Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Mietrecht: Rückgabe der Wohnung

| 13.07.2012 13:44 |
Preis: ***,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum


Beantwortet von

Rechtsanwalt Arnd-Martin Alpers


Eine Wohnung ist gekündigt zum 31. 8. 2012. Der Vermieter hat die Wohnung jedoch zum 10.07.2012 übernommen, d.h. sämtliche Schlüssel in Empfang genommen und mit einem Übergabeprotokoll die ordnungsgemäße Rückgabe bescheinigt. Jetzt verlangt er die weitere Mietezahlung. Ist dies korrekt?

Sehr geehrter Ratsuchender,

die vorzeitige Rückgabe der Wohnung ändert leider grundsätzlich erst einmal nichts an der Verpflichtung, die Miete bis zum Ablauf der Kündigungsfrist weiter zu zahlen. Dies ergibt sich auch aus § 537 BGB („Der Mieter wird von der Entrichtung der Miete nicht dadurch befreit, dass er durch einen in seiner Person liegenden Grund an der Ausübung seines Gebrauchsrechts gehindert wird. Der Vermieter muss sich jedoch den Wert der ersparten Aufwendungen sowie derjenigen Vorteile anrechnen lassen, die er aus einer anderweitigen Verwertung des Gebrauchs erlangt.").

Wie Sie dem zweiten Satz entnehmen können, kann dies insbesondere anders aussehen, wenn der Vermieter die Wohnung bereits wieder vermietet hat. In dem Fall muss er sich die vom neuen Mieter eingenommene Miete anrechnen lassen. Sofern hier aber ansonsten keine besonderen Umstände vorliegen, ist kein Grund ersichtlich, weswegen die Mietzahlungspflicht nicht zu erfüllen ist.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen trotz dieser für Sie negativen Antwort weiterhelfen.

Mit freundlichen Grüßen

Arnd-Martin Alpers
Rechtsanwalt

Bewertung des Fragestellers 16.07.2012 | 15:13

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Danke für die Antwort - auch wenn es nicht das war, was ich gerne gehört hätte ;-)"