Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Mietkauf Haus

| 20.07.2009 13:40 |
Preis: ***,00 € |

Kaufrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Peter Eichhorn


Hallo,
wir möchten gerne ein Haus beziehen, welches in 5 Jahren zum Verkauf steht, wir es dann, wenn es möglich ist, erwerben wollen.

Der Immobilienmakler sagte uns, dass die Miete, die bis dahin bezahlt wird, dann auf den Kaufpreis angerechnet würde.
Mein Versicherungsmakler sagte, dass ihm die Bank folgende Auskunft gab:
Miete, die auf den späteren Kaufpreis angerechnet werden kann, muss als Eigenkapital auf einem Konto in bar nachweisbar sein.
Miete, die laut Vertrag nur schriftlich angemerkt wird, dass sie beim Kaufpreis angerechnet würde, würde die Bank nicht akzeptieren.

Das, was der Vers.-Makler sagte, habe ich dem Imm.-Makler zugemailt. Dieser wiederum sagte, dass er dies nicht verstehen würde, da hier keinerlei juristischen Gründe vorliegen würden, warum die Miete als Eigenkapital nicht angerechnet werden kann, weil sie nicht auf einem Konto nachweisbar ist.
Nach meiner persönlichen Anfrage bei der Bank bekam ich lediglich die Antwort, dass es rechtliche Vorgaben gäbe und die könnte mir die Bank nicht nennen, da sie in dem Kaufvertrag nicht involviert wäre.

Meine Frage: Wann wird Eigenkapital von der Bank akzeptiert? Nur, wenn es auf einem Konto nachweisbar ist oder auch, wenn der Verkäufer mir notariell belegt, dass wir z.B. 58000 Euro schon in Form der 5-jährigen Mietzahlung vom Kaufpreis bezahlt hätten oder wie kann man dies in einem Vertrag formulieren?
Vielen Dank im voraus für die Antwort.

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Frage beantworte ich ich wie folgt.

Der Mietkauf ist ein sonstige Finanzierungshilfe im Sinne des § 499 Abs. 1 BGB.
Diese Norm hilft Ihnen aber nicht weiter.
Mietkauf ist ein Mietvertrag mit Kaufoption unter Anrechnung der Mietraten.

1.
Eine gesetzliche Regelung, was als Eigenkapital anzusehen ist, gibt es nicht.

Soll der Kaufpreis abzüglich der zu zahlenden Mietkauf-Raten durch die Bank finanziert werden, sind die Raten natürlich kein Eigenkapital, da es ja nicht mehr zu Ihrer Verfügung steht, sondern der Bezahlung eines Teiles des Kaufpreises dient(e).

2.
Die Formulierung könnte lauten:
„Der Kaufpreis beträgt x € abzüglich der bereits gezahlten Mietraten (58000 €).“

(3.
Erlauben Sie mir noch folgende Hinweis: Der Mietkauf eines Hauses ist meist überteuert. Zusätzlich noch eine Finanzierung durch eine Bank führt insgesamt zu nicht unerheblichen Kosten.


Bitte konkretisieren Sie Ihre Frage, falls Fragen offengeblieben sind. Nutzen Sie dazu die kostenlose Nachfragefunktion.

Nachfrage vom Fragesteller 21.07.2009 | 08:32

zu ad 2
Wenn im Vertrag stünde, dass das Haus für 230000 € in mein Eigentum gehen würde, wäre dies ja jetzt der Verkaufpreis des Hauses.

Wenn ich dann zur Bank gehe mit diesem Kaufpreis, fragt mich ja die Bank, ob ich denn 20 % Eigenkapital hätte. Da ich dies ja nicht bar habe, sondern in Form der Miete in den 5 Jahren bezahlt habe, kann die Bank doch sagen, dass dies nicht gilt oder? Obwohl mich das Haus jetzt nur noch 174000 kosten würde.

Normalerweise müsste mir die Bank dies finanzieren, da doch der Wert des Hauses weit höher ist, wie es finanziert werden soll. Und hier wollte ich wissen, ob die Bank nur Bares aus dem Sparbuch akzeptiert oder auch, wie Sie schon sagten, wenn im Vertrag steht, dass der Kaufpreis 230000 beträgt, abzgl. der gezahlten Mietbeiträge in den letzten 5 Jahren.

Vielen Dank für Ihre Antworten

Nachfrage vom Fragesteller 21.07.2009 | 08:33

Ach so, was ich noch sagen wollte ist, dass wir einen ganz normalen Mietvertrag abschließen wollen. Und in diesem Mietvertrag steht die Option drin, dass wir bei Verkauf das Haus in 5 Jahren kaufen wollen. Sollten wir es kaufen wollen, soll im Mietvertrag drin stehen, dass dann die bisher gezahlte Miete auf den im Mietvertrag vermerkten Kaufpreis angerechnet würde.

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 21.07.2009 | 09:37

Sehr geehrte Fragestellerin,

vielen Dank für Ihre Nachfrage.

wenn Sie schon einen Teil des Kaufpreises bezahlt haben (56000).
sind nur noch 174000 durch die Bank zu finanzieren. Schreiben Sie in den Vertrag dann neben der Anrechnung ergänzend den verbleibenden Zahlbetrag.

Die Bank muss damit den noch ausstehenden Betrag zu Grunde legen und dafür will sie sicherlich Eigenkapiltal nachgewiesen haben.
Die bereits gezahlten Raten sind dann unbeachtlich, sie gehören ja nicht mehr Ihnen, Sie können darüber nicht mehr verfügen.
Sie müssen den dann noch nötigen Eigenkapitalanteil (auf dem Konto) verfügbar haben.

Bei der Kreditvergabe hat die Bank aber zu beachten, das Ihnen nach den fünf Jahren - wenn sie die Kaufoption ziehen - wirtschaftlich gesehen schon 24 % des Hauses gehören.
Die Bank kann sich durch das Haus genügend absichern (der Gesamtkaufpreis ist erheblich niedriger als der zu finanzierende Betrag)

Ich hoffe Ihnen weitergeholfen zu haben.

Bewertung des Fragestellers 23.07.2009 | 07:45

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Sehr präzise und hilfreich für mich, vielen Dank."
Stellungnahme vom Anwalt:
FRAGESTELLER 23.07.2009 5/5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 68632 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,8/5,0
Hat gut geklappt; meine Position ist nunmehr klar. Immer wieder gerne. Mfg ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr gut ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Ich danke dem RA Krueckemeyer, er hat mir sehr mit seinen Ausführungen geholfen, sehr zu empfehlen! ...
FRAGESTELLER