Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Mieterin mit aggressiven Hund, Angst um das eigene Kleinkind

14.05.2021 18:40 |
Preis: 25,00 € |

Tierrecht, Tierkaufrecht


Beantwortet von


09:17

Meine Mieterin hält jetzt seit einem Jahr einen Hund. Sie hat von uns nur eine mündliche Zusage bekommen, keine schriftliche. Jetzt hat sich raus gestellt dass der Hund sehr aggressiv ist. Ich habe sie gebeten einen hundetrainer zu beauftragen um das in den Griff zu bekommen, jedoch ist noch nichts passiert. Nachbarn haben Angst vor dem Hund und ich habe Angst um meinen 2 jährigen Sohn. Laut Mietvertrag haben wir die Haltung von Kleintieren erlaubt aber auch mit der Klausel das nachträglich ändern zu können. Was muss ich tun? Kann ich sie zu einem wesenstest auffordern oder zu einem hundetrainer zwingen? Vielen lieben Dank
LG

14.05.2021 | 19:23

Antwort

von


(2423)
Damm 2
26135 Oldenburg
Tel: 0441 26 7 26
Web: http://WWW.RECHTSANWALT-BOHLE.DE
E-Mail:


Sehr geehrte Ratsuchende,


Sie können die Erlaubnis widerrufen und damit die Abschaffung des Hundes fordern.

Denn wenn der Hund aggressiv ist, Sie schon den Trainer erbeten haben, kann die Erlaubnis keinen Bestand mehr haben.

Wird der Hund nicht aus dem Haushalt entfernt, können Sie mittels Abmahnung nochmals die Entfernung fordern und gleichzeitig die Kündigung androhen.

Passiert dann immer noch nichts, können Sie kündigen.

Darüberhinaus können und solten Sie auch das Ordnungsamt informieren , damit diese dann den Wesenstest fordern.


Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwältin


Sylvia True-Bohle


Rückfrage vom Fragesteller 17.05.2021 | 08:55

Hallo!
Soll ich sie dann schriftlich auf die Dringlichkeit eines Trainers hinweisen? Welche Fristen muss ich einhalten? Auch bei einer Abmahnung welche Frist?
Was brauche ich um den wesenstest beim Ordnungsamt anzufordern?
Das sie eigentlich eine schriftliche Genehmigung für den Hund braucht ist richtig auch wenn es im Mietvertrag erlaubt ist?
LG

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 17.05.2021 | 09:17

Sehr geehrte Ratsuchende,

bestimmte Fristen sind nicht einzuhalten.

Sie sollten aber sofort tätig werden.

Verweisen Sie auf Ihr Anliegen, dass die Mieterin, einen Trainer zu beauftragen, nicht nachgekommen ist und widerrufen Sie dann die Erlaubnis, die Sie ja mündlich erteilt haben. Die mündliche Erlaubnis ist auch ausreichend. Deswegen muss diese auch widerrufen werden.

Dann müssen Sie die Mieterin auffordern, den Hund zu entfernen. Dafür setzen Sie eine Frist. Hält die Mieterin die Frist nicht ein, müssen Sie dann sofort nach Ablauf der gesetzten Frist mittels einer ausdrücklichen Abmahnung zur Entfernung des Hundes auffordern; wieder eine Frist setzen und ausdrücklich die Kündigung androhen, wenn die Frist wieder nicht eingehalten wird.

Beim Ordnungsamt müssen Sie schildern, woran sich die Aggressivität zeigt. Sie werden sicher auch Vorfälle benennen können. Das Ordnungsamt entscheidet dann über einen Wesenstest und fordert diesen ein.

Mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwältin

Sylvia True-Bohle

ANTWORT VON

(2423)

Damm 2
26135 Oldenburg
Tel: 0441 26 7 26
Web: http://WWW.RECHTSANWALT-BOHLE.DE
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Familienrecht, Kaufrecht, Strafrecht, Vertragsrecht, Sozialrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 90264 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Top! Verständlich und vor allem sehr schnelle und ausführliche Antwort! 1a+****** ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Schnelle und hilfreiche Beratung ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Antwort des Anwaltes war sehr ausführlich und hat mir sehr weitergeholfen ...
FRAGESTELLER