Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
503.740
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Mieterhöhung Stellplatz

18.07.2018 13:58 |
Preis: 35,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum


Beantwortet von

Rechtsanwalt Tamás Asthoff


Ich hatte bis zum 31.5.17 einen Stellplatz für 50€ monatlich mit Vertrag.
Mein Vermieter bot mir für 50€ (gleicher Mietpreis)einen neuen Stellplatz zum 01.06.2017 in einer Tiefgarage an,der näher zu meiner Wohnung liegt (150 Meter).Die Tiefgarage befindet sich seit 2017 im Bau und ist nicht abschließbar und soll zum 01.08.2018 komplett fertiggestellt sein.Ich habe für diesen neuen Stellplatz im letzten Jahr keinen Mietvertrag bekommen.
Heute bekam ich Post ,dass der Stellplatz ab dem 1.8.2018 anstatt 50€,dann 70€ kosten würde,weil ab dann wohl Strom,Versicherung,Wartung usw.mit anfallen würden.Ist das erlaubt?
Es wurde 2 Jahre lang gebaut und es war ein extremer Dreck und Lärm,ich habe keine Mietminderung durchgesetzt,daher finde ich das jetzt umso unverschämter.

Wurde eine Garage oder Stelllplatz zusammen mit Wohnraum vermietet, z. B. dadurch, dass sie im Wohnraummietvertrag unter den vermieteten Räumlichkeiten angeführt ist oder ohne Erwähnung im Mietvertrag überlassen wurde, liegt nach der Rechtsprechung ein einheitliches Mietverhältnis über Wohnraum und Garage bzw Stelllpatz vor. Eine Erhöhung ist daher nur und allenfalls zusammen mit der Wohnungsmiete möglich, und die Erhöhung hat enge Grenzen. Der Preis für den Stelllpatz, der zu einer Wohnung gehört, kann NICHT separat erhöht werden- Sie müssen die Mehrkosten also NICHT bezahlen.

Dies wäre nur im Rahmen einer Änderungskündigung möglich, wenn also von Anfang an klar gewesen wäre, dass der neue Platz teurer wird.


Nur weil der Vermieter jetzt herausgefunden hat, dass er mehr unkosten hat, wird er diese nicht auf Sie umlegen können.


Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.


Ihre Minderung wird im Nachhinein übrigens schwer durchzusetzen sein, wenn Sie die Mängel nicht schon damals angezeigt haben.

Mit freundlichen Grüßen

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 65086 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Liebe Frau Prochnow, ich danke für Ihre Antwort. Präzise, verständlich, mit allem was ich wissen wollte. Einfach super! Viele Grüße ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Schnelle ausführliche Antwort! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Eine sehr ausführliche und überaus schnelle Rechtsberatung, trotz des geringen Budgets. Ich empfehle diesen Anwalt uneingeschränkt weiter und werde diesen bei weiterem Bedarf auch für meine Belange hinzuziehen. 5***** ...
FRAGESTELLER