Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Mietrecht Einzugsrenovierung 08-19

11.07.2019 15:05 |
Preis: 52,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum


Beantwortet von


in unter 2 Stunden
Ich werde zum 1.8. eine Wohnung beziehen, in der lt Mietvertrag Einzugsrenovierung vereinbart ist. Der jetzige Mieter hat im Wohnzimmer 2 Wände mit Fototapete versehen. Ist der jetzige Mieter, trotz ebenfalls seinerzeitiger Einzugsrenovierung, verpflichtet, die Fototapete zu entfernen und durch eine neutral weiße Rauhfasertapete zu ersetzen? Der Vermieter möchte, dass wir das untereinander abklären...
11.07.2019 | 16:23

Antwort

von


(1353)
Marktstraße 17/19
70372 Stuttgart
Tel: 0711-7223-6737
Web: http://www.hsv-rechtsanwaelte.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Sehr gut wäre es, wenn Sie mir noch gesondert per E-Mail den Mietvertrag von Ihnen zu senden könnten, vielen Dank.

Ansonsten ist festzuhalten:

Regeln muss das Vermieter, nicht die Mieter untereinander, die in keinerlei Vertragsbeziehungen stehen.

Als vorformulierte Vertragsbedingung ist eine Einzugsrenovierungsklausel jedoch insbesondere in der Wohnraummiete mit § 307 Abs. Absatz 1 BGB unvereinbar (BGHZ NJW 1987, NJW Jahr 1987 Seite 2575, es sei denn, der Mieter erhält zugleich eine angemessene Kompensation, etwa im Wege eines Kostenersatzes oder z. B durch zeitweise Mietfreiheit.

Ansonsten kann das individual verabredet werden, setzt aber voraus, dass Sie überhaupt ein Spielraum dafür hatten, also das etwa vor allem selbst vorgeschlagen haben, was ich nicht annehme.

Der Mieter wäre durchaus verpflichtet, die Fototapete zu entfernen; es kommt dabei aber auf seinen Mietvertrag an.

Für Sie ist nur der Ihre entscheidend; Sie können nicht etwas von dem anderen Mieter verlangen.

Entscheidend ist aber eben die Wirksamkeit einer Klausel in Ihrem Mietvertrag nach den o. g. Grundsätzen.

Senden Sie also bitte Ihren Mietvertrag und ich antworte Ihnen ergänzend und abschließend.


Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwalt Daniel Hesterberg

ANTWORT VON

(1353)

Marktstraße 17/19
70372 Stuttgart
Tel: 0711-7223-6737
Web: http://www.hsv-rechtsanwaelte.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Arbeitsrecht, Erbrecht, Miet und Pachtrecht, Vertragsrecht, Zivilrecht, Baurecht, Verwaltungsrecht, Ausländerrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 68631 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,8/5,0
Hat gut geklappt; meine Position ist nunmehr klar. Immer wieder gerne. Mfg ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr gut ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Ich danke dem RA Krueckemeyer, er hat mir sehr mit seinen Ausführungen geholfen, sehr zu empfehlen! ...
FRAGESTELLER
Jetzt Frage stellen