Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.170
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Mietrückstand Garage - Muss ich beim Einwohnermeldeamt nach der neuen Adresse fragen?


13.06.2005 18:12 |
Preis: ***,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum


Beantwortet von

Rechtsanwalt Andreas Schwartmann



In meiner Garage habe ich einen Unterstellplatz für einen PKW vermietet.
Mit dem Mieter ist ein Mietvertrag mit 3-monatiger Kündigungsfrist abgeschlossen.
Der Vertrag ist nicht gekündigt.
Der Mieter bezahlt seit 3 Monaten keine Miete mehr.
Untergestellt ist ein nahezu ausgewrackter PKW, ohne Scheiben, Lenkrad, Kühler und Getriebe.
Ein eingeschriebener Brief kam mit der Bemerkung zurück “unter der angegebenen Adresse ist der Empfänger nicht zu ermitteln“.
Telefonisch ist der Mieter auch nicht mehr zu erreichen: „Diese Nummer ist nicht zu erreichen“
Der Mieter stammt aus dem Ausland und ist angeblich selbstständig in der Baubranche tätig.

Ziel ist die Garage möglichst schnell frei zu bekommen und neu zu vermieten.

Kann ich den PKW von einem Schrottunternehmen abholen und verschrotten lassen?
Wie sichere ich mich gegen evtl. Regressforderungen ab?
Muss ich beim Einwohnermeldeamt nach der neuen Adresse fragen? (Evtl hat sich der Mieter ins Ausland abgesetzt)
Aus meiner Sicht sind die Reifen noch zu gebrauchen. Zur Deckung der Verschrottungskosten und Ausgleich für den Mietausfall, könnte ich diese verkaufen. Ist das zulässig?
Sehr geehrter Ratsuchender,


vielen Dank für Ihre Anfrage.


Sie sollten zunächst den Mietvertrag kündigen. Da der Mieter mit 3 Monatsmieten in Verzug ist, ist die fristlose Kündigung möglich. Versuchen Sie diese erneut an die bekannte Anschrift zuzustellen. Sie sind nicht dazu verpflichtet, kostenträchtige Ermittlungen anzustellen, um die neue Anschrift des Mieters in Erfahrung zu bringen.

Eine Fristsetzung zur Räumung der Garage ist nicht möglich, wenn der Mieter ohne Angabe einer neuen Adresse verzogen ist. Wenn die in der Garage gelagerten Gegenstände ohne Wert sind und nur noch verschrottet werden kann, können Sie das auch veranlassen, sollten aber vorher Fotografien fertigen und das Fahrzeug ggf. einem Zeugen zeigen, der nachher bestätigen kann, daß Sie aufgrund des Zustandes des Fahrzeuges davon ausgehen durften, daß der Mieter sein Eigentum an dem Fahrzeug aufgeben wollte. Sie sind nicht dazu verpflichtet, vom Mieter hinterlassenen Schrott oder Müll auf eigene Kosten zu lagern, bis der Herr sich irgendwann einmal wieder meldet - was sicher nicht passieren wird. Die Reifen dürfen Sie deshalb entsprechend zur Deckung Ihrer Kosten verwerten.

Ich hoffe, Ihnen mit meiner Antwort geholfen zu haben.


Mit freundlichen Grüßen

A. Schwartmann
Rechtsanwalt
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60118 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Vielen Dank für diese konkrete, ausführliche Antwort. So soll es sein, Sie haben wir definitiv weiter geholfen. Gerne wieder. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Schnelle und relevante Beantwortung, vielen Dank! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Ich bin sehr zufrieden. Das Problem hat mich schon seit laengerem belastet und in meinen Handlungsmoeglichkeiten eingeschraenkt. Der Anwalt konnte mir mit seiner rechtlichen Einschaetzung des Sachverhalts aufzeigen, wie ich dieses ... ...
FRAGESTELLER