Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Mieterhöhung möblierte Wohnung

02.02.2019 17:29 |
Preis: 52,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum


Beantwortet von

Rechtsanwalt Robert Weber


Guten Tag,
wir haben zum 01.06.2010 eine komplett möblierte Wohnung angemietet.
Die Wohnungsgröße wurde mit ca. 77 qm angegeben. Dazu wurde ein TG-Platz angemietet.

Eine Kontrolle der Wohnfläche hat ergeben, dass die Wohnung 69 qm hat zuzüglich überdachten Balkon.
Der Balkon hat eine Größe von 9,2 qm und kann mit 25 % = 2,3 qm angerechnet werden.
Die Wohnfläche beträgt somit gesamt 71,3 qm.

Die Anfangsmiete betrug somit 8,84 Euro/qm.
Zum 01.10.2016 wurde die Miete um 20 Euro erhöht. Dies ergibt einen qm-Preis von 9,12 Euro.

Der TG-Platz wurde immer mit 50 Euro zusätzlich bezahlt.

In der Mietzeit von fast 9 Jahren haben wir auf unsere eigenen Kosten den Fernseher, die Waschmaschine und den Trockner ausgetauscht.
Ebenso viele Kleingeräte, wie z. B. Mixer, Bügeleisen etc. und auch die Bettdecken und Kopfkissen.

Aktuell sind die Matratzen nicht mehr nutzbar und wir haben dies auch angesprochen. Als Antwort hieß es dann: Wir sollten doch selbst Matratzen kaufen und die dann mitnehmen, wenn wir mal ausziehen.

Nun erhalten wir eine Anfrage auf Mieterhöhung zum 01.04.2019.
Die Wohnungsmiete soll von 650 Euro auf 780 Euro erhöht werden und der TG-Platz von 50 Euro auf 60 Euro.

Nun hat sich der Wohnwert dieses Ortes durch Überfremdung der letzten Jahre stark reduziert.

Die Vermieter haben in den 9 Jahren der Mietzeit NULL Euro investiert.

Daher die Frage:
Wie wirkt sich das alles auf die Mieterhöhung aus ?

Vielen Dank für eine Antwort.


Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich basierend auf Ihren Angaben wie folgt beantworten möchte:

Die Grundfläche wirkt sich auf die Mieterhöhung aus, da der Mietspiegel entscheidend ist und dieser die ortsübliche Miete pro Quadratmeter festlegt.

Der gesunkene Wohnwert des Ortes wirkt sich nur indirekt auf die Mieterhöhung aus, wenn der Mietspiegel entsprechend gesunken ist. Hat der Mietspiegel auf den gesunkenen Wohnwert NICHT reagiert, ist der gesunkene Wohnwert nicht relevant.

Die anderen Punkte sind für die Mieterhöhung nicht relevant. Allerdings können Sie die Aufwendungen für die ausgetauschten Geräte und Gegenstände von dem Vermieter ersetzt verlangen, solange noch keine Verjährung eingetreten ist. Das läuft aber getrennt und unabhängig von der Mieterhöhung.

Ich hoffe, Ihre Frage damit beantwortet zu haben. Bitte benutzen Sie bei Bedarf die kostenlose Nachfragefunktion.

Ansonsten verbleibe ich
mit freundlichen Grüßen,

Robert Weber
Rechtsanwalt

Nachfrage vom Fragesteller 03.02.2019 | 09:34

Wann tritt die Verjährung der Förderung auf Erstattung der getätigten Investitionen ein?

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 03.02.2019 | 14:17

Sehr geehrter Ratsuchender,
die Verjährungsfrist beträgt drei Jahre zum Ende des Jahres.
Mit freundlichen Grüßen,
Robert Weber
Rechtsanwalt

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 70866 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,8/5,0
Sehr kompetent , sachlich und schnell. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr gut Beratung ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank für Ihre sehr freundliche und kompetente Antwort. Ich weiß jetzt Bescheid und werde entsprechend handeln. Vielen herzlichen Dank! ...
FRAGESTELLER