Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Mieter zahlt Nebenkosten nicht wegen Fristüberschreitung

| 23.06.2013 13:24 |
Preis: ***,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum


Beantwortet von


Ich bin Vermieter einer Eigentumswohnung. Dem Mieter ging im Dezember 2012 die Nebenkostenabrechnung zu, die leider fehlerhaft war (die Verteilerschlüssel wurden nicht mit angedruckt). Ich habe den Verwalter unmittelbar auf den Fehler hingewiesen. Die korrigierte Abrechnung ging beim Mieter im Januar ein. Dieser verweigert nun aber wegen Überschreitung der 12 Monatsfrist die Nachzahlung (ca. 1000 Euro).
Das Urteil des BGH <a href="http://dejure.org/dienste/vernetzung/rechtsprechung?Text=VIII%20ZR%20133/10" target="_blank" class="djo_link" title="BGH, 30.03.2011 - VIII ZR 133/10: Betriebskostenabrechnung: Korrektur eines für den Mieter offe...">VIII ZR 133/10</a>, geht von der Möglichkeit der Korrektur einer fehlerhaften Abrechnung auch nach der 12 Monatsfrist aus, wenn ein offensichtlicher Fehler der Abrechnung vorliegt.

Ob dies hier der Fall ist, ist strittig. Der Mieter meint naturgemäß, ihm wäre es nicht aufgefallen. Mir ist dies hingegen gleich aufgefallen.

Verursacht hat die Situation der Verwalter, der allerdings eine Schadensregulierung mit seiner Haftpflicht ablehnt mit dem Hinweis, das ein Schaden vom Gericht festegestellt werden müsse.

Was sollte ich tun.
1. Den VErwalter auf Schadensersatz verklagen?
2. Den VErmieter verklagen um vom Gericht die Frage der Offensichtlichkeit des Abrechnungsfehlers feststellen zu lassen?
3. Lieber die 1000 Euro abschreiben und sich positiveren Dingen zuwenden.
23.06.2013 | 15:23

Antwort

von


(1130)
Kurfürstendamm 70
10709 Berlin
Tel: 03036445774
Web: http://www.rechtsanwalt-weber.eu
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich basierend auf Ihren Angaben und unter Beachtung Ihres Einsatzes wie folgt beantworten möchte:

Meines Erachtens stellt ein fehlender Verteilerschlüssel einen offensichtlichen Fehler dar, da es ein wichtiger Teil der Abrechnung ist. Allerdings konnte ich kein Urteil finden, dass diese Ansicht stützt oder widerlegt.

In Ihrem Fall wäre es jedoch am Besten, wenn Sie den Mieter verklagen und in diesem Prozess gegen den Mieter dem Verwalter gemäß § 72 ZPO den "Streit verkünden". Dadurch wird der Verwalter in den Prozess hineingezogen und muß dann das Urteil und dessen Feststellungen auch gegen sich gelten lassen.

Wenn Sie in diesem Prozess gegen den Mieter verlieren, können Sie gleich gegen den Verwalter vorgehen und müssen dann nicht mehr den Schaden als solches beweisen, da der bereits festgestellt wurde.

Dadurch zieht sich das Verfahren insgesamt zwar etwas hin, aber Sie haben dadurch die beste Chance, das Geld zurückzuerhalten.

Ich hoffe, Ihre Frage damit beantwortet zu haben. Bitte benutzen Sie bei Bedarf die kostenlose Nachfragefunktion.

Ansonsten verbleibe ich
mit freundlichen Grüßen,

Robert Weber
Rechtsanwalt

Das Zurückhalten relevanter Informationen kann die rechtliche Beurteilung radikal verändern. Diese Beurteilung ist lediglich eine erste rechtliche Orientierung.


Bewertung des Fragestellers 23.06.2013 | 15:41

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Klar und angemessen"
Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Robert Weber »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 23.06.2013
5/5,0

Klar und angemessen


ANTWORT VON

(1130)

Kurfürstendamm 70
10709 Berlin
Tel: 03036445774
Web: http://www.rechtsanwalt-weber.eu
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Kaufrecht, Mietrecht, Urheberrecht, Internet und Computerrecht, Vertragsrecht, Grundstücksrecht, Medienrecht