Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Mietminderung bei Wasserschaden

08.07.2019 16:48 |
Preis: ***,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum


Beantwortet von


Guten Tag,

in unsere 2-Zimmer Mietwohnung gab es einen Rohrbruch. Somit kam es zu einem Wasserschaden, welche die Zwischenwand von Küche und Wohnzimmer betrifft. Dieser wurde am 9. Juni erstmals von uns entdeckt. Unsere Vermieterin informierten wir umgehend. Doch leider gab es Probleme mit ihrer Versicherung und somit lief das Wasser immer weiter. Seit dem ist unsere Wohnung eine Baustelle:

- Feuchtigkeitsschäden und Schimmelbefall
- Teile der abgehängten Decke wurden entfernt
- 17.-27.6.2019 Unbenutzbarkeit der Wasserleitung der Küche, durch Stilllegung des Zulaufs
- Wohnzimmer und Küche nicht vollständig nutzbar (Durch Bauarbeiten und Entfernung von Einrichtungsgegenständen von den beschädigten Wänden und Verbringung dieser, auf nun nicht mehr nutzbare Wohnfläche.)

Der Rohrbruch ist zwar seit dem 17. Juni behoben, doch die Folgearbeiten laufen noch.

Nun wurden letzte Woche Freitag weitere Arbeiten vorgenommen, damit die Trocknung und Schimmelentfernung beginnen kann:
- die Wand von Küche und Wohnzimmer würde freigelegt, also Mauerwerk ist komplett sichtbar
- Böden wurden teilweise entfernt
- sowie die Küchentüre und teile unserer einen Küchenzeile

Die Trocknungsarbeiten und die Schimmelentfernung sollte heute eigentlich starten. Dies ging aber nicht, weil die Firma letzte Woche nicht genug entfernt hat z.B. von der Decke und der Küchenzeile!

Wir leben also seit einem Monat auf einer Baustelle, mit einer sehr hohen Luftfeuchtigkeit, Feuchtigkeitsschäden, Schimmel und nun auch mit einem freigelegtem Mauerwerk. Außerdem können wir unser Wohnzimmer und unsere Küche nicht ganz nutzen.

Wir würden gerne wissen, was uns zusteht. Gerade im Bezug auf die Mietminderung.
Sind 30 % gut angesetzt? Wenn die Trocknungsgeräte in die Wohnung kommen, kann man die Mietminderung dann erhöhen?
Wie lange müssen wir dies aushalten oder haben wir ein Sonderkündigungsrecht? Uns würde gesagt, das alle Arbeiten ca. 2-3 Monate dauern würden.

Vielen Dank im Voraus
08.07.2019 | 18:47

Antwort

von


(583)
Reinhäuser Landstraße 80
37083 Göttingen
Tel: 0551/43600
Tel: 0170/4669331
Web: http://www.ra-vasel.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrte Fragestellerin,

eine Minderung von 30 % der Bruttomiete ist in Ihrem Fall gerechtfertigt. Wenn die Trocknungsgeräte in Betrieb genommen werden, können Sie noch weitere 10 % - 15 % mindern.

Ein Recht zur fristlosen Kündigung haben Sie leider nicht. Dies hätten Sie nur dann, wenn die Wohnung für längere Zeit unbewohnbar wäre.

Mit freundlichen Grüßen

Vasel
Rechtsanwalt


Rückfrage vom Fragesteller 08.07.2019 | 18:55

Vielen Dank für Ihre Antwort. Was ich nicht ganz verstehe ist, wie man das genau rechnet.
Sollten diesen Monat die Trocknungsgeräte aufgestellt werden, wie verrechne ich denn dann die Mietminderung? Für den ganzen Monat Juli einfach knapp 45 % oder muss ich die genauen Zeiträume ausrechnen: bis die Trocknungsgeräte aufgestellt werden 30% und ab dann (obwohl der gleiche Monat) ca.45%?

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 08.07.2019 | 20:23

Sehr geehrte Fragestellerin,

die Mietminderung muss taggenau berechnet werden. Sie müssen also die Tage mit 30 % und die Tage mit 45 % zählen und die Minderung dann bei der nächsten Mietzahlung abziehen. Dem Vermieter sollen Sie die Minderung schriftlich mitteilen.

Mit freundlichen Grüßen

Vasel
Rechtsanwalt

ANTWORT VON

(583)

Reinhäuser Landstraße 80
37083 Göttingen
Tel: 0551/43600
Tel: 0170/4669331
Web: http://www.ra-vasel.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Vertragsrecht, Baurecht, priv., Mietrecht, Sozialrecht, Familienrecht, Inkasso, Kaufrecht, Erbrecht, Arbeitsrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 77087 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Alle Rechtsfragen beleuchtet, danke dafür. Das hilft mir sehr weiter. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Völlig ausreichend .. Danke ...
FRAGESTELLER