Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.170
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Mietvertag Gültigkeit per Fax


23.04.2007 20:07 |
Preis: ***,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum



Ein Reihenhaus wurde über eine Maklerin mir angeboten. Zunächst sollte ein Mietvertrag per Fax mit meiner Unterschrift an die Maklerin gesandt, damit mein Mietinteresse bezeugt werden sollte. Gleichzeitig sollten 2 von mir unterschriebene Mietverträge an den Wohnungseigentümer geschickt werden, damit nach seiner Unterschrift der Mietvertag gültig wird. Da die Maklerin die falsche Adresse des Wohneigentümers angegeben hatte, wurde meine Schreiben mit den von mir zugesandten Mietverträgen von der Post bei nicht Zustellbarkeit zurüchgesandt. Der von mir unterschriebener Mietvertag wurde der Maklerin zugefaxt und nach meheren Telefonaten und e-mails unterschrieben zurückgefaxt.
Meine Frage: Ist der gefaxte Mietvertag ein gültiger Vertrag, oder bedarf es eines üblichen Vertages mit den "Orginalunterschriften". Inzwischen bin ich an dem Wohnobjekt nicht mehr interessiert. Bin ich zur Kautionszahlung an die Maklerin verpflichtet und kann ich den Mietvertrag, falls per Fax gültig, vor Beginn des Mietverhältnisses am 1.5.7 kündigen (3 Monate?)
Sehr geehrter Herr,

im Rahmen einer Erstberatung und unter Berücksichtigung Ihres Einsatzes beantworte ich Ihre Fragen wie folgt:

Es reicht sogar der Abschluss eines mündlichen Mietvertrages, so dass ein per Telefax übersandter und unterzeichneter Vertrag genügt. Ein Mietvertrag der für längere Zeit als ein Jahr nicht in schriftlicher Form iSv. § 126 BGB abgeschlossen wird, gilt lediglich als für unbestimmte Zeit abgeschlossen, § 550 BGB.

Die dreimonatige Kündigungsfrist müssen Sie einhalten. Kautionszahlungen sind nie an die Maklerin, sondern wenn überhaupt an den Vermieter zu leisten. Sie sollten bereits jetzt die Kündigung aussprechen.
Natürlich können Sie versuchen, den Vermieter zu einer einvernehmlichen vorzeitigen Aufhebung des Mietvertrages zu bewegen (notfalls gegen Nachmieterstellung oder Abstandszahlung), einen Anspruch darauf haben Sie allerdings nicht.
Für Rückfragen stehe ich Ihnen im Rahmen der kostenlosen Nachfragefunktion von „Frag einen Anwalt“ gerne zu Verfügung oder auch im Rahmen einer Mandatserteilung; am besten per mail: info@kanzlei-hermes.com.


Mit besten Grüßen

RA Hermes

Nachfrage vom Fragesteller 15.05.2007 | 19:56

Inzwischen habe ich die Provision an den Makler bezahlt. Der Vermieter wollte 1 Monatsmiete, falls ich den Mietvertrag kündige. Er hätte Nachmieter ab 1.7.7. Der Bezug zum 1.5.7 war nicht möglich, da das Objekt nicht fertig war, ich habe auch diesbezüglich mit dem Vermieter telefoniert. Ich habe den Mietvertrag daher nicht gekündigt. Inzwischen habe ich vom Anwalt des Vermieters die Aufforderung zur Zahlung einer Monatsmiete bis 28.5.7, da der Vermieter bereits mit anderen Mietern einen zusätzlichen Vertrag unterschrieben hätte.
Meine Nachfrage lautet, ob der Mietsvertrag noch wieter gültig ist, also ich einziehen kann, laut Vertag ist eine schriftliche Kündigung notwendig und muss ich die 1x Monatsmiete bezahlen?

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 18.05.2007 | 13:25

Vielen Dank für die Nachfrage.
Falls und solange Sie nicht gekündigt haben, ist der Mietvertrag erstmal weiterhin gültig und grundsätzlich auch der Mietzins zu entrichten.
Wenn das angemietete Objekt nicht vereinbarungsgemäß bezugsfertig ist, müssen Sie selbstverständlich auch für diese Zeit keinen Mietzins bezahlen. Falls der Vermieter ein Objekt an zwei verschiedende Personen gleichzeitig vermietet, macht er sich schadenersatzpflichtig. Sie sollten umgehend kündigen.

RA Hermes

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60124 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Meine Frage wurde verständlich und ausführlich beantwortet. Vielen herzlichen Dank! ...
FRAGESTELLER
4,6/5,0
Klar und unumwunden im Ganzen zu empfehlen ! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Antworten auf meine Fragen waren ausführlich und verständlich. ...
FRAGESTELLER