Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Mieter vermietet Wohnung weiter

02.05.2018 22:31 |
Preis: ***,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum


Beantwortet von


Hallo!

Ich habe vor wenigen Wochen ein Mehrfamilienhaus erworben. Einer der langjährigen Mieter hat insgesamt zwei Wohnungen auf der selben Etage angemietet, von welchen der Vermieter eine Wohnung selbst weitervermietet. Zudem hat der Mieter bauliche Veränderungen vorgenommen, durch die dem Mieter ein Zimmer der untervermieten Wohnung zugehörig wurde. Sowohl die Untervermietung, als auch die bauliche Veränderung wurden durch den vorherigen Eigentümer mündlich gebilligt.

1. Ich möchte die untervermietete Wohnung in Eigenregie vermieten. Welche rechtliche Handhabe habe ich gegen den Mieter?

2. Ich möchte, dass der Mieter die baulichen Veränderungen auf seine Kosten rückgängig macht. Wer trägt die Kosten?

Mit freundlichen Grüßen
03.05.2018 | 09:00

Antwort

von


(1057)
Radeberger Str. 2K
01796 Pirna
Tel: 03501/5163030
Web: https://RA-Peter-Eichhorn.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Ratsuchender,

mit Ihrem Erwerb treten Sie in die bestehenden Mietverhältnisse ein. "Kauf bricht nicht Miete" (§ 566 Abs. 1 BGB ).

Da dem Mieter Umbau und Untervermietung durch die "mündliche Billigung" gestattet wurden, sind auch Sie daran gebunden.

Die Untermieterlaubnis kann nur widerrufen werden, wenn ein Widerruf im Vertrag vorgesehen ist oder wenn es einen wichtigen Grund (z.B. einen aus § 543 BGB ). Prüfen Sie den Mietvertrag.
Nur wenn die Erlaubnis wirksam widerrufen wurde und der Mieter weiter untervermieten würde, dürften Sie wegen vertragswidrigen Gebrauchs kündigen.

> Nach Ihren derzeitigen Angaben haben Sie keine Möglichkeit, das Mietverhältnis zu beenden.
Insbesondere ist auch eine ordentliche Kündigung nicht möglich, insbesondere keine Eigenbedarfskündigung, da Sie selbst vermieten wollen.

> Bei Beendigung des Mietverhältnisses hat der Mieter alle Umbauten auf seine Kosten zu beseitigen, wenn nicht etwas Abweichendes vereinbart wurde.

Mit freundlichen Grüßen

Peter Eichhorn
Rechtsanwalt


Rückfrage vom Fragesteller 03.05.2018 | 09:53

Sehr geehrter Herr Eichhorn,

vielen Dank für Ihre Antwort. Im Mietvertrag ist keine Vereinbarung über eine mögliche Untervermietung ersichtlich. Sie können den (anonymisierten) Mietvertrag mit folgendem Link aufrufen:

http://bit.do/efpU6

Ich bitte um eine Einschätzung.

Mit freundlichen Grüßen

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 03.05.2018 | 11:22

Sehr geehrter Ratsuchender,

ich bitte um Verständnis, dass eine Vertragsprüfung (11 Seiten) in diesem Rahmen nicht möglich ist, da von der kostenlosen Nachfragemöglichkeit nicht umfasst.

Mit freundlichen Grüßen

Peter Eichhorn
Rechtsanwalt

ANTWORT VON

(1057)

Radeberger Str. 2K
01796 Pirna
Tel: 03501/5163030
Web: https://RA-Peter-Eichhorn.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Vertragsrecht, allgemein, Verwaltungsrecht, Mietrecht, Kaufrecht, Arbeitsrecht, Erbrecht, Verkehrsrecht, Zivilrecht, Strafrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 80341 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sehr gute Einschätzung und Erklärung des Sachverhalts! Hat mir geholfen die bestehenden Vereinbarungen zu verstehen und zu deuten. Klare Empfehlung! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Wie freundlich würde ich auf Sachlich umändern wollen, denn eine Sachauskunft hat wenig mit freundlichkeiten zu tun. Antwort Top. Sachlich und Verständlich erklärt. Danke für die schnelle Antwort ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Leicht Verständlich. Bestens! ...
FRAGESTELLER