Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
497.838
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Mietrecht Betriebskostenabrechnung

| 22.11.2016 19:44 |
Preis: ***,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum


Beantwortet von


20:43

Zusammenfassung: Zur Abrechnung Mietnebenkosten

Sehr geehrte Damen und Herren,
ich bin am 26.8.16 (Wohnungsübergabe) ausgezogen, am 14.10. endete der Mietvertrag. Kann ich verlangen, dass eine Betriebskostenabrechnung für 2016 vor dem üblichen Termin im November 2017 erfolgt?
Vielen Dank im Voraus,
freundliche Grüße,
Stefanie Jacob
22.11.2016 | 20:16

Antwort

von


(342)
Raueneggstr. 41
88212 Ravensburg
Tel: 0751/25971
E-Mail:

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

1.
Nach § 556 Abs. 3 BGB ist über Vorauszahlungen für Betriebskosten JÄHRLICH abzrechnen.

Das ändert sich auch durch einen Mieterwechsel nichts.

2.
Ihre Frage muss daher klar mit NEIN beantwortet werden.

Ich bedauerere, keine günstigerere Nachricht geben zu können.


Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwalt Reinhard Moosmann

Nachfrage vom Fragesteller 22.11.2016 | 20:22

Vielen Dank für Ihre Antwort, nur eine Frage bleibt mir noch: Darf der Vermieter den jährlichen Termin für die Abrechnung willkürlich festsetzen, also erst im November des Folgejahres?

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 22.11.2016 | 20:43

Sehr geehrte Fragestellerin,

nach § 556 Abs. 3 Satz 2 BGB ist die Abrechnung dem Mieter "spätestens bis zum Ablauf des 12. Monats nach Ende des Abrechnungszeitraums mitzuteilen."

Wenn der Abrechnungszeitraum das Kalenderjahr ist, kann die Abrechnung im November des Folgejahres erteilt werden.

Meist macht der Vermieter das nicht "willkürlich", sondern weil er selbst davon angewiesen isr, dass er die erforderlichen Abrechnungen erhält, etwa für Heizung.

Mit freundlichen Grüßen
Rechtsanwalt Moosmann


Wir
empfehlen

Die Anwalt Flatrate

Sie müssen sich neben Ihrer Arbeit auch noch um rechtliche Fragen und Belange kümmern? Das raubt Zeit und Nerven. Für Sie haben wir die Flatrate für Rechtsberatung entwickelt.

Mehr Informationen
Bewertung des Fragestellers 22.11.2016 | 21:30

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"sehr zu empfehlen! kompetent, verständlich, klar!"
Stellungnahme vom Anwalt:
Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Reinhard Moosmann »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 22.11.2016
5/5,0

sehr zu empfehlen! kompetent, verständlich, klar!


ANTWORT VON

(342)

Raueneggstr. 41
88212 Ravensburg
Tel: 0751/25971
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Straßenverkehrsrecht, Miet und Pachtrecht, Familienrecht, Erbrecht, Vertragsrecht