Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.252
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Mietkaution bei Verkauf


| 22.02.2007 21:49 |
Preis: ***,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum


Beantwortet von


in unter 1 Stunde

Sehr geehrte Anwältin, Sehr geehrter Anwalt,

zum Sachverhalt:

Im November 02 habe ich eine Wohnung angemietet, im Mietvertrag wurde eine Mietkaution in Höhe 2MM vereinbart und von mir an den Vermieter überwiesen.
Im Dezember 03 wurde vom Amtsgericht die örtliche Sparkasse als Zwangsverwalter eingesetzt.
Im August 06 wurde das Gebäude vom Zwangsverwalter verkauft und mir wurde der Eigentümerwechsel mitgeteilt.
Ich habe das Mietverhältnis auf März 07 gekündigt. Den neuen Eigentümer habe ich bzgl. der Mietkaution angesprochen, er teilte mit das er die Kaution vom Verkäufer nicht erhalten habe und das ich mich diesbezüglich an den Vorbesitzer wenden müsse.

Wie sieht die Rechtslage aus?
Für die Beantwortung besten Dank im vorraus.

22.02.2007 | 22:00

Antwort

von


972 Bewertungen
Kaiserin Augusta Allee 102
10553 Berlin
Tel: 030 36445774
Web: www.rechtsanwalt-weber.eu
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für die Anfrage, die ich basierend auf Ihren Angaben wie folgt beantworten möchte:

Gemäß § 566a BGB ist der neue Eigentümer verpflichtet, Ihnen die Kaution zurückzugewähren bzw. nach den üblichen Mietvorschriften eine Abrechnung über die Kaution auszustellen.

Es ist unerheblich, ob er die Kaution von dem Verkäufer erhalten hat. Wesentlich ist nur, dass Sie beweisen können, dass Sie die Kaution an den Verkäufer gezahlt haben.

An den Verkäufer müssen Sie sich nur wenden, wenn der neue Eigentümer objektiv zahlungsunfähig ist. Ihrer Schilderung nach scheint aber eher der Verkäufer zahlungsunfäig zu sein.

Bitte benutzen Sie bei Bedarf die kostenlose Nachfragefunktion.

Mit freundlichen Grüßen,

RA R. Weber

Das Zurückhalten relevanter Informationen kann die rechtliche Beurteilung radikal verändern. Diese Beurteilung ist lediglich eine erste rechtliche Orientierung.


Nachfrage vom Fragesteller 25.02.2007 | 12:22

Sehr geehrter Herr Weber,

vielen Dank für Ihre Antwort.

Unser jetziger Vermieter ist selber Rechtsanwalt und hat uns auf unsere Kautionrückzahlungsforderung folgendes geschrieben:

"Gemäß § 571 BGB bricht Kauf nicht Miete, gem. § 572 BGB ist der Erwerber zur Rückgewähr der Sicherheit nur verpflichtet, wenn sie ihm ausgehändigt wird, was nicht der Fall war oder wenn der Erwerber dem Vermieter gegenüber die Verpflichtung zur Rückgewähr übernimmt. Letztes ist ebenfalls nicht der Fall gewesen, der 1. Vermieter hat die Kaution nicht zurückgegeben."

Bitte teilen Sie uns mit, ob wir trotzdem eine Chance haben, die Kaution zurückzubekommen. Da der neue Vermieter Rechtsanwalt ist, haben wir Bedenken, daß wir einen evtl. Prozeß verlieren werden und noch mehr Kosten für uns entstehen.

Vielen Dank im voraus,

Alexander Klumpp

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 25.02.2007 | 14:31

Sehr geehrter Ratsuchender,

der Kollege wendet die Vorschriften des alten Mietrechtes an. Dieses wurde am 1.9.2001 durch das neue Mietrecht ersetzt. Da Ihr Mietverhältnis im November 2002 begründet wurde, ist nicht das alte, sondern das neue Mietrecht anwendbar.

Das neue Mietrecht hat den 572 BGB durch den 566a BGB ersetzt.

Ich rege an, den Kollegen auf das Datum als entscheidendes Kriterium in Verbindung mit dem Mietrechtsreform 2001 sowie auf die Fundstelle "Palandt Weidenkaff, § 566a, RN 5ff." hinzuweisen.

(Palandt ist der Standartkommentar zum BGB, Weidenkaff ein Autor, der die genannte Norm kommentiert hat.)

Bitte beachten Sie unbedingt, dass das Datum der Anmietung der Wohnung durch Sie eine entscheidende Rolle spielt.

Sie haben also durchaus noch eine Chance auf Rückerhalt der Kaution, jedoch rege ich an, einen örtlichen Kollegen hinzuzuziehen, da die Gegenseite nunmehr ebenfalls anwaltlich vertreten wird.

Mit freundlichen Grüßen,

RA R. Weber

Bewertung des Fragestellers |


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"sehr gute Hilfe "
Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Robert Weber »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER
5/5.0

sehr gute Hilfe


ANTWORT VON

972 Bewertungen

Kaiserin Augusta Allee 102
10553 Berlin
Tel: 030 36445774
Web: www.rechtsanwalt-weber.eu
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Kaufrecht, Mietrecht, Urheberrecht, Internet und Computerrecht, Vertragsrecht, Grundstücksrecht, Medienrecht