Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
495.250
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Mietforderung und keine möglichkeit einen Nachmieter bzu stellen !

03.12.2009 15:07 |
Preis: ***,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum


Beantwortet von


16:47
Guten Tag,

meine Partnerin entschloss sich in einer schlechten Phase unserer Beziehung eine eigene Wohnung zu mieten. Das Mietverhältniss kam allerdings niemals zustande und auch fristgerecht gekündigt ! Heisst meine Partnerin hatte zwar für einen Zeitraum von 3 Wochen einige Möbel in einem Kellerraum des Mietobjektes untergebracht, hat aber die Wohnung selber nie betreten und hat auch keinen Schlüssel übergeben bekommen ! Wir wissen das wir nun verpflichtet sind für nun 3 Monate Miete zu bezahlen ! Die Wohnung liegt aber in einer sehr begehrten Lage und daher haben wir eine Anzeige geschaltet und versucht einen Nachmieter zu bekommen ! Nun haben sich innerhalb kürzester Zeit einige Interessenten gemeldet und wir würden diesen gerne die Chance geben die Wohnung zu besichtigen und stellen uns vor die wirklich Interssierten dann an den Vermieter weiterzuleiten. Dieser will aber nichts davon hören und verlangt von uns die sofortige Zahlung der gesamten 3 Monatsmieten !! Ohne Diskussion !! In unseren Augen ist das nicht rechtens ? Über einen Hinweis oder ihren Rat würden wir uns sehr freuen !
Mit freundlichen Grüßen
B.Krapohl
03.12.2009 | 15:58

Antwort

von


(140)
Saarlandstraße 62
44139 Dortmund
Tel: 0231 580 94 95
Web: http://www.rechtsanwalt-do.de
E-Mail:

Sehr geehrter Fragesteller,

gerne beantworte ich Ihre Frage.

Zunächst haben Sie Recht damit, dass Sie zunächst für drei Monate an den Mietvertrag gebunden sind und die Miete zahlen müssen. Denn Sie haben einen Mietvertrag geschlossen, der nach einer ordentlichen Kündigung in der Regel mindestens drei Monate läuft.

Der Mieter hat in der Regel nicht das Recht, aus dem Mietvertrag entlassen zu werden, indem er einen geeigneten Ersatzmieter stellt. Nur wenn der Vermieter sich darauf einlässt, kann eine solche Vereinbarung getroffen werden.
Das heißt, falls der Vermieter Sie nicht aus dem Vertrag entlassen will und keinen Nachmieter akzeptiert, bleiben Sie bis zum Ablauf der Kündigungsfrist Mieter und müssen auch die Miete zahlen.

Der Mietvertrag läuft allerdings ganz normal ab, auch wenn er bereits gekündigt ist. Die Miete wird also wie immer erst am Anfang der jeweiligen Monate fällig. Der Vermieter kann nicht die Miete von allen Monaten im Voraus fordern.

Eine andere Sache ist folgende: Da ein Mietvertrag besteht und der Vermieter Geld sehen will, haben Sie selbstverständlich auch das Recht, die Wohnung ganz normal vertragsgemäß zu nutzen und die Schlüssel zu erhalten.
Bekommt der Mieter trotz Aufforderung und Fristsetzung keine Schlüssel und somit keinen Zutritt zur Wohnung, kann er den Vertrag fristlos(!) kündigen wegen Nichtgewähren oder Entziehen des vertragsgemäßen Gebrauchs nach §543 Abs.2 Nr.1 BGB.

Sie sollten also den Vermieter auffordern, den Wohnungsschlüssel innerhalb einer Frist (5 Tage dürften reichen) zu übergeben. Sollte er dies nicht tun, können Sie den Mietvertrag fristlos kündigen und brauchen den Rest der drei Monate nicht mehr zu bezahlen.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen einen Überblick geben und meine Antwort hat Ihnen weiter geholfen. Noch Fragen? Dann nutzen Sie die kostenlose Nachfragefunktion.

Wenn ich Sie in der Sache tätig werden soll, rufen Sie mich gerne an. Sie können mir auch eine Email z.B. mit einer Rückrufbitte schicken. Ich melde mich dann bei Ihnen.

Bitte bedenken Sie, dass diese Plattform eine ausführliche und persönliche Rechtsberatung nicht ersetzen kann. Zu einer umfassenden Beratung gehört, gemeinsam alle relevanten Informationen zu erarbeiten. Das kann diese Plattform nicht leisten. Hier soll nur eine erste überschlägige Einschätzung Ihres geschilderten Rechtsproblems auf Grundlage der von Ihnen übermittelten Informationen gegeben werden. Durch Hinzufügen oder Weglassen von Tatsachen bei Ihrer Schilderung kann sich eine ganz andere rechtliche Beurteilung ergeben.



Mit freundlichen Grüßen

Sebastian Belgardt
(Rechtsanwalt)


Kanzleianschrift:
Großholthauser Str. 124
44227 Dortmund

Kontaktmöglichkeiten:

Telefon: 0231. 580 94 95
Fax: 0231. 580 94 96
Email: info@ra-belgardt.de

**********************************






Nachfrage vom Fragesteller 03.12.2009 | 16:28

Vielen Dank Herr Belgardt,
nur noch eine Nachfrage. Ist der Vermieter nicht im Zuge der Schadensminderungspflicht verplichtet uns die Chance zu geben einen Nachmieter zu stellen ? In unserem Fall gibt es nach 2 Tagen Anzeigenschaltung schon 10 potentielle Interessenten, von denen sicherlich einer die entsprechende Liquidität aufweisen würde !

vielen Dank

B.Krapohl

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 03.12.2009 | 16:47

Leider ist der Vermieter nur in Ausnahmefällen verpflichtet einen Nachmieter zu akzeptieren (und zwar nur dann, wenn es dem Mieter nicht mal zuzumuten ist, noch die 3 Monate in dem Vertrag zu bleiben).

Das liegt an dem Grundsatz, dass abgeschlossene Verträge einzuhalten sind. Mit dem Mietvertrag verpflichtet sich der Mieter die Miete zu zahlen. Zwar ist klar, dass dem einen oder anderen Vertragsteil immer etwas dazwischen kommen kann, so dass der Vertrag dann eigentlich gar nicht mehr gewollt ist oder sogar richtig teuer wird. Dieses Risiko trägt man aber selbst. Da vom Vermieter nur gefordert wird, was man vorher selbst unterschrieben hat, ist dann - wie in Ihrem Fall - trotz ägerlichem Sachverhalt kein Schaden im Rechtssinne entstanden. Somit hat der Vermieter auch keine Schadenminderungspflicht.
Sie sind bei der Nachmieterfrage auf die Mitwirkung des Vermieters angewiesen.

Sie können sich selbstverständlich jederzeit gerne bei meiner Kanzlei melden, wenn ich in der Sache vermitteln soll.

Mit freundlichen Grüßen

RA Belgardt


Wir
empfehlen

Die Anwalt Flatrate

Sie müssen sich neben Ihrer Arbeit auch noch um rechtliche Fragen und Belange kümmern? Das raubt Zeit und Nerven. Für Sie haben wir die Flatrate für Rechtsberatung entwickelt.

Mehr Informationen
ANTWORT VON

(140)

Saarlandstraße 62
44139 Dortmund
Tel: 0231 580 94 95
Web: http://www.rechtsanwalt-do.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Internet und Computerrecht, Vertragsrecht, Zivilrecht, Gesellschaftsrecht, Mietrecht, Kaufrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 63204 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Danke für die schnelle und informative Antwort. Hat mir sehr geholfen ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
sehr schnelle und kompetente Antworten! Vielen Dank! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
rasche und kompetente Beantwortung meiner Fragen. Genau das wollte ich. Vielen Dank. ...
FRAGESTELLER