Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Mietrecht / Whg. ist Eigentum

| 24. Mai 2022 10:48 |
Preis: 52,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum


Beantwortet von


15:52

Ich habe 1 1/2 Jahre mit meinem Verlobten in seiner Eigentumswohnung (Timmendorfer Strand) gewohnt, ich war dort nicht gemeldet und hatte noch eine eigene Mietwohnung (in Hamburg). Mein Verlobter war alleiniger Eigentümer der ETW.
Entsteht dadurch ein Wohnrecht??
Mein Verlobter ist nach 1 1/2 Jahren im Alter von 69 Jahren verstorben. Der Erbe (sein Sohn) hat mir den Zutritt sofort verweigert, so dass ich meine Sachen bis heute nicht erhalten habe.
Welches Gesetz regelt diese Sondersituation??
Steht das in einem Paragrafen geschrieben??

24. Mai 2022 | 11:40

Antwort

von


(409)
Wilhelmstrasse 16
52428 Jülich
Tel: 0246197420
Web: http://www.ratimrecht.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrte Fragestellerin,

ich möchte Ihnen zunächst mein Beileid nach dem Tod Ihres Verlobten aussprechen.

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Allein aus dem Umstand, dass Sie mit dem Verstorbenen verlobt waren, resultiert für Sie leider kein Recht, nach seinem Tod die Wohnung am Timmendorfer Strand weiter zu bewohnen. Da auch kein Mietvertrag geschlossen worden ist, lebten Sie dort im Rechtssinne lediglich als Nutzender, ohne dass Sie jedoch ein Recht haben, auch nach seinem Tod dauerhaft dort zu verbleiben. Da Ihnen der Verstorbene wohl auch nicht durch eine letztwillige Verfügung ein Recht eingeräumt hat, die Wohnung nach seinem Tod weiter zu nutzen, besteht leider kein Recht für Sie, dort weiter zu wohnen.

Dies bedeutet allerdings nicht, dass der Sohn als Erbe Sie "von heute auf morgen" vor die Tür setzen kann. Hier wird man Ihnen in Anlehnung an einige gerichtliche Entscheidungen eine Übergangsfrist von mindestens 14 Tagen einräumen müssen. Keinesfalls darf er Ihnen verwehren, dass Sie die in Ihrem Eigentum stehenden Sachen, die sich noch in der Wohnung befinden, herauszunehmen. Sie haben hier jedenfalls einen Herausgabeanspruch gegen ihn gem. § 985 BGB, der bei weiterer Weigerungshaltung durch ihn sogar mit einer einstweiligen Verfügung beim örtlich zuständigen Amtsgericht durchgesetzt werden kann.

Ich hoffe, Ihnen hiermit vorab geholfen zu haben und stehe für Rückfragen gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Thomas Klein


Rechtsanwalt Thomas Klein
Fachanwalt für Familienrecht, Fachanwalt für Verkehrsrecht, Fachanwalt für Steuerrecht

Rückfrage vom Fragesteller 24. Mai 2022 | 14:02

Gibt es für die 14-tägige Übergangsfrist
Einen Paragraphen wo das geregelt ist??
Ich hatte einen mündlichen Mietvertrag Den mein Verlobter kurz vor seinem Tod ausgesprochen hat falls ihm etwas passieren sollte.

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 24. Mai 2022 | 15:52

Sehr geehrte Fragestellerin,

Vielen Dank für Ihre Nachricht.

Eine Vorschrift, die dies direkt regelt, existiert nicht. Die Rechtsprechung leitet diese Frist aus Paragraf 242 BGB her, also Treu und Glauben. Dies gebietet es, ihnen eine solche Übergangszeit einzuräumen.

Mit freundlichen Grüßen

Thomas Klein

Bewertung des Fragestellers 26. Mai 2022 | 13:22

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"

Ich war mit der super schnellen Arbeit / Antwort sehr zufrieden!

"
Stellungnahme vom Anwalt:

Vielen lieben Dank

Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Thomas Klein »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 26. Mai 2022
5/5,0

Ich war mit der super schnellen Arbeit / Antwort sehr zufrieden!


ANTWORT VON

(409)

Wilhelmstrasse 16
52428 Jülich
Tel: 0246197420
Web: http://www.ratimrecht.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Fachanwalt Familienrecht, Fachanwalt Verkehrsrecht, Fachanwalt Steuerrecht, Zivilrecht, Arbeitsrecht, Kaufrecht, Erbrecht, Miet- und Pachtrecht