Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
501.707
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Mieter will nicht komplette Miete bezahlen wg. abgelblich kein Warmwasser

29.11.2005 10:43 |
Preis: ***,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum


Beantwortet von

Rechtsanwalt Andreas Schwartmann


Hallo,
folgender Sachverhalt.
Ich bin im Besitz eines 6 Familienhauses, was komplett vermietet ist und ich selbst eine Wohnung in diesem Haus beziehe.
Jetzt will eine Mieterin 50 € weniger an Miete bezahlen, da angeblich die Temperatur des Warmwassers nicht in Ordnung wäre. Ich halte jedoch die gesetzliche Temperatur des Warmwassers ein.
Bei den anderen Wohnungen bzw. Mietern im Haus hat sich bisher noch keiner beschwert, dass es kein Warmwasser gibt.
Zudem wohnt diese Mieterin seit einem Jahr in der Wohnung und kommt erst jetzt damit an.
Was kann man da tun?

Eine weitere Frage: Seit die Mieterin in der Wohnung ist, bezahlt sie die Miete immer bar und will auch dafür keine Quittung haben. Kann dies mich evtl. später mal schädigen?

Vielen Dank für die Beantwortung

Sehr geehrter Fragesteller,


sofern die Mieterin über Warmwasser verfügt, steht ihr ein Minderungsrecht nicht zu. Die Miete mindern dürfte sie nur, wenn die Mietsache mangelhaft wäre, § 536 BGB. Ein solcher Mangel ist jedoch nach Ihrer Schilderung nicht zu erkennen, so daß die Mieterin grundsätzlich die volle Miete zu zahlen hat. Kommt sie dem nicht nach, können Sie den Mietrückstand gerichtlich geltend machen.

Allerdings werden Sie zuvor die Behauptung der Mieterin, kein ausreichend warmes Wasser zu haben, überprüfen müssen.

Aus der Tatsache, daß die Mieterin Ihnen die Miete in bar gezahlt hat, kann Ihnen kein Nachteil erwachsen. Höchstens anders herum: Denn die Mieterin ist für die Zahlung der Miete beweispflichtig. Dieser Beweis könnte ihr, ohne Quittung, im Streitfall schwer fallen.

Ich hoffe, Ihnen mit meiner Antwort geholfen zu haben.

Mit freundlichen Grüßen

A. Schwartmann
Rechtsanwalt

www.andreas-schwartmann.de

Neu

Darf's noch eine Frage mehr sein?

Viele oder regelmäßige Fragen? Mit der Frag-einen-Anwalt.de Flatrate unbegrenzt Fragen stellen.
Sie haben ein Problem, von dem Sie wissen, dass noch mehr Fragen kommen? Sie sind Handwerker, Arzt, Freiberufler oder Gründer? Dann sollten Sie sich das mal näher anschauen.
Details anschauen
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 64651 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Meine Frage wurde ausführlich und sogar noch mitten in der Nacht beantwortet. Top Empfehlung und vielen Dank für die schnelle Hilfe! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Ich kann die Anwältin sehr empfehlen, meine Fragen würden so beantwortet wie ich es mir vorgestellt habe. So ausführlich wie nötig, so wie möglich. Sehr gut. Danke. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Alles bestens ...
FRAGESTELLER