tür neu gestrichen und gespachtelt. Bei einer Tür war ein Riss den habe ich spachtel und neu getrichen. Nun soll ich alle Türen bezahlen und die Fussleiste und Heizungsrohre. In den Briefen wurde auch nie die Heizungsrohre geschrieben. Und meine Bilder die ich gemacht habe ist genau zu erkennen das alle Türen in Ordnung war und Sie weis waren. Die Fussbodenleiste habe ich auch neu gestrichen. Die soll ich auch bezahlen. Das sehe ich nicht ein da ich die Wohnung in einem sehr guten Zustand verlassen habe, habe sogar alle weisen Tapeten herunter geholt. Also Besen rein verlassen, nun möchte eine Rat haben, wer kann Recht bekommen? Der Mieter oder der Vermieter? In meine Sicht kann man eine Wohnung auch verwohnen in den 7 Jahren aber das war Sie nicht einmal.
Danke im Vorraus
Sehr geehrter Ratsuchender,

ob Sie irgendwelche Renovierungsarbeiten durchzuführen haben regelt sich in erster Linie nach dem Mietvertrag. Ist hier wirksam geregelt, dass Sie notwendige Schönheitsreparaturen während der Mietzeit und/oder bei Auszug zu übernehmen haben, dann sind die Forderungen begründet.

Besteht eine solche vertragliche Verpflichtung nicht, so müssen Sie nur solche Reparaturen ausführen, die aufgrund übermäßiger Abnutzung der Wohnung erforderlich sind. Dies scheint nach Ihrer Schilderung nicht nötig zu sein, bzw. bereits erledigt zu sein, so dass die Ansprüche wohl nicht bestehen dürften.

Leider kann ich Ihnen aufgrund Ihrer mageren Sachverhaltsschilderung keine genaueren Angaben machen.

Mit freundlichen Grüßen

Thomas J. Lauer
Rechtsanwalt
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60176 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Kompetent und verständlich besten Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Besten Dank!!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen herzlichen Dank für die ausführliche Beantwortung meiner Frage! ...
FRAGESTELLER