Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Mietrecht Auszug Wohnung

09.01.2019 15:36 |
Preis: ***,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum


Beantwortet von

Rechtsanwalt Reinhard Otto


Sehr geehrte Damen und Herren,

ich habe am 31.01.2016 eine Wohnung übernommen und werde aus dieser am 31.01.2019 ausziehen.

Die Immobilie wurde im Jahr 2013 fertiggestellt. Der Vormieter war der Erstbezug.

Die Wände waren nicht gestrichen und Bohrlöcher nur provisorisch geschlossen. Im Übergabeprotokoll wurde vermerkt, dass ich die Wohnung unrenoviert aus 2013 übernommen habe.

Befreit mich dieser Vermerk von jeglichen Schönheitsreparaturen? Ich bin Ratlos aufgrund des Vermerks „aus 2013", wobei ich 2016 eingezogen bin.

Die Schönheits-Klauseln im Vertrag sind aufgrund korrekter Formulierung rechtens, da keine starre Frist, sondern „angemessen", „im Allgemeinen".

Vielen Dank!

Liebe Grüße

Guten Tag,

ich möchte Ihre Anfrage auf der Grundlage der von Ihnen dazu mitgeteilten Informationen wie folgt beantworten:

Nach der Entscheidung des Bundesgerichtshofs vom 22.8.2018, Aktenzeichen VIII ZR 277/16 ist die Überwälzung von Schönheitsreparaturen auf den Mieter nur noch dann möglich, wenn dem Mieter eine renovierte Wohnung übergeben wird.

Der Leitsatz des BGH lautet:
Im Falle einer dem Mieter unrenoviert oder renovierungsbedürftig überlassenenWohnung hält die formularvertragliche Überwälzung der nach der gesetzlichen Regelung (§ 535 Abs. 1 Satz 2 BGB ) den Vermieter treffenden Verpflichtungzur Vornahme laufender Schönheitsreparaturen der Inhaltskontrolle am Maßstab des § 307 Abs. 1 Satz 1, Abs. 2 Nr. 1 BGB nicht stand, sofern der Vermieter dem Mieter keinen angemessenen Ausgleich gewährt, der ihn so stellt, als habe der Vermieter ihm eine renovierte Wohnung überlassen "

Da Sie eine unrenovierte Wohnung übernommen haben, ist die entsprechende Klausel im Mietvertrag nicht gültig. Sie sind daher nicht verpflichtet, Schönheitsreparaturen durchzuführen.

Mit freundlichen Grüßen

Nachfrage vom Fragesteller 09.01.2019 | 18:49

Vielen Dank für Ihre Einschätzung.

Bin ich verpflichtet, die von mir verwendeten Bohrlöcher zu schließen oder ist allein das entfernen der Dübel ausreichend?

Ihre Antwort hat mich weitergeholfen!

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 09.01.2019 | 19:00

Die Bohrlöcher zu verschließen reicht.

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 71574 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Ich kann Herrn Epping zu meinem Problem "Sperrrung meines YouTube Kanals" nur allen, denen es geht wir mir nur empfehlen. Innerhalb von 3 Tagen wurde die Sperrung zurückgenommen. Des Weiteren hat Herr Epping mich immer schnell ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr schnelle, klare und ausführliche Antwort mit Literatur- bzw. Quellenangabe. Perfekt! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr schnelle und kompetente Antwort. ...
FRAGESTELLER