Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
505.147
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Mietkaution u.a. wegen Reinigung zu 1/4 einbehalten

| 09.10.2018 20:01 |
Preis: 25,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum


Beantwortet von


20:53
Guten Abend,

ich bin vor kurzem aus einer Mietswohnung umgezogen und bekam nun knapp 400€ weniger von der Kaution zurück, da der Zustand der Wohnung nicht in Ordnung gewesen sein soll.
Vorgewurfen wurde mir: verkalkte Bad- und Küchenarmaturen, nicht geputzte Fenster, Balkon nicht sauber und Keller nicht besenrein, sowie ein Lackabplatzer bei der Tür vom Wandschrank. Demzufolge wurde mir eine Grundreinigung, die Materialkosten für die Reinigung UND auch das Zwischenablesen für die Heizung über die Kaution in Rechnung gestellt (in meinem Mietvertrag stand nichts drin, dass ich für die Kosten zuständig bin und wurde darüber weder vom Vermieter, noch vom Ableser informiert).

Ich bin darüber ziemlich verärgert, zumal ich keine Chance bekommen habe auszubessern, außerdem die Fenster ca. 4 Wochen vorher gereinigt wurden.

Wohnungsübergabe war am 31.08. um 08:00 Uhr. Die Wohnungsübergabe musste zudem so früh erfolgen, damit die Nachmieter (wie vom Vermieter gewünscht), bereits ab 12 Uhr in die Wohnung können. Ich hätte jedoch am selben Abend noch ab 16 Uhr alles ausbessern können, da es nichts dramatisches war.
Wir waren am Nachmittag auch noch mal beim Hausmeister, da wir eine Lampe zurück gebracht haben, die wir fälschlicherweise abgebaut und mitgenommen haben. Da hat sich der Herr auch noch darüber beschwert, dass der Nachmieter ja erst am 01.09. (zum beginnenden Mietverhältnis) einziehen kann und jetzt noch eine Grundreinigung erfolgen musste. Diese war am 03.09. laut Quittung, jedoch waren die Nachmieter schon am 01.09. in der Wohnung und haben renoviert, dies passt also nicht so wirklich zusammen.

Es gab auch noch weitere Ungereimtheiten, wie u.a. dass ich noch die alten Kellerschlüssel hatte, die er mir aber 11 Monate zuvor übergeben hat und das ich auch den falschen Dachboden benutzt habe, obwohl dieser mir von ihm zugeteilt wurde. Alles in allem keine freundliche Angelegenheit.
Gewisse Dinge hatte ich auch meinen Nachmietern in der Wohnung hinterlassen, da diese ihnen gehörten (sie waren die Vormieter meiner Eltern, welche wiederum meine Vormieter waren). Unter anderem einen Duschschlauch mit Brause, sowie alte Schlösser. Diese hat sich der Hausmeister entweder selbst eingesteckt, oder darüber aufgeregt, dass ich sie da gelassen habe.

Das Übergabeprotokoll vom Ein- und Auszug bekam ich erst jetzt ausgehändigt mit der Kautionsabrechnung. Beim Einzug habe ich angemerkt, dass es schimmelt, dass war nicht im Übergabeprotokoll vermerkt.

Ich bin sehr verzweifelt , auch aufgrund dessen das ich aufgrund des Umzuges natürlich finanziell schlecht aufgestellt bin und hoffe, dass Sie mir weiter helfen können.
09.10.2018 | 20:44

Antwort

von


(374)
HInter der Twiete 28
22851 Norderstedt
Tel: 040-41186796
E-Mail:
Diese Anwältin zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:
Unverständlich ist, dass Ihnen das Protokoll vom Einzug erst jetzt übergeben wurde. Dies ist folglich nicht "zu gebrauchen".

Das Protokoll vom Auszug wurde bei Übergabe der Wohnung erstellt. Dabei muss Ihnen vom Vermieter eine Nachfrist zur Beseitigung von Mängeln gesetzt werden. Kosten können nicht in Rechnung gestellt werden, wenn Ihnen keinerlei Frist zur Behebung etwaiger Mängel gesetzt wurde. Insbesondere leuchtet nicht ein, wieso Sie für eine Reinigung aufkommen sollten, die nach Einzug der neuen Mieter stattgefunden hat. Dies dürfte nicht rechtmäßig sein.

Kosten der Zwischenablesung haben Sie nur zu tragen, wenn dies im Mietvertrag ausdrücklich bei den umlagefähigen Kosten aufgeführt wurde. Ansonsten hat der Vermieter diese Kosten zu tragen.

Fenster sind nur dann zu putzen, wenn der Mietvertrag ausdrücklich von der Übergabe einer "sauberen", nicht besenreinen Wohnung spricht.

Sie sollten jedenfalls den Rest der Mietkaution herausfordern.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwältin Wibke Türk

Nachfrage vom Fragesteller 09.10.2018 | 20:52

Vielen Dank für die schnelle und genaue Beantwortung. Das hilft mir auf jeden Fall weiter.
Meine einzige Nachfrage wäre, ob ich im Falle eines Falles Sie als Anwältin weiter kontaktieren in diesem Fall weiter kontaktieren darf, gerne zu Ihren Bürozeiten in Ihrer Kanzlei, sofern ich bei meiner Hausverwaltung nicht weiter komme.

Vielen lieben Dank und einen schönen Abend.

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 09.10.2018 | 20:53

Sehr gerne können Sie mich kontaktieren, sofern Sie bei der Hausverwaltung nicht weiter kommen.
Am Besten erreichen Sie mich jederzeit per e-Mail: info@kanzlei-tuerk.de

Bewertung des Fragestellers 09.10.2018 | 21:05

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Sehr genaue, sehr schnelle und sehr freundliche Beantwortung meiner Frage. Ich bin deutlich beruhigter, und gehe der Sache gelassener entgegen. Ich kann die Anwältin absolut weiter empfehlen. Vielen Dank für die Hilfe!"
Stellungnahme vom Anwalt:
Mehr Bewertungen von Rechtsanwältin Wibke Türk »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 09.10.2018
5/5,0

Sehr genaue, sehr schnelle und sehr freundliche Beantwortung meiner Frage. Ich bin deutlich beruhigter, und gehe der Sache gelassener entgegen. Ich kann die Anwältin absolut weiter empfehlen. Vielen Dank für die Hilfe!


ANTWORT VON

(374)

HInter der Twiete 28
22851 Norderstedt
Tel: 040-41186796
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Familienrecht, Kaufrecht, Miet und Pachtrecht, Vertragsrecht, Reiserecht