Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Mietrecht/Mietkaution

| 04.06.2015 12:19 |
Preis: ***,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum


Beantwortet von

Rechtsanwalt Steffan Schwerin


Sehr geehrte Damen und Herren,

es geht um meinen vergangenen Mietvertrag. Ich habe diesen wirkungsvoll zum 31.09.2014 gekündigt. Ich habe die Räume aus meiner Sicht adäquat übergeben. Im Nachgang forderte meine Vermieterin die Überstreichung einer hell-mintgrünen Wand. Nach Ablehnung durch mich, unter Berufung auf bestehende Gerichtsurteile (zumutbare, helle Wandfarben) kündigte sie an, die Arbeiten auf meine Kosten ausführen zu lassen. Eine Forderung für die Arbeitskosten habe ich nie erhalten.
Gibt es eine Frist, nach der ich die Kaution von ca 2200€ einfordern kann? Ich habe seit meinem Auszug nichts mehr von der Hausverwaltung gehört. (Selbstverständlich habe ich der Hausverwaltung meine neue Anschrift mitgeteilt.)

Besten Dank für die Antwort.

Herzliche Grüße

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Eine gesetzliche Frist zur Rückzahlung der Kaution gibt es nicht.

In der Regel darf der Vermieter die Kaution aber nicht länger als 6 Monate einbehalten.

Dieser Zeitraum ist längst abgelaufen, sodass die Kaution auch schon längst zur Rückzahlung fällig ist.

Der Vermieter dürfte auch keinen Anspruch auf Malern der leicht farbigen Wand haben.

Insoweit sollten Sie den Vermieter schriftlich unter Fristsetzung auffordern, die volle Kaution auszuzahlen.

Erfolgt dies nicht sollten Sie anwaltlich und oder gerichtlich vorgehen, um die Kaution zurück zu bekommen.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen

Nachfrage vom Fragesteller 04.06.2015 | 12:59

Herzlichen Dank für die schnelle Antwort. Wie verhält es sich mit vergangenen Forderungen? Angeblich existiert eine offene Jahresabrechnung von 2013. Gibt es hierzu eine Frist für die Nachforderung? Wie gesagt, ich habe seit September 2014 keinerlei Korrespondenz mit der Hausverwaltung.

Beste Grüße

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 04.06.2015 | 13:15

Nach § 556 BGB muss die Abrechnung binnen Jahresfrist erfolgen.

Für 2013 ist die Frist abgelaufen, sodass daraus keine Nachforderungen des Vermieters mehr erwachsen dürfen.

Bewertung des Fragestellers 06.06.2015 | 00:21

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

Stellungnahme vom Anwalt:
Jetzt Frage stellen